Libyen: Bombenstimmung im NTC-Hauptquartier Benghazi

erschienen bei LibyaSOS

Übersetzung John Schacher

Wütende Demonstranten mit selbstgebauten Granaten erzwangen sich ihren Weg in die Büroräume von Libyens regierendem Nationalen Übergangsrat NTC in der Stadt Benghazi und setzten den Vordereingang in Brand. Zu dem Angriff in der ostlibyschen Stadt (der Wiege des letztjährigen Aufstandes gegen die libysche Freiheit) kam es, während bis zu 2000 Demonstranten außerhalb des NTC-Büros protestierten.
 –
Zeugen berichten, dass Kriminelle aka Demonstranten, bewaffnet mit Steinen und Eisenstangen, die Büros stürmten und plünderten.
 –
Zeugen berichten auch, dass eine Gruppe Krimineller aka früherer „Rebellen“ dann dem NTC-Chef Mustafa Abdel Jalil und anderen NTC-Mitgliedern eine Gasse öffneten und ihnen ein Verlassen des Gebäudes ermöglichten.
Doch die Demonstranten bewarfen Abdel Jalil mit Plastikflaschen, als er sie zu beruhigen versuchte, fügte der Zeuge hinzu. „Sie setzten die Bürofront in Feuer, zerbrachen die Fenster und beschädigten eines der gepanzerten Fahrzeuge, die dort standen,“ sagt Fathi Baja, NTC-Mitglied und dortiger Resort-Leiter der „political affairs“.
 –
Fathi Baja berichtet, dass er und Abdel Jalil getrennt aus ihren Büros eilten und fügt hinzu, dass er keine Ahnung hat, wer hinter dem Angriff auf das Büro steht. Selbstgebaute Bomben wurden von den Banditen während des letztjährigen Konflikts vielfach benutzt, besonders um die Checkpoints der libyschen Armee anzugreifen.

Samstagabend in Benghazi , Libyen

Thanks to Diana_82_ for link

Update 01h/
Aus Derna treffen Islamisten/al-Quaida-Leute ein, um die Gewalt der Demonstranten zu stoppen – in der Folge kam es zu bewaffneten Zusammenstössen

 

 

Al-Jazeera Korrespondent Naim Ashaba vor dem Hauptquartier des Übergangsrates in Benghazi:



„Hau ab, hau ab“ schrien die Demonstranten während Jalils Ansprache. Dann ging Jalil in das Gebäude. Man nimmt an, dass er durch eine Hintertür in Sicherheit gebracht wurde, als die aufgebrachte Menge das Gebäude stürmte.

 

 

 

 

 

 

 

Die Krawalle begannen, als Demonstranten mit Granaten durch die Türen brachen und ins Gebäude stürmten.



Wütende Männer beschädigten auch einen von Abdul Jalil benutzten Toyota Landcruiser.

 

 

 

 

 

„Die neuen Wahl-Gesetze wurden von Abertausenden Libyern nicht akzeptiert, auch weil sie die für die „Freiheit“ gestorbenen nicht ehren“ sagt Tamer al-Jahani, ein an den Protesten teilnehmender Anwalt. „Wir wollen nciht eine Tyrannei mit der nächsten ersetzen.“

Der NTC steckt in vielen Problemen, einschliesslich der Auflösung der mächtigen Milizen, die das Land in Wirklichkeit kontrollieren.

Sowohl das Innenministerium als auch das Verteidigungministerium möchten sie in Militär und Polizei integrieren, aber die Milizen-Chefs haben wenig Interesse daran gezeigt, die Waffen abzugeben.

Quelle: LibyaSOS

Heute, am Sonntag frisch erschienen:



 

Ein Gedanke zu „Libyen: Bombenstimmung im NTC-Hauptquartier Benghazi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.