Libyen: Tod von Khamis al-Quadhafi nun offiziell bestätigt

von John Schacher

Doktor Hamza Touhami hat nun bestätigt, dass er selbst persönlich vor mehreren Monaten bei der Beisetzung von Oberst Khamis al-Quadhafi teilgenommen hat. Khamis war einer der militärischen Leiter des Widerstandes gegen die imperialitische Invasion von Libyen. Der in der russischen Militärakademie Mijail Frunze in Moskau ausgebildete Oberst war der Chef der 32. Brigade des libyschen Heeres, Eliteeinheit und Rückgrat des libyschen Heeres.

Das Begräbnis wurde im Beisein seines Bruders Saif al-Islam vollzogen, der sich im Augenblick in Zintaner Geiselhaft befindet.  Die Familie Quadhafi hat einen hohen Preis für die Verteidigung der nationalen Unabhängigkeit bezahlt.

Quelle: AlgeriaISP, libia-sos

 

 

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu „Libyen: Tod von Khamis al-Quadhafi nun offiziell bestätigt

  1. Forbes: Es ist Zeit, die NATO zu pensionieren.
    Wir wussten dies – diese „Neuigkeit“ ist wohl nur für Forbes eine echte Neuigkeit. NATO-Tierchen ist nicht so gruselig, wie er selbst lobt. Verrückte Demokratoren können nur im Kindergarten wandalisieren. Wenn die Rede auf etwas Ernstes kommt, ist dieses Tierchen einfach zu schwach:
    http://www.forbes.com/sites/dougbandow/2012/01/02/nato-and-libya-its-time-to-retire-a-fading-alliance/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.