Libyen: Meldungen vom 19.2.2012

von John Schacher

Die Wut über die Falschmeldung hinsichtlich Hala Misrati steckt mir noch in den Knochen. Wichtige Neuigkeiten brachte der vergangene Tag auch nicht. Lediglich ein verhältnismässige Flut von neuen Filmen. Zuerst ein Video von heute über vermutlich neue Verbreche an Frauen und Kindern aus Tawergha, welche die Misrata-Rebellen an den Tawergha-Flüchtlingen in Tripolis verüben. Ab 2:00 min eine Innenaufnahme Flüchtlinge in einem Gebäude:


Dieses neu hochgeladene Video zeigt die sinnlose Zerstörungswut der Rebellen. Ort(e) des sinnlosen Geschehens und Näheres sind unbekannt, doch die immer präsente Flagge des NTC und das Vergnügen an Zerstörung sprechen für sich. Von Wiederaufbau kann in Libyen noch nicht die Rede sein:


Ähnliche Bilder aus Sirte, wo sich ein Bürger der Stadt noch im Dezember vor Häuserskeletten über die Abwesenheit jeglicher Verwaltung beschwert:


African Synergy berichtet über libysche Bankenpraktiken, Geld mit dem Kopf von Quadhafi nicht anzuerkennen und berichtet über einen US-Söldner (Matthew van Dyke), der, obwohl von Quadhafis Armee beim Morden gefasst, dennoch an die USA freigegeben und vom „brutalen Regime“ keineswegs erschossen wurde, wie anzunehmen war, sondern befreit derzeit im Süden Libyens gesichtet wurde:


Ein längeres, ausführlicheres Video von African Synergy mit dem Schwerpunkt der Gewalt gegen Schwarze:


Zum versöhnlichen Abschluss hier noch ein Pro-Quadhafi Comic-Clip, der die Ratten zum Thema hat:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.