Libyen: Grüner Widerstand startet Frühjahrsoffensive

von John Schacher

Heute beginnen sich die Ereignisse in Libyen zu überschlagen. Bani Walid hat sich wieder einmal vom Personal des NTC befreit, 5 Rebellen tot, 25 weitere gefangen. Grüner Widerstand wird auch aus Sirte, Sabha und Tripolis gemeldet. Hier wird von der vom Grünen Platz wegführenden Hauptstrasse jetzt um 22 Uhr ein seit mehr als 3 Stunden (!) andauerndes Feuergefecht gemeldet. Auch in Misrata haben die Ratten 5 Pick-up´s und Personal verloren.

Für die heutige Nacht wurden noch Neuigkeiten von großer Wichtigkeit angekündigt – lassen wir uns überraschen…

Der NTC hat Bani Walid trotz des kalten Winters umgehend vom Stromnetz genommen – Terror gegen die Zivilbevölkerung. Die Grünen Offensiven lassen sich nicht im Einzelnen verifizieren, doch scheint das Eintreffen der US-Soldaten zeitlich sehr mit auffälliger Schwäche der Rebellen verbunden zu sein. Der aprupte Wechsel der bisherigen offiziellen NTC-Gangart, ausländische Bodentruppen auf libyschen Boden auszuschliessen, hat dem NTC nun anscheinend das Genick gebrochen, was man an den rasenden Veränderungen der letzten Woche sehen kann. Seit dem Tag der Unterzeichnung der Schutzanfrage bei der UN ist der komplette NTC auch für die USA/NATO nicht mehr nötig. Man darf sogar sagen, dass eine stabile NTC-Regierung das Allerletzte wäre, was die „Siegermächte“ brauchen können.

neues Bild Saif al-Islam in Zintan - Foto: libia-sos.blogspot.com

Gestern war in einer Meldung auf LibyaSOS zu lesen, dass die Kosten für Benzin in Benghazi auf einen Betrag von etwa 70 Dinar/Liter gestiegen seien – dies deutet auf drakonische Straf-Massnahmen der Regierung wie im Erdölland Nigeria hin, wo erst die Suventionen gekappt wurden und dann riesiges Chaos die Folge war. Die Befreiung von Bani Walid wurde auch im NTC-Rebellen-TV bekanntgegeben – es lässt sich nicht verschweigen. Von Radio Bani Walid aus werden Quadhafi-Ansprachen gesendet. Aus Tripolis werden Schusswechsel aus Abu Slim gemeldet. Gleiche gilt für Tarhouna, hier wurden auch die Stadttore vor den Rebellen verschlossen.

Dr. Yusuf Shakir berichtet, dass die Städte Ras Lanuf und Brega von französischen und US-Truppen besetzt und mit Checkpoints gesichert wurden. Ras Lanuf und Brega sind somit weder für die Rebellen noch den Grünen Widerstand betretbar.


Filme aus dem letzten April und Mai – eine Remineszenz an die toten Helden einer loyalen Regierungsarmee:



Video über die Palastrevolution in Benghazi: ab Minute 17 taucht dann der unsägliche Jalil auf und grinst sich durch die Situation… um 17.58 ergibt sich ein interessantes Bild dieser Galgenvögel, denen zu diesem Zeitpunkt eine Standpauke von einem Schwarzen (!) gehalten wird.


8 Gedanken zu „Libyen: Grüner Widerstand startet Frühjahrsoffensive

  1. Ich hoffe,daß diese Offensive gegen die NTC-Terroristen erfolgsgekrönt ist.

    Wenn jetzt die Zintan-Brigade zum Grünen Widerstand hält,könnte es eine Wende in Libyen geben.

    Weitere Stämme werden sich anschließen,weil alle gemerkt haben,daß der NTC-Rattenrat das libysche Volk getäuscht hat und die natürlichen Ressourcen von ausländischen Truppen ’sichern‘ läßt.

    Die deutsche Reichsbewegung unterstützt den libyschen Freiheitskampf!

  2. Ergänzend @ Bulletstorm
    Tatsächlich, auch erste Natomedien berichten über den Erfolg des Grünen Widerstands:
    Hamburger Abendblatt
    Bani Walid wieder in der Hand von Gaddafi-Getreuen
    24.01.2012, 11:16 Uhr
    Nach heftigen Kämpfen haben Anhänger des getöteten libyschen Machthabers Muammar Gaddafi am Montag die Stadt Bani Walid unter ihre Kontrolle gebracht.“
    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2167943/Bani-Walid-wieder-in-der-Hand-von-Gaddafi-Getreuen.html

    Es ist m.W. das erste Mal seit der Machtübernahme des NTC, dass hiesige Medien die fortgesetzten Kampfhandlungen in Libyen zugeben. Möglicherweise ist das jetzt die Wende in der Medienblockade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.