katholische Kirche: Begriff „Kinderficker-Sekte“ zulässig!

Bild: reineSatire

erschienen bei Seite3.ch

Deutsche Katholiken sind entrüstet. Gemäss einem Beschluss des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten darf die katholische Kirche öffentlich als „Kinderficker-Sekte“ bezeichnet werden. Hintergrund für das Urteil war eine Klage gegen eine Website, die in einem Artikel über den Kölner Kardinal Joachim Meisner die katholische Kirche als “Kinderficker-Sekte“ bezeichnete. Offensichtlich zu Recht.

Beliebtes Freitagsthema bei Seite3.ch ist die katholische Kirche. Auch diese Woche bot die heilige Institution eine Steilvorlage zum Katholiken-Bashing. Es geht um den Beschluss eines Berliner Gerichts, den Begriff „Kinderficker-Sekte“ als zulässig zu befinden. Vorausgegangen ist eine Klage der Berliner Staatsanwaltschaft gegen den Betreiber der Website „Schockwellenreiter“. Unter dem Titel „Neues vom Ayatollah aus Köln“ erschien am 29.6.2011 Folgendes: „Das Kölner Oberhaupt der Kinderficker-Sekte hat sich mal wieder zu Wort gemeldet: Kardinal Joachim Meisner hat die Abtreibung als täglichen Super-GAU verurteilt.“

Die zuständige Richterin lehnte nun aber die Eröffnung eines Hauptverfahrens ab, weil es „in der Tat heftige Diskussionen in der Öffentlichkeit zum Thema Missbrauch in der katholischen Kirche“ gebe. Demnach darf die katholische Kirche also auch amtlich als „Kinderficker-Sekte“ bezeichnet werden.


7 Gedanken zu „katholische Kirche: Begriff „Kinderficker-Sekte“ zulässig!

  1. Das Amtsgericht…
    Normalerweise ist ein sofortiger Verbotsantrag gegen die Röm.-Katholische Kirche vor den UN fällig.

    Aber da es nur vereinte und keine vereinten unabhängigen Nationen gibt und ungestörtes Denken, normales Empfinden u. Gerechtigkeit dem Diktat von überwältigender Macht und Einfluss folgen, wird uns diese Organisation todsicher auch im 3. Jahrtausend „nach Christi“ erhalten bleiben.

    Erstaunlich viele Menschen machen auch noch mit:
    Römisch-katholische Kirche
    Der römisch-katholischen Kirche gehören weltweit etwa 1,181 Milliarden Mitglieder an.“ (Wikipedia)
    http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6misch-katholische_Kirche

    Ihr Oberhaupt ist der Papst, auch „Heiliger Vater“ oder Santo Padre genannt.
    Er regiert sogar über einen kleinen Staat namens Vatikan mit ungefähr 800 Einw., aber von daher geht seine Macht nicht aus.
    Die wahre erste Quelle der Macht ist eine Sammlung von schlechten aber gern geglaubten Geschichten, die sich Viele ohne Zwang antun:
    Die Bibel„(Einheitsübersetzung online)
    https://www.bibelwerk.de/shop/erweiterte_suche/einheitsuebersetzung

    Eine zweite echte Quelle der Macht ist der immense Reichtum der Kirche – Reichtum aus Verbrechen:
    Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld“ (freie-christen.com)
    http://www.freie-christen.com/reichtum_der_kirche_ist_blutgeld.html#GOLD

    Die Kirche hat eine lange Tradition der Macht. Schon in ihren Anfängen gelang die Verbindung von geistiger und weltlicher Macht:
    Konstantin der Große – ein Schwerverbrecher auf dem Thron“ (verbrechenderkirche.de)
    http://www.verbrechenderkirche.de/konstantin-der-grosse-ein-schwerverbrecher-auf-dem-thron
    Chlodwig der germanische Konstantin
    http://www.verbrechenderkirche.de/chlodwig-der-germanische-konstantin

    Die europäische Erfolgsgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart im Überblick:
    OPFER DES CHRISTLICHEN GLAUBEN
    „WUNDERSAME TATEN ZUM RUHME UND ZU EHREN GOTTES“
    “ (midgardsohn.de)
    http://www.midgardsohn.de/GeschichteOpferdeschrGlaubens.htm

    Christianisierung – ein weltweit verübtes Verbrechen, nicht nur von katholischen Christen:
    Die Indianer und die Christianierung„(indianerwww.de)
    http://www.indianerwww.de/indian/christianisierung.htm

    Der Papst sieht keine Schuld, im Gegenteil. Er ist stolz auf das geleistete Werk und bezeichnet kirchliche Mission u. Vernichtung indianischer Kulturen als „Liebe bis zur Vollendung“:
    Papst leugnet den Indianer-Holocaust“ (gedankenfrei, 30. April 2008)
    http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/04/30/papst-leugnet-den-indianer-holocaust/

    Eine berühmte Anklage zum jahrhundertelangen Treiben der Dogmatiker, Mönche und Pfaffen in Deutschland:
    Otto von Corvin: „Pfaffenspiegel“ von 1845 (humanist.de, pdf)
    http://www.humanist.de/religion/pfaffe.html

    Das geschichtliche Standardwerk in 9 Bänden:
    Karlheinz Deschner: „Kriminalgeschichte des Christentums
    http://www.deschner.info/

    Unser täglich‘ Verbrechen gib‘ uns Heute – eine unglaubliche Auflistung aus der deutschen u. ausländischen Tagespresse in drei Teilen (theologie.de)
    Kirchlicher Glaube und die Hölle auf Erden
    http://www.theologe.de/kirche_hoelle.htm
    Sex-Verbrechen und -Vergehen in der Kirche
    http://www.theologe.de/sexuelle_vergehen.htm
    Verbrechen, Vergehen, Skandale und Verharmlosung von Grausamkeiten in der Kirche
    http://www.theologe.de/kirche_verbrechen_skandale_verharmlosungen.htm

    Das sind nicht lauter Einzelfälle und Zufälle – das ist das System KIRCHE!

    Kirchen in Saus‘ und Braus‘ – ein Staat sorgt immer wieder dafür, dass es ihnen noch besser geht, und seine Bürger sind dabei:
    Privilegien der Kirchen in Deutschland abschaffen!“ (IBKA e.V.)
    http://www.ibka.org/infos/privilegien.html

    Die Kirche und UNSER Geld“ (kirchensteuer.de)
    http://www.kirchensteuer.de/

    Christlicher Glaube direkt zum Abgewöhnen:
    Und die Bibel hat doch NICHT recht“ von J.M. Lehner http://www.bibelkritik.ch/
    Bibelkritiker
    Christliche Überlieferung aus weltlicher Sicht“
    http://www.bibelkritiker.de/

  2. Nach den Missbrauchsskandalen die nur aus den letzten 60 Jahren zurückverfolgt werden konnte muß man sich die ernsthafte Frage stellen ob nicht die Kirche mehr Opfer hinterlassen hat als der 2.Weltkrieg.

  3. Außer den Gründen, die dazu geführt haben, dass die Anklage gegen den Schockwellenreiter verworfen wurde, gibt es einen weiteren, unabweisbaren Grund, der nicht nur dazu berechtigt, sondern dazu VERPFLICHTET, die Katholische Kirche als „Kinderfickersekte“ zu bezeichnen:

    Lesen Sie den Artikel:

    „Abtreibung bei Neunjähriger – Mutter und Ärzte exkommuniziert“

    aus „Der Tagesspiegel“ vom 05.03.2009

    Sie lesen, dass in Brasilien ein neunjähriges Kind vergewaltigt und geschwängert wurde.
    Die Mutter leitete die Abtreibung ein, sie und die Ärzte wurden exkommuniziert.

    Damit ist BEWIESEN:

    1.
    Der Kinderfickersekte geht es NICHT um „Lebensschutz“, denn wäre die Schwangerschaft ausgetragen worden, wie von der Kinderfickersekte gefordert, würde das neunjährige Kind sterben und der Embryo würde tot geboren werden.
    2.
    Eine Abtreibung mit Exkommunikation abzustrafen, obwohl die Schwangerschaft durch Vergewaltigung entstand UND sowohl das vergewaltigte Kind stirbt UND der Embryo tot geboren wird, ist m.E.
    VERBRECHERISCH.
    Mit dem Wort „Kinderfickersekte“ soll dieses Verhalten kritisiert und verurteilt werden.

  4. Siehe meinen Leserkommentar, in welchem ich über einen Kinderfick-Fall aus Brasilien berichtete.
    (Abtreibung bei Neunjähriger-Mutter und Ärzte exkommuniziert“ aus „Der Tagesspiegel“ v. 05.03.2009)

    In Brasilien ist es zum Glück noch gesetzlich erlaubt, bei Vergewaltigung/Inzest abzutreiben.
    In Nicaragua seit 2006 NICHT mehr.
    Von 1893-2006, also über 100 Jahre, gab´s in Nicaragua das Recht auf „aborto therapeutico“, also das Recht abzutreiben bei Vergewaltigung, Inzest, medizinischer Indikation.
    Anno 2006 wurde auf Betreiben der Katholischen Kirche diese aborto therapeutico verboten.
    Weil die Katholische Kirche beim Gesetzgeber Nicaraguas durchgedrückt hat, Abtreibungen auch bei Kinderfick zu verbieten, ist es nicht nur unser RECHT, sondern geradezu PFLICHT, die Katholische Kirche als KINDERFICKERSEKTE zu glorifizieren, um auf dieses VERBRECHEN der Katholischen Kirche aufmerksam zu machen.
    Herr Dr. LEONEL ARGUELLO, Vorsitzender einer nicaraguanischen ÄrztInnenvereinigung, schätzt, dass seit Verbot der aborto therapeutico jährlich 1.000 – tausend – Frauen an illegalen Abtreibungen bzw. verweigerten Abtreibungen sterben.
    Rechnet Euch anhand des Dreisatzes aus, wieviele tote Frauen es in Deutschland bzw. weltweit geben würde, wenn es überall solche unhaltbaren Zustände gäbe wie in Nicaragua!
    Nicaragua hat 6,5 Millionen EinwohnerInnen, davon sterben 1.000 Frauen an illegalen bzw. verweigerten Abtreibungen; auf die EinwohnerInnenzahl Deutschlands bezogen bedeutet das, es gäbe ca. 12.000 – zwölftausend – und weltweit, bei 6-8 Milliarden BewohnerInnen ca. EINE MILLION Frauen, die an illegalen und verweigerten Abtreibungen sterben müssten.

    Googelt unter den Suchbegriffen:

    – Abtreibung in Nicaragua
    – Dr. Leonel Arguelle, Nicaragua

  5. Köln, 01. Dezember 2017

    Unter Bezugnahme auf meine beiden vorangegangenen Leserkommentare möchte ich, ohne vom eigentlichen Thema abzukommen, wonach die Katholische Kirche eine KINDERFICKERSEKTE ist, beweisen, dass die Kinderfickersekte zugleich eine Betrüger- und Volksverdummungsbande ist.
    Die Katholische Kirche ist die Hauptbastion der selbsternannten „Lebensschützer“, richtiger gesagt Abtreibungsgegner.
    Die Katholische Kirche, im folgenden „Kinderfickersekte“ genannt, behauptet, Abtreibung sei „Mord im Mutterleib“, „vorgeburtliche Kindstötung“ und anderen BLÖDSINN.
    Die Fristenlösung beim Schwangerschaftsabbruch diffamiert die Kinderfickersekte als „FristenTÖTUNG“.
    Das wäre noch nicht das Schlimmste.
    Aber es stellt sich die peinliche Frage:
    WER hat diese „Fristentötung“ erfunden?
    Ihr werdet´s nicht glauben, aber es war tatsächlich die Kinderfickersekte und zwar in Form der sog. „Sukzessivbeseelung“, welche von 1140-1869, mit einer dreijährigen Unterbrechung von 1588-1591 im röm.-kath. Kirchenrecht galt.
    Danach war ein männlicher Embryo nach 40 Tagen „beseelt“, ein weiblicher erst nach 80 Tagen und da man damals das Geschlecht des Embryos NICHT feststellen konnte, durften Frauen bis zum 80. Tag der Schwangerschaft (unter der Hand noch darüber hinaus) abtreiben, ohne exkommuniziert zu werden.
    Herr GRATIAN, der „Vater des röm.-kath. Kirchenrechts“, sagte: „Wer abtreibt, bevor die Seele im Leib (des Embryos) ist, begeht keinen Mord!“
    Wenn ich sagte, Frauen konnten „unter der Hand“ über den 80. Schwangerschaftstag hinaus abtreiben, dann deshalb, weil es keine Schwangerschaftstests gab und durch bloßen Augenschein konnte man/frau NICHT feststellen, ob eine Frau im 80. oder 100. Schwangerschaftstag war.
    Die frühere „Sukzessivbeseelung“ und die heutige Fristenlösung
    (Fristenregelung) hatten eines gemeinsam:
    In beiden Fällen wurde und wird davon ausgegangen, dass zu Beginn der Schwangerschaft kein Mensch existiere, sondern ein Zellhaufen bzw. Fleischklumpen, auch „Schleimbatzen“ genannt.
    Im Jahre 1869
    überlegten die führenden Kirchenmänner sich die Sache anders.
    Auf einmal wurde die „Simultanbeseelung“ eingeführt, d.h., ab Verschmelzung der Samenzelle mit der Eizelle galt der Zellhaufen als „beseelt“ und frau durfte nicht mehr abtreiben, wenn doch, galt sie als „Mörderin“.
    Ich habe die führenden Kirchenmänner gefragt, warum man sich die Sache 1869 anders überlegt hatte.
    Eine Antwort erhielt ich NICHT, so dass ich mir die Frage selber beantworten muss:
    1866 war der „Deutsche Krieg“ und 1870-71 der „70er Krieg“.
    Beide Kriege haben wohl hunderttausende Menschenleben gekostet und durch Abtreibungsverbote wollte man wohl neues Menschenmaterial/Kanonenfutter „reproduzieren“?!
    Survt im Wikipedia unter den Begriffen

    – Sukzessivbeseelung
    – Simultanbeseelung
    – Abtreibung: Ab wann ist ein Mensch ein Mensch?

  6. Bekanntlich wurde die Ärztin Dr. Kristina Hänel wegen angeblicher „Werbung“ für Abtreibungen vom Amtsgericht Gießen zu 6.000 Euro Geldstrafe verurteilt.
    DENUNZIERT
    wurde Dr. Hänel von GÜNTER ANNEN, einem fanatischen Mitglied der Kinderfickersekte.
    Frau Dr. Hänel sollte unsere ganze Solidarität zuteil werden.
    Dieser Günter Annen ist dadurch unangenehm aufgefallen, dass er abtreibungswillige Frauen vor der Abtreibungseinrichtung auflauert und sie versucht, von der Abtreibung abzuhalten durch Vorhaltungen wie „Mord“ und durch das Vorzeigen von abgetriebenem Schwangerschaftsgewebe.
    Wegen dieses Günter Annen habe ich schon vor Monaten folgende Petition an den Bundestag gerichtet:

    „Der Deutsche Bundestag möge folgendes Gesetz beschließen:
    Wer abtreibungswillige Frauen vor der Abtreibungseinrichtung versucht, von der Abtreibung abzuhalten durch ungebetenes Vorzeigen von abgetriebenem Schwangerschaftsgewebe, durch Vorhaltungen wie „Mörderin“, „Vorgeburtliche Kindstöterin“ und ähnlichem Blödsinn, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.
    In schweren Fällen ist die Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren.
    Ein schwerer Fall liegt vor, wenn die Frau Opfer einer Vergewaltigung wurde oder durch die Fortsetzung der Schwangerschaft der Tod der Frau eintreten würde.“
    Ich bitte alle um Solidarität für Frau Dr. Hänel, stärken wir ihr den Rücken!
    Und dieses Mitglied der Kinderfickersekte Günter Annen sollten wir so in den verlängerten Rücken treten, dass er sich drei Mal überschlägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.