“IM Larve”: gibt es Flecken auf Gaucks weissem Kittel?

gesehen bei infokriegernews

von Jens Blecker

index

Die Medien überschlagen sich mit Lob und Zustimmung für den ehemaligen Leiter der Gauck-Behörde. Jeder zweite Deutsche sei für einen Bundespräsidenten Gauck, dieser stehe für Rechtschaffenheit, Offenheit und schonungslose Aufklärung. Er genieße uneingeschränktes Vertrauen, so der Usus. Hier kann unserer Ansicht nach, ein Blick hinter die Kulissen eines Mitgliedes der Atlantikbrücke nicht schaden, welche mit einem Slogan der Freimaurer glänzt. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit ist zwar auch zum Wahlspruch der Franzosen geworden, dessen Ursprung liegt aber in den Logen des Grand Orient de France, noch vor der französischen Revolution.
Wir wollen hier das Terpe-Papier aufgreifen, welches ein weiteres Licht auf Joachim Gauck wirft und welches in der aktuellen Debatte fast komplett ausgeblendet wird. Sollten die Vorwürfe stimmen, wäre Gauck als Bundespräsident untragbar und auch die vergebenen Lorbeeren müssten erneut auf den Prüfstand.

Zunächst eine kurze Erklärung zu einigen Begriffen.

Die Abkürzung IM steht für inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Diese Behörde kürzt sich als MfS ab oder dem Begriff Stasi.
Ehemaligen Mitbürgern der DDR dürften diese Abkürzungen nur zu gut im Gedächtnis geblieben sein, auch wenn sich die BRD mehr und mehr anschickt der Stasi den Rang abzulaufen. Doch nun zurück zu dem Terpe-Papier und einigen weiteren Informationen.

Sowohl der damalige Minister des Inneren der DDR Peter-Michael Diestel als auch Lafontain sagten der Zeit zufolge, dass Gauck ein Stasi-Begünstigter gewesen sei.

WEITERLESEN bei infokriegernews

Zum selben Thema gesehen bei My-Metropolis: kurzer und interessanter Artikel der Gießener Zeitung.

7 Gedanken zu „“IM Larve”: gibt es Flecken auf Gaucks weissem Kittel?

  1. Nicht nur das, ARD/ZDF wollen Bürgerbeteiligung, in dem sie nach Witzen gegen Wulff aufrufen! Das neben Gauk, auch Wulff, ein neuer Wolf im Schafspelz sitzen wird, als „Firmen-Chef“ und ein Befehls-Empfänger der USA, scheinen die Probleme der Deutschen zu überlagern!
    Ein Vorstoß auch die Zustimmung zu erreichen, in einem Mann, der auch in der SBZ einen neuen Staat aufbauen wollte, denn sonst wäre er auch in die BRD übergetreten! Aber sehen wir die Staatsangehörigkeit an, des Mannes, der die Firma als Präsidente leiten soll! DDR-Bürger, geht auch nicht ganz, denn die ist gelöscht. Einbürgerungsurkunde in den Staat BRD geht auch nicht, weil seine Schutzfuntion zum Deutschen Reich 1990 gelöscht! Und als er in der DDR wohnte, war er nicht auf Seiten der Wiedervereinigung, sondern bei einer Verbesserung der DDR-Verhältnisse, also dem Erhalt der DDR!

    Ich kann mich nur für solche Leute schämen, denn das ganze Volk erreicht er nicht, nur die Umerzogenen und Schlafschaafe!

    Glück Auf, meine Heimat, das Deutsche Reich ist etwas, was kein Ausländer begreifen kann, der nicht hinter seinem Volk steht!
    Aus dem Grunde begrüße ich alle Indianerstämme, alle Überlebenden Maja und Atztheken, die Abborigines, und jeden einzelnen Stamm der afrikanischen Familien! Daneben richte ich Grüße aus der Ferne nach Marroko, zum Königshaus, was hier passiert, das ist Programm auch mit Marroko, denn Ihr Haus beschützt die Schiffahrt ganz gewaltig und man sieht es an den Palästinensern, wie lange sie mit uns Deutschen auf ihre Freiheit warten. Dank auch den Syrern und den Libanesen, die vielen Menschen immer Solidarität zeigten, was heute mit angeblicher Demokrratie abgebaut wird, im Sinne einer Industrie aus den USA, um deren Wirtschaft zu halten!
    Seht hin, der Staat ist verschuldet und treibt Lakaien in deren Kriegszielen in den Krieg!

    Glück auf, für eine friedliche Welt und mit den Vereinten Nationen! Ohne BRD-Firma, die die Deutschen aus dem Deutschen Reich ausraubt!

  2. „auch wenn sich die BRD mehr und mehr anschickt der Stasi den Rang abzulaufen“

    Das ist schon lange geschehen. Gegen den Überwachungs-Wahnwitz der BRD waren die Stasimethoden geradezu von lächerlicher Naivität.

  3. Was in diesem Artikel nicht erwähnt wird, ist für mich doch sehr wichtig. Man könnte von einer Vorwarnung sprechen. Ich habe hier einfach mal ein Zitat aus dem Spiegel gegriffen.

    „Er hoffe, man werde ihm erste Fehler im künftigen Amt gütig verzeihen, so Gauck bei der Pressekonferenz am Sonntagabend. Man dürfe nicht erwarten, dass er ein „Supermann und ein fehlerloser Mensch“ sei.“

    Demnächst steht die Unterschrift zum ESM-Vertrag auf dem Plan und die Überführung in die Fiskalunion. Mal sehen ob er davon sprach…

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,816293,00.html

  4. Die „Atlantikbrücke“ – ein exklusiver Verein, dessen Mitglieder rein zufällig sehr hoch gestellte Politiker im Verein mit nationalen u. internationalen Bankern und Wirtschaftsbossen sind?

    Der illustre Verein ist auch dafür bekannt, dass mehrere namhafte Mitglieder einen gewaltsamen Tod gestorben sind und die Aufklärung der genauen Umstände bis heute zu wünschen übrig lässt.
    Es wurde thematisch schon hier angeschnitten:
    http://julius-hensel.ch/2012/02/syrien-friedliche-demonstranten-hangen-offentlich-mitburger/comment-page-1/#comment-4837

    Weiterführend:
    http://www.weltverschwoerung.de/freimaurer-illuminaten-andere-geheimbuende/10798-atlantik-bruecke-deutsche-propaganda-due.html#post178636

    Wen wundert’s: auch Ex-Bundespräsident Wulff ist Mitglied und sein Nachfolger in spé ist es auch.
    Die öffentlichen Irritationen um Wulff, deren wahren Hintergrund man nur vermuten kann, darf man in die Kategorie „Streit unter Brüdern“ einordnen. Das Ergebnis ist,
    Bruder Christian muss gehen und Bruder Joachim folgt ihm nach.

  5. Er ist „parteilos“, der Herr Gauck, wahrscheinlich wird der „Sympathieträger“ in Kürze der Parteiverdrossenheit das Wort reden in der Absicht, die entlaufenden Schäfchen wieder einzusammeln. Da wird nichts draus werden, Gauckler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.