Sie leben! Mitten unter uns!

von H.-P. Schröder

Ein Pfad in ein Wespennest rekrutierter Nachwuchsdrücker, Seelenverkäufer und Beeinflussungsagenten

Vom 2. 2. bis zum 5. 2. 2012 traf sich in München wieder alles, was zur Sicherheit, so wie sie sie verstehen, etwas beizutragen hat. Man blieb unter sich.

Seit 2009 findet parallel zu der Münchener Sicherheitskonferenz ein in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung organisiertes, vor der Öffentlichkeit ignoriertes und sorgfältig abgeschirmt orchestriertes Informations-Schulungs-Netzwerkbildungs-Programm unter dem Titel „Munich Young Leaders Round Table On Security Policy“ statt. Die Bezeichnung Young Leader ist ja mittlerweile schon einigen Journalisten auf das Blatt geschlüpft. Der Young European Leader Herr von und zu Guttenberg wurde von solchen Netzwerken zur gegenseitigen Förderung unter Anleitung der Seniorstrippenzieher im Auftrag unbekannter Oberer zu dem geformt, als was er sich entpuppt hat.

In der so gar nicht parallel verlaufenden Schattenwelt ist eine inflationäre Zunahme derartiger Zuchtprogramme zu konstatieren, die seit Jahren eine Flut von Ver-Führern über die Menschheit ausgießt, aus Zuchtprogrammen, die sich entweder direkt aus den Steuertöpfen, oder indirekt saltorückwärts über einen Stiftungshakennachschlag nähren. Auf das Wohl der Allgemeinheit.

Die Meisten, der in fremdem Solde denkend und Handelnden, leben und wirken unerkannt unter uns. Ihre Tätigkeiten lassen sich erst dann objektiv einordnen, wenn man ihren Werdegang und ihre Lehrmeister erkennt.

Die Munich Young Leader Verschwörung ist genauso wenig eine biedere Fortbildungsveranstaltung, wie die Körber-Stiftung eine Schmetterlingsfarm darstellt , obwohl sie doch ganz aussergewöhnliche Exemplare exotischer Schmetterlinge aufsteigen lässt. Aussergewöhnlich, von innen wie von aussen. Gewöhnlich bleibt draussen, aussergewöhnlich drinnen. Oder umgekehrt, je nach Windrichtung.

Wir wollen anstiften“, eine Einführung in Zitaten

(Motto der Körber-Stiftung: Wir wollen anstiften)

http://www.koerber-stiftung.de/stiftung.html

Körber-Stiftung

Gesellschaftliche Entwicklung fordert kritische Reflexion*. Ein Grundsatz, dem sich Kurt A. Körber sowohl als Deutscher wie als Weltbürger verpflichtet fühlte. Als die von ihm gegründete operative Stiftung stellen wir uns dieser sozialen Herausforderung auf nationaler und internationaler Ebene. Wir entwickeln und fördern vor allem Programme in eigener Verantwortung, sind aber offen für Anregungen und Kooperationen.

Als Eigentümerin der Körber AG haben wir unter Führung unserer Gremien seit fünf Jahrzehnten ein eigenes Profil entwickelt. Mit unseren Projekten führen wir Menschen verschiedener politischer, sozialer und kultureller Herkunft zusammen. Wir wollen ihnen Impulse zur individuellen Urteilsbildung geben und ihr Mitwirken an gesellschaftlicher Gestaltung fördern.** Dafür bieten wir mit unseren Wettbewerben, Preisverleihungen, Gesprächskreisen, Podiumsdiskussionen und Symposien vielfältige Foren zur Erprobung und Präsentation neuer Ideen. Ziel unserer Aktivitäten ist es, individuelles Engagement anzuregen und zum nachhaltigen Impuls für das Gemeinwohl zutransformieren. Auf diese Weise schaffen wir eine Win-win-Situation für beide Seiten, für den Einzelnen und für die Gesellschaft.

*Kritische Reflexion fördern ist natürlich als kleiner Scherz zu verstehen. Selbstverständlich ist das Ziel nicht Kritikfähigkeit zu fördern, schon gar nicht Reflexion, sondern Gefolgschaft und Gehorsam, Homogenität und Einheit.. Techniken kritische Reflexionen / Reflektionen zu lernen und zu lehren sind zwar Teil des den Vollzeitabhängigen eingeflößten Wissens , dienen jedoch allein der Schwächung potentieller Gegner. Wer so weit gekommen ist, in München dabei sein zu dürfen, der hat einen Weg des Wohlverhaltens unter Beobachtung hinter sich und ist bereits Teil verschiedener Netzwerke ( Protektion ), was sicherstellt, daß selbst die Befähigung zu grundsätzlicher objektiv- kritischer Reflexion , falls sie denn je überhaupt vorhanden war, den „Sachzwängen“ zum Opfer fiel.

** Bei der AussageImpulse zur individuellen Urteilsbildung geben und ihr Mitwirken an gesellschaftlicher Gestaltung fördern“ handelt es sich um einen verbalen Tarnumhang, ein Netz, das immerhin durchlässt, daß die vor-gegebenen Impulse gar nicht zu einer individuellen Urteilsbildung führen können und daß die Richtlinien der Förderung gesellschaftlicher Gestaltung, dem ästhetisch-kapitalen Empfinden des Stifters vorbehalten bleiben. Der Stifter selbst und seine (unbekannten) Mitnetzbewohner sind natürliche Mitglieder einer noch umfassenderen Organisation, eines Obernetzwerkes, von der die Young Leaders nur träumen dürfen…….

Die Anstifter brauchen und wollen keine Führer, sondern Ausführer, Diener, die die verlangte Form des Führens aus- und weiterführen. In der Formulierung „Transformieren des individuellen Engagements „ wird eines der Reiseziele, die Umformung, direkter angesprochen, obwohl, wie bereits erwähnt, bei der Art der Auswahl der Kandidaten Individualiät im Sinne von „bewusster Geist in autarkem Entscheidungsfeld“ kaum mehr vorhanden sein dürfte und es im Einzelfall nur noch um eine Umformung von Resten geht. Vielleicht bezieht sich der Begriff Transformation auf die in den Kandidaten brodelnden Triebe, dem Streben nach Ansehen ( Verehrung), Geld ( Luxus, Weibchen) und Macht (Unterdrückung und Bestimmen), das im Sinne der Obernetzbewohner einer Transformation bedarf , einer Kanalisierung und Effizienzsteigerung, um effektiver eingesetzt zu werden.

Klar denkende Menschen würden bereits im ersten Gesprächskreis anecken und bei der ersten Podiumsdiskussion „peinliches“ Schweigen auslösen.

Die Körber AG , eine Einführung in Zitaten

http://www.koerber.de/

Die Körber AG

Die Körber-Gruppe vereint mehr als 30 international führende Technologieunternehmen aus den Bereichen Tabak, Papier, Werkzeugmaschinen und Pharma-Verpackungssysteme.

Mit Standorten rund um den Globus verbinden wir die Vorteile eines weltweit präsenten Konzerns mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen.

Die über 9.200 Mitarbeiter der Körber-Gruppe erzielten 2010 einen Umsatz von 1,7 Mrd. €.

Munich Young Leaders 2012 – Digitaler Pfad

http://www.securityconference.de/Munich-Young-Leaders.272.0.html

Teilnehmer

http://www.koerber-stiftung.de/en/international-affairs/munich-young-leaders/round-table-2012/participants.html

Participants / Teilnehmer

Patrons:

Ambassador Wolfgang Ischinger,
Chairman of the Munich Security Conference

Dr. Klaus Wehmeier,
Deputy Chairman of the Executive Board, Körber Foundation

Chair:

Dr. Thomas Paulsen,
Executive Director International Affairs, Körber Foundation

List of Participants = Die Young Leaders

Dr. Hamad Al Ibrahim, Research Manager, RAND-Qatar Policy Institute, Doha
Taku Aramaki, Deputy Director, National Security Policy Division, Foreign Policy Bureau, Ministry of Foreign Affairs of Japan, Tokyo
Ali Aslan, “Talk Show Quadriga”, Deutsche Welle TV, Berlin
Andrea Berdesinski, German Federal Foreign Office, Berlin
Dr. Natalia Burlinova, President, Center for Support and Development of Public Initiatives “Creative Diplomacy” (PICREADI) and Program Director, the Gorchakov Fund, Moscow
Cao Lei, Deputy Director, Department of European Affairs, Ministry of Foreign Affairs of the People’s Republic of China, Beijing
Reema Dodin, Senate Aide, United States Congress, Washington, D.C.
Matthias Gebauer, Chief Correspondent Berlin, SPIEGEL ONLINE, Berlin
Alice Guitton, Member, Cabinet of the High-Representative and Vice-President of the EuropeanCommission Catherine Ashton, European External Action Services, Brussels
Dr. Happymon Jacob, Assistant Professor of Diplomacy and Disarmament, Centre for International Politics, Organization and Disarmament, School of International Studies, Jawaharlal Nehru University, New Delhi
Besa Kabashi-Ramaj, Senior Advisor to the Minister for the Kosovo Security Force, Ministry for the Kosovo Security Force, Prishtina
Giorgi Kandelaki, MP, Deputy Chairman, Foreign Relations Committee, Parliament of Georgia, Tbilisi
Dr. Ronja Kempin, EU External Relations Division, German Institute for International and SecurityAffairs (SWP), Berlin
Benjamin Knödler, German Executive Director’s Office, World Bank, Washington, D.C.
Zeynep Köksal Yaykıran, Member of the Board, PET Holding, and General Manager, Petma Marble, Ankara
Vladislav Kulminski, Coordinator of the Confidence Building Measures Program, United NationsDevelopment Program Moldova, Chişinău
Professor Joseph Chin Yong Liow, Associate Dean and Professor of International and Comparative Politics, S. Rajaratnam School of International Studies, Nanyang Technological University, Singapore
Dzianis Melyantsou, Senior Analyst, Belarusian Institute for Strategic Studies (BISS), Minsk
Nora Müller, Program Director, Körber Foundation, Berlin
Samer Naber, Director of Negotiations Coordination Bureau, Ministry of Foreign Affairs of the Hashemite Kingdom of Jordan, Amman
Anjoum Noorani, Deputy European Correspondent, UK Foreign and Commonwealth Office, London
Denys Pashchenko, Senior Consultant, Committee on National Security and Defense of the Verkhovna Rada of Ukraine, Kyiv
Dr. Georg Schulze Zumkley, CDU/CSU Parliamentary Group, German Bundestag, Berlin
Dahlia Shaham Brender, Independent Consultant, Herzliya
Ashraf Swelam, Senior Strategist and Political Advisor, Egypt’s Presidential Campaign, Cairo

http://www.koerber-stiftung.de/en/international-affairs/munich-young-leaders/round-table-2012/speakers.html

Speakers / Sprecher:

Prof. Dr. Ahmet Davutoğlu, Minister of Foreign Affairs of the Republic of Turkey
Thomas de Maizière, Federal Minister of Defence, Germany
Jürgen Fitschen, Member of Deutsche Bank’s Management Board
Ambassador Wolfgang Ischinger, Chairman of the Munich Security Conference
Senator Joseph Lieberman, United States Senate
Senator John McCain, United States Senate
Professor David Shambaugh, Professor of Political Science and International Affairs and Directorof the China Policy Program, The Elliott School of International Affairs, George Washington University
Dr. Elizabeth Sherwood Randall, Senior Director for European Affairs, National Security Council, The White House, Washington, D.C.
Dr. Javier Solana de Madariaga, High Representative of the European Union for Foreign Affairsand Security Policy (ret.), Distinguished Senior Fellow in Foreign Policy, Brookings Institution
Alexander Stubb, Minister for European Affairs and Foreign Trade, Republic of Finland
Robert Zoellick, President of the World Bank

http://www.koerber-stiftung.de/en/international-affairs/munich-young-leaders/round-table-2012/agenda.html

Munich Young Leaders 2012 / Agenda / Tagesordnung

Munich, February 2 to 5, 2012

Thursday, February 2, 2012

Reception and Welcome Dinner
Dinner speech by Ambassador Wolfgang
Ischinger, Chairman of the Munich Security Conference

Friday, February 3, 2012

Discussion with Jürgen Fitschen, Member of Deutsche Bank’s Management Board
Discussion with Robert Zoellick, President of the World Bank
Working Luncheon with Professor Joseph Chin Yong Liow, Associate Dean and Professor of International and Comparative Politics, Nanyang Technological University, Singapore

Participation in the 48th Munich Security Conference

Nightcap with Dr. Javier Solana de Madariaga, High Representative of the European Union for Foreign Affairs and Security Policy (ret.), Distinguished Senior Fellow in Foreign Policy, Brookings Institution

Saturday, February 4, 2012

Participation in the 48th Munich Security Conference

Luncheon with Alexander Stubb, Minister for European Affairs and Foreign Trade, Republic of Finland
Discussion with Professor David Shambaugh, Professor of Political Science and International Affairs and Director of the China Policy Program, The Elliott School of International Affairs, George Washington University
Discussion with Senator Joseph Lieberman and Senator John McCain, United States Senate
Discussion with Ashraf Swelam, Senior Strategist and Political Advisor, Egypt’s Presidential Campaign, Cairo
Discussion with Dr. Elizabeth Sherwood Randall, Senior Director for European Affairs, National Security Council, The White House, Washington, D.C.

Participation in the 48th Munich Security Conference

Sunday, February 5, 2012

Early Bird Breakfast with Thomas de Maizière, Federal Minister of Defence, Germany
Discussion with Prof. Dr. Ahmet Davutoğlu, Minister of Foreign Affairs of the Republic of Turkey

Participation in the 48th Munich Security Conference

Eine Menge Rot, ich fürchte immer noch viel zuwenig, um der Sache den angemessenen Anstrich zu verpassen.

Fast keimfreie Themenabstracts sind unter http://www.koerber-stiftung.de/en/international-affairs/munich-young-leaders/round-table-2012.html einsehbar.

Ein Gedanke zu „Sie leben! Mitten unter uns!

  1. Sie schreiben: „Eine Menge Rot, ich fürchte immer noch viel zuwenig, um der Sache den angemessenen Anstrich zu verpassen.“ – ich kann leider nicht ganz folgen. Würde mich sehr freuen, wenn Sie die rot markierten Passagen erläutern würden, was Sie damit meinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.