das Handbuch für den „unkonventionellen Krieg TC 18-01“

Flaggenvorschlag NWO

erschienen und deutsche Übersetzung bei einartysken

von Dr. Christof Lehmann
am 15. Februar 2012

In mehreren Artikeln hat nsnbc auf das Handbuch für das Training der US Special Forces verwiesen und hat Auszüge daraus gebracht. Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass es möglich sein müsste, die systematische, Schritt-für-Schritt Entwicklung des Aufstandes und der versuchten Subversion der syrischen Regierung vorherzusagen. Bislang sind die „Vorhersagen“, basierend auf dem Handbuch, mit erstaunlicher Genauigkeit eingetreten.


Das Handbuch ist als „Restricted“ (limitiert für ganz bestimmte Leute) klassifiziert und mit dem Verweis „Zerstören“ versehen, aus gutem Grund. Es enthüllt nicht nur die Strategie der militanten US-Politik. Es enthüllt auch die absolut kriminelle Natur der US-Außenpolitik, die offene Verpflichtung, Kriegsverbrechen zu begehen, Terrorismus zu unterstützen und jede Form brutaler, mörderischer Verbrechen, wenn es den Interessen der USA dient. Es ist das Trainingshandbuch aus dem Militärarchiv einer Nation, die sich selbst als Herold der Freiheit, der Demokratie und der Menschenrechte darstellt, während es den UN-Sicherheitsrat missbraucht, um illegale Kriege zu führen.


Schaut euch bitte dies Handbuch SPECIAL FORCES UNCONVENTIONAL WARFARE TC 18-01 bei nsnbc hier online an oder ladet es im pdf-Format herunter.

Quelle: einartysken

 

2 Gedanken zu „das Handbuch für den „unkonventionellen Krieg TC 18-01“

  1. Der Putsch in der DDR und andere Ungereimtheiten

    Wie bereits mehrmals angesprochen , bei den ganz „Großen“, handelt es sich immer um Multiebenenoperationen, die vernetzt verlaufen. Vernetzt selbst dann, sollten sich nur an einer einzigen Stelle des Ablaufs zwei Knoten für einen Moment berühren .
    Wer, welches Wesen ist in der Lage eine Multiebenenoperation zu überblicken und zu steuern?

    Alle Fäden müssen letzten Endes zu einem Faden in einer Hand zusammen laufen, einer muss den Überblick haben, er muss sich der Fäden und des von ihnen transportierten Inhaltes sicher sein, um eine Operation erfolgreich abschliessen zu können.

    Ein Team von „Spezialisten“ wäre dazu nicht in der Lage, zuviele „Chaosfaktoren“ würden für Instabilitäten sorgen und Turbulenzen hervorrufen. Manche Wirbel würden sich wieder zurückbilden, ander jedoch interferieren und resonieren, sich aufschaukeln.

    Komplizierte Multioperationen ( die zwei Türme, Breivik, die sogenannte „Erforschung des Weltraums“ ) ), die soviele „Rätsel“ , „Multirätsel“ im Normalbewusstsein hinterlassend anrichten und von denen das vorgestellte Handbuch nur einen Teil eines einzigen Operationsebenenorganisationsschemas behandelt , wären bereits nach wenigen Schritten, lange vor Abschluß, inhärenten Vibrationen ausgesetzt, die Instabilitäten auslösend, die Koordination erst stören, dann zerstören.

    Das Team durch ein Kollektiv zu ersetzen, hilft nicht. Dieselben Probleme bestehen hartnäckig weiter . Ein Kollektiv ist, nach menschlicher Vorstellungskraft, eine Arbeitsgruppe ( Team) oder ein Planungsstab , dessen Mitglieder besonders eng zusammen arbeiten.

    Daß man gemeinsam betriebsinterne Freizeiteinrichtungen nutzt, dieselbe Ideologie teilt, ähnliche Erziehungswege durchlaufen hat und in Krisenzeiten zusammen am Arbeitsplatz lebt, macht aus einem Team noch lange kein Kollektiv in dem Sinne, wie es für die erfolgreiche Durchführung einer Multiebenenoperation notwendig ist.

    Eigentlich ist der Ausdruck Kollektiv sowieso schwammig definiert, er passt aber, um anzudeuten, wer oder was in der Lage wäre, eine große ( kollektive) Täuschung zu realisieren, sogar die Täuschung der ganz „Großen“. Ein Wesen , dessen Intelligenz wie ein Kollektiv funktioniert, das eine aussserhalb menschlicher Erfahrungsbereiche liegende Stellung einnimmt und das dem menschlichen Bewusstsein, nur in Form von Ausschnitten sichtbar und erfahrbar wird. Es könnte fast unbeschränkt handeln und wäre trotzdem nicht zu entdecken.

    Das vor kurzem in einem arte ( ?) Film dargestellte Modell der Orchestrierung der sog. Rumänischen Revolution gegen Ceaucescu, in sich schon kompliziert, stellt jedoch nur EINEN Splitter der zur selben Zeit ablaufenden Multioperationen dar. Ein im Land aufgefächerter Fadenstrang , der als Seil mittlerer Dicke aus dem Land hinausläuft, um sich dort mit Seilen aus Ungarn, aus den baltischen Staaten, aus der DDR zu vereinigen und wohin zu führen ?

    Das rumänische Modell ist übrigens 1:1 auf die DDR zu übertragen. Es werden populäre Führungsfiguren ausgesucht und gefördert, Künstler, Pfarrer, charismatische, unkonventionelle Redner, das Ganze mit einer menschlichen Note „Wir sind das Volk“, Mahnwachen, Gebetsgottesdienste, Schweigemärsche , Appelle etc.versehen.

    Diese Mauerbrecher waren dazu bestimmt , die Öffentlichkeit zu beeinflussen, hatten jedoch keine Ahnung, daß beschlossen war ihre Rolle und ihre edlen Absichten und ihren Mut nach Erreichen des Zieles zu begraben, so wie Bündnis 90 in den Grünen begraben worden ist. Ist das wahr Herr Thierse?

    Während die ehrliche Opposition auf die Strasse ging, wurden im Hintergrund die Leute bereit gestellt , die die Machtpositionen besetzten würden, sobald die Strasse Erfolg hatte. Und diese Leute, vorher Randfiguren oder völlig Unbekannte, waren plötzlich da, haben große Reden geschwungen, den Platz besetzt und Pöstchen verteilt. Stimmt `s Frau Merkel ?

  2. Der von Metaebene angesprochene Umsturz in Rumänien wird in der genannten Doku gut beleuchtet. Zu sehen ist sie zum Beispiel hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=m7BEenUr6ZQ

    Zu Syrien habe ich einen interessanten Artikel von Thierry Meyssan gelesen, welcher am 14.2. in deutscher Sprache erschien. In dem Artikel wird von einer Wende, bzw. dem Ende des Angriffs auf Syrien gesprochen.

    „Die Türkei hat jegliche Unterstützung der „freien syrischen Armee“ aufgegeben, hat ihre Einrichtungen geschlossen (außer der auf der NATO Base gelegenen in Incirlik), und hat seinen Chef ausgeliefert, den Oberst Riad el Assad.“

    http://www.voltairenet.org/Das-Ende-der-Partie-im-Nahen-Osten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.