Russland fordert UN-Ermittlung zu Tod libyscher Zivilisten durch Nato-Bomben

Russland fordert UN-Ermittlung zu Tod libyscher Zivilisten durch Nato-Bomben © REUTERS/ Paul Hacket

erschienen beim honigmann

Russland will in der Uno eine umfassende Ermittlung zum Tod von Zivilisten in Libyen durch Nato-Bomben fordern, meldet Reuters am Dienstag.

Die Nato bezieht leider eine rein propagandistische Stellung, indem sie behauptet, dass es keine zivilen Opfer in Libyen gibt. Erstens ist das absolut unwahrscheinlich und zweitens unwahr“, sagte der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin am Montag. Er wolle am Donnerstag diese Frage vor dem Weltgremium thematisieren.

Der russische Diplomat kritisierte auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der am 14. Dezember den Nato-Einsatz in Libyen als „dem UN-Mandat entsprechend“ gerechtfertigt hatte. „Wir erwarten, dass das Sekretariat (der Uno) mit mehr Umsicht die wichtigen Fragen beurteilt, die in die Zuständigkeit des Sicherheitsrats gehören“, sagte Tschurkin.

Die Nato hatte von März bis Oktober Ziele in Libyen bombardiert, nach eigener Darstellung zum Schutz der libyschen Bevölkerung. Der Einsatz half den Rebellen beim Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi. Gaddafi wurde am 20. Oktober in seiner Heimatstadt Sirte von den Rebellen gefasst und unter ungeklärten Umständen umgebracht Video >>

Nach der Beendigung des Einsatzes erklärte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, dem Bündnis lägen keine Angaben vor, dass die Luftangriffe zu Todesopfern unter der Zivilbevölkerung geführt haben. Laut westlichen Medienberichten sind zwischen 40 und 70 Zivilisten durch Nato-Bomben ums Leben gekommen.

http://www.de.rian.ru/politics/20111220/262054705.html

11 Gedanken zu „Russland fordert UN-Ermittlung zu Tod libyscher Zivilisten durch Nato-Bomben&8220;

  1. Ban Ki-moon & Fogh Rassmussen erklärten übereinstimmend, daß es wohl sein könnte, daß ein Libyer sich beim Überschknall eines Tornados zu Tode erschreckt hatte…als er gerade in Tripolis ein Loblied auf die „Befreier“ der Nato anstimmen wollte… (Just in dem Moment als die ARD-Journaille Armbruster gerade feiernde & tanzende Menschen auf dem grünen Platz gesehen haben will) aber nur vielleicht…
    *Satire aus* So ein verlogenes korruptes Dreckspack!

  2. Jahr 2011 / Jahr des Metall-Hasen – war genug schlimm für die Welt. Jahr 2012 / Jahr des Wasser-Drachen- wird noch schlimmer sein?:
    h ttp://www.theage.com.au/opinion/blogs/the-bishops-gambit/it-was-a-year-in-which-we-hardly-caught-our-breath-20111221-1p4fb.html

  3. Der mediale Nebel und die Sucht um sich selbst erschweren eine Aufklärung. Allein daß angeblich ein Herr Osamabinladen per Kopfschuß getötet wurde (ohne Gericht, ohne Zeugen) und daß Herr Gadaffi gefählt wurde von westlichen Söldnern sind Verbrechen, die eine anständige Gesellschaft aufklären und verantworten muß.

    „Die Kinder Adams sind aus einem Stoff gemacht,
    als Glieder eines Leibs von der Schöpfung erdacht.
    Sobald ein Leid geschieht nur einem dieser Glieder,
    dann klingt sein Schmerz sogleich in ihnen allen wider.
    Ein Mensch, den nicht die Not der Menschenbrüder rührt,
    verdient nicht, dass er noch des Menschen Namen führt. “

    — Sa’adi (1210 – 1290)IRAN- Persien

  4. The video touches me… I still tend to think the vast majority loves Colonel Gaddafi and this is just propaganda. I mean what is the new government doing for the people? Nothing… they care only for business.

    What happened here will be unjust forever. Yes, we are all one body and if somebody gets abused part of us bleeds. When somone smiles, we share that smile.

    When will we wake up to this?

    1. Liebe(r) Žaliasis Aljansas,
      Danke für die regelmässige Mitarbeit. Der Link hier mit dem armen Lockerbie-Opfer ist wieder mal gut zum Erinnern:
      der arme sterbende Mann wird seit dem Fall von Tripolis vermisst. Ich habe etwas darüber gelesen. Nicht einmal in Ruhe sterben durfte er: so weit geht die Rache der eigentlichen Täter, die jeden Zeugen – auch wenn er schon stirbt – restlos ausradieren, um unerkannt zu entkommen…
      herzlich
      jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.