Libyen: Meldungen vom 11.12.11

Übersetzung John Schacher

(1) Die nationale Grüne Widerstandsbewegung hat Informationen über Brigadier Aisha Abdel Salam erhalten. Sie wurde gefoltert und leidet an ihren Verletzungen. Diese Nachricht stammt von den revolutionären Garden, Abteilung Aufklärung und Informationsbeschaffung.
Brigadier Aisha Abdel Salam
(2) Der Grüne Widerstand implementierte erfolgreich WIMEX als technische Lösung, um über eine Stiftung die Schatten-E-Regierung in Libyen zu gründen. Das intelligente E-System wird die grünen Kräfte über leichteren Abruf von Kapazitäten mehr Siege im Alltag erklären lassen können.
(3) Zintan-Brigaden wurden von grünen Kräften unterstützt, die Kontrolle über Tripolis zu halten, nachdem die Hefter-Brigade die Zuständigkeit für den Flughafen aus den Händen der Zintan-Kräfte zu nehmen versuchte. Die Hefter-Truppen wurden an der Straße zum Flughafen besiegt und kehrten zurück in ihre Basen.
(4) Hefter entzog sich gestern in Tripolis wieder einem der Versuche, ihn zu töten, dabei soll er jedoch von grünen Scharfschützen schwer verletzt worden sein.
(5) Der Hafen von Benghazi kam unter Beschuss des U-Bootes „Gamal Longhe“ und des Schiffes „Sirte“, grüne Kräfte führten ein zweistündiges, umfangreiches, taktisches Feuergefecht in Benghazi und zogen sich nach der Verwandlung des Hafens in eine Feuerhölle zurück. Kleine Gruppen revolutionärer Kämpfer führen den Kampf in Benghazi fort.
(6) Der Grüne Widerstand ist sehr geschlossen und wendet nun Rebellen-Taktiken zur Infiltration an, den Feind von innen heraus anzugreifen und zu zerstören. Diese Strategie ist von enormem Vorteil für die grünen Kämpfer.
(7) Eine Reihe von NTC-Ratsmitgliedern wurden von grünen Kräften in Innenstadt-Operationen abgeschossen und getötet .
(8) Belhadj´s al-Quaeda-Kräfte werden von den grünen Kräften in Tripolis großteils niedergehalten. Der Flughafen blieb weitgehend geschlossen – wegen einer Reihe von Angriffen, die sich den ganzen Tag in Tripolis und Souq Al-Jomaa ereigneten.
(9) Ein Verstärkungs-Konvoi aus Zintan erreichte Tripolis, um Belhadj´s Al-Kaida-Kräfte zu bekämpfen, Tripoli wird eine aktive Zone des totalen Krieges bleiben. Fortgesetzt sind in Tripolis Straßenschlachten sowie nie enden wollende Schiessereien zwischen Milizen im Gange.
(10) Die Zintan-Rebellen benachrichtigten die grünen Kräfte über eine Einladung aus Katar nach Doha und Washington, was den immensen Druck der beiden Nationen auf Zintan zur Auslieferung von Saif an den NTC zeigt. Bisher wurde keine Einigung erreicht. Grüne Kräfte wurden von Dr. Shaker benachrichtigt, die Zintan-Brigaden nicht zu kritisieren, die Lager in Zintan zwischen jenen für ein grünes Libyen oder die Räuber geteilt.
(11) Versuchs eines Dialogs der Nord-Misrata-Brigaden mit den Menschen in Bani Walid, um jene davon zu überzeugen, dass sie sich falsch verhalten haben. Bani Walid lehnte jedoch jeden Eintritt in Verhandlungen mit der Nord-Misrata kategorisch ab.
Quelle: LibyaSOS

15 Gedanken zu „Libyen: Meldungen vom 11.12.11

  1. Leider wahr und lesenswert. Wir hatten hier natürlich bereits mehrfach darauf verwiesen, dass es nur um die Vormachtstellung (die Weltherrschaft) der USA geht, wo eben bereits die sogenannte nationale Bank, die FED, eine Privatbank ist und sich deren Eigentümer im wesentlichen hinter vier Firmen verbergen, die auch ansonsten weltweit sehr viel besitzen, nahezu alle 500 profitabelsten Unternehmen der USA bis zu Teilen der EZB in Europa und aller großen europäischen Unternehmen (ich kann gern den Link erster Untersuchungen dazu nochmals posten, allerdings wie oft in englischer Sprache):

    Weltweite Kriegsführung: Wo wird Obama als nächstes zuschlagen?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/richard-skaff/weltweite-kriegsfuehrung-wo-wird-obama-als-naechstes-zuschlagen-im-voraus-geplante-kriege-werden-.html

    1. Zuerst die Guten:
      Grüner Widerstand / Liberation Army of Libya = Loyalisten / Quadhafi-Anhänger / Jamahirija-Anhänger
      Diese sind bemüht, den Status vor der Invasion wiederherszustellen und verfügen über einen etwa 80%igen Rückhalt in der Bevölkerung.

      Hier die Bösen:
      Der NTC (die NATO-Marionettenregierung) hatte anfänglich die verschiedenen Brigaden unter Befehl, nach dem Tod Quadhafis geht aber jede Fraktion eigene Wege
      Benghazi-Brigaden = islamistische (salafistische) Motivation, streben eigenen Staat an
      Belhadj-Brigaden = Al-Quaida (CIA) dominierte Kämpfer – von Katar unterstützt (auch mit Bodentruppen), derzeit Besatzungsmacht in Tripolis
      Hefter-Brigaden = vom NTC nominierter Militärführer (CIA-Mann), leitet die neugegründete libysche Armee (NTC-Armee)
      Misrata = Eigenständigkeitsbestrebungen seitens Nord-Misrata, viele NATO-Söldner (SAS/Fremdenlegion/Dänen/Kolumbier/Israelis/Ägypter)
      Zintan = Berberstämme, wollen eigene Unabhängigkeit oder starke Repräsentanz in der libyschen Regierung, wurden anfänglich stark von Frankreich unterstützt

  2. Das sollte auch verbreitet und übersetzt werden, es ist es wert.
    http://nsnbc.wordpress.com/2011/12/12/libya-and-the-infamy-of-freedom-and-democracy/

    Libya and the Infamy of Freedom and Democracy
    Libyen und die Schande von Freiheit und Demokratie
    ———-
    „The scholar on the other side of the phone left Libya for Algeria for the phone conversation with nsnbc and still he is muffling his voice. “Why have I been so stupid” he says blaming himself for having joined the initial anti government protests in Libya. “We were blinded by a well organized propaganda machine, blinded by our greed and envy of the neighbor who had a little more than we had, blinded by the belief that Democracy meant even more freedom and justice than what we already had. We were so indoctrinated by Western Propaganda that we tended to believe that being European was something special, something privileged, something we wanted to be. As if importing the failures of the socioeconomic and political model that was collapsing in Europe would bring us freedom and prosperity. This was the dumbest case of African and Arab self-destruction”.

    The mere fact that this well-educated and brave man, who was one of the first civilians to fight the Libyan government when the Libyan Spring turned violent was traveling from Tripoli to Algiers to talk on the phone from a hotel room which he rented under an alias tells me that the singing tomorrows of a democratic Libya have turned into a nightmare; but then, knowing that thousands of black Libyans and migrant workers have been butchered, women beheaded for refusing to bow under the gun of religious fanatics, the self blame and self-pity of the caller is not a surprise but symptomatic for what the harbingers of Democracy and Freedom have in store for all new colonies that fail to resist the wolves pack of Imperialism. ..“
    ————
    Übersetzt:
    „Der Gelehrte auf der anderen Seite des Telefons hat Libyen verlassen nach Algerien für das Telefongespräch mit nsnbc und er dämpfte immer noch seine Stimme. „Warum bin ich so dumm gewesen“, sagt er sich selbst beschuldigend, daß er Mitglied der ersten Anti-Regierungs-Proteste in Libyen war. „Wir wurden von einer gut organisierten Propaganda geblendet, geblendet von unserer Gier und Neid gegenüber dem Nachbarn, der ein wenig mehr hatte, als wir hatten, geblendet von der Überzeugung, dass Demokratie auch mehr Freiheit und Gerechtigkeit bringen würde als das, was wir schon hatten. Wir waren so vereinnahmt von der westlichen Propaganda, dass wir glaubten, dass die Europäer etwas Besonderes waren, etwas privilegiertes, etwas was wir wollten. Als ob der Import der Fehler des sozioökonomischen und politischen Modells, das in Europa zusammenbrach, uns Freiheit und Wohlstand bringen würde. Das war der dümmste Fall von afrikanischer und arabischer Selbstzerstörung „.

    Die bloße Tatsache, dass dieser gut ausgebildete und tapfere Mann, der als einer der ersten Zivilisten gegen die libysche Regierung kämpfte, als der libysche Frühling gewalttätig wurde, von Tripolis nach Algier reiste, um aus einem Hotelzimmer zu telefonieren, das er unter einem falschen Namen gemietetet hat, sagt mir, dass das Singen von einem demokratischen Libyen von morgen zu einem Alptraum geworden ist; aber dann, wohl wissend, dass Tausende von schwarzen Libyern und Wanderarbeitern geschlachtet wurden, Frauen enthauptet, die sich weigerten, sich unter Druck von religiösen Fanatikern zu beugen, das sich selbst die Schuld geben und das Selbstmitleid des Anrufers ist keine Überraschung, sondern symptomatisch für das, was die Vorboten von Demokratie und Freiheit auf Lager haben für alle neuen Kolonien, die scheitern, sich dem Wolfs-Rudel des Imperialismus zu widersetzen. .. “
    ————-
    Der Artikel schließt mit einem Kommentar zu einem Bild einer Missgeburt „FALLUJAH BIRTH DEFECT“ aus dem Irak, wo zuvor mit abgereichertem Uran Krieg geführt wurde unter der Flagge der USA und dem Schein von Demokratie oder gegen scheinbar gegen Terrorismus.

    „Yesterday Susan Lindauer, the life time peace and womans rights activist who had the honor of being the first non-Muslim, white Caucasian, and Woman to be arrested under the law of infamy called the Patriot Act sent me a photo of a Depleted Uranium deformed infant from Fallujah, Iraq. She begged that the photo was published, if I dared to publish it.I know Susan Lindauer well enough to know that she is deeply moved by the tragedy.

    See, Susan Lindauer is human, that is why she sent the photo. I am human because it makes me cry to look at it. If you dare, try your own humanity, and if you realize that you have humanity inside yourself, which I am sure about that you do, then please act upon it and stop the unadulterated evil that makes you believe that NATO and young boys and girls from the USA, Italy, the UK, France, Qatar, and other are fighting in wars that have anything to do with honor. The honorable thing to do is to stand on the side of peace, and if necessary to die for it.“
    ———-
    Übersetzt:
    „Gestern hat Susan Lindauer, Aktivist für Frieden und Rechte der Frauen auf Lebenszeit, die die Ehre hatte, als erste Nicht-Muslimin, weiße Hellhäutige, und als Frau unter dem Gesetz der Schande verhaftet zu werden, genannt Patriot Act, hatte mir ein Foto von einem infolge abgereicherten Urans missgebildeten Säugling aus Falludscha, Irak, gegeben. Sie bat, dass das Foto veröffentlicht würde, wenn ich es wage, es zu veröffentlichen. Ich kenne Susan Lindauer gut genug, um zu wissen, dass sie tief von der Tragödie bewegt ist.

    Siehe, Susan Lindauer ist menschlich, das ist der Grund, warum sie das Foto geschickt hat. Ich bin ein Mensch, denn es bringt mich zum weinen, es zu betrachten. Wenn Sie sich trauen, versuchen Sie Ihr eigenes Mensch-Sein, und wenn Sie realisieren, dass Sie Menschlichkeit in sich tragen, worin ich mir sicher bin, dann bitte agieren Sie dementsprechend und stoppen Sie das unverfälschte Böse, dass Sie glauben macht, dass die NATO und Jungen und Mädchen aus den USA, Italien, Großbritannien, Frankreich, Katar und andere, die in Kriegen sind, dass das irgendetwas mit Ehre zu tun hätte. Die ehrenhafte Sache ist es, was zu tun, um auf der Seite des Friedens zu stehen, und wenn notwendig, dafür zu sterben.“
    —————–
    Da es in englischer Sprache geschrieben steht, wendet sich der Autor wieder mit viel Geduld an diejenigen, welche sich hinter Nichtwissen und Ignoranz verstecken und ich danke ihm dafür wie auch der immer wieder kehrenden Aufklärung von Susan Lindauer. (Autor: Dr. Christof Lehmann – 12.12.2011; teilweise Übersetzung von mir, Dr. Steffen Seidel)

  3. Lieber Winfried Voigt,

    vielen Dank für Ihr Interesse. Wie Sie auch aus dem vorhergehenden Kommentar von mir erkennen können, wurden die Menschen in Libyen missbraucht, wie jeder der sich eben missbrauchen lässt.
    Es war auch von Anbeginn anscheinend geplant, dass ein Chaos entstehen soll, in welchem dann jeder gegen jeden kämpft. Zumindest haben die Privatarmeen ein starkes Interesse an neuen Geschäftsfeldern. So wie in früheren Kommentaren von mir anteilig übersetzt geschrieben stand, ist auch im Irak das Öl nicht das beste Geschäft in diesem Land seit der US-Invasion, obgleich im Rahmen des Möglichen sich US-Konzerne bedienen konnten. In Afghanistan ist es ebenfalls neben dem „Sicherheitsgeschäft“ für die Privatarmeen noch das für diesen Geheimdienst wichtige Opium zur Erlangung von genug Geld zusätzlich zu den wohl insgesamt völlig unbekannten Zuwendungen aus dem US Haushalt.
    In dem nicht mehr regierbaren Land Libyen kämpft ein Warlord von dem einen Stamm, gegen den anderen um die Vorherrschaft und um das, was es noch zu verteilen gibt. Es ist ähnlich wie in Afghanistan, wo Kabul in Schutt und Asche gelegt wurde nach dem Abzug der Roten Armee, als die damals und jetzt wieder als Befreiungskämpfer vom Westen gelobten Banden begannen, sich gegenseitig zu bekämpfen. In Afghanistan hatte man dann über Pakistan, und wieder mit Geldern und Waffen aus den USA, die Taliban aufgebaut, um wieder Ruhe in das Gebiet zu bringen, für den Bau einer Pipeline. Nun ja, bis die Neokons unter Bush und Cheney meinten, das Heft jetzt allein in die Hand nehmen zu können.
    In Libyen ist eben wie vorherzusehen das Gleiche geschehen, wobei die Mehrheit der Bevölkerung das zurück haben will, was es vorher hatte. Damit das nicht passiert, fliegen Piloten aus Israel gegen Stellungen der grünen Kräfte im Süden und Misrata schifft neue Panzer (wohl aus Katar) ein, um das Kräfteverhältnis der bewaffneten Banden zu seinen Gunsten zu verschieben, da man sich selbst als die Auserwählten betrachtet. Da muss man nicht genau durchsehen, denn es geht jeder gegen jeden. Zusätzlich musste sich der grüne Widerstand in kleine Einheiten aufteilen, um nicht aus der Luft von der NATO angegriffen zu werden. Des weiteren sind die Nachrichten von Menschen aus Libyen sehr spärlich, da man sofort wie gehabt unter Lebensgefahr schwebt. Lesen Sie doch den Bericht meines Kommentars zu „Libyen und die Schande von Freiheit und Demokratie“. Der Mann kann nicht aus Libyen telefonieren! Das ist die Demokratie des Westens im Bunde mit Islamischen Terroristen!
    Liebe Grüße an alle, die aufgewacht sind und sich der Zerstörung von menschlichem Reichtum und Menschlichkeit entgegen setzen wollen! Es lehrt doch die Geschichte, dass man ansonsten selbst der nächste sein wird, egal wie es einem treffen würde. Das muss gestoppt werden und es kann, wenn .. – Schritt 1 ist, dass die Leute aufwachen!

  4. Lieber Žaliasis Aljansas,

    die Wüste zu erschließen wie auch das Wasser dort war unter dem Grünen und stabilen Libyen weit besser möglich als jetzt.
    Des weiteren ist die Hauptkraft der NATO die USA und wie bereits beschrieben unter „Weltweite Kriegsführung: Wo wird Obama als nächstes zuschlagen?“, von Richard Skaff, stehen seit langem Pläne der USA hinter diesem Terror, um die Zeit zu nutzen, ehe die Weltmacht der USA von einem neuen Machtzentrum bedroht werden könne. „Could the desert sun power the world?“ hat mit dem Krieg nichts zu tun, sondern diese Möglichkeiten wurden durch den Terror „jeden gegen jeden“ viel schlechter als bisher. Auch die Verschuldung der europäischen Länder, um Banken heraus zu helfen und zu verhindern, dass die US Banken für die Sicherungen, welche sie sich bezahlen ließen, zur Kasse gebeten werden, ohne das Geld zu haben, steht solchen Plänen entgegen. Wer konnte denn solch ein Projekt wie das Wasser-Projekt in Libyen, ein achtes Weltwunder, finanzieren? – Doch nicht die Staaten der EU, wo alles zur Schuldendeckung privatisiert werden muss!
    Also das passt nicht zusammen. Das sind Kriege der USA und die anderen sind Marionetten, ebenfalls missbraucht. Der Kern des Bösen liegt in den USA; aber mir ist klar, dass Sie es mit Ihren Deutsch-Kenntnissen nicht gelesen haben. Ich muss aber hier nach Deutsch übersetzten, oder bereits übersetzte Artikel anbieten. Es ist leider so, dass die gleichen Urheber, die zuerst Uran auf Serbien abgeworfen haben und für den Krieg auf dem Balkan verantwortlich sind mit allen Helfeshelfern, dass diese auch hier die Verantwortung tragen. Der Hort des Bösen liegt dort, wo andere Staaten als Schurkenstaaten oder Achse des Bösen bezeichnet wurden. Alles andere lenkt ab und ist Beiwerk. Zusätzlich muss man dann den Einfluss anderer auf die USA sehen und das sind eben die Eigentümer hinter den Banken (ein Dutzend Familienclans, die auch den Militärindustrie-Komplex wie alle profitablen Unternehmen der USA zu großen Teilen besitzen) und die Israel-Lobby.
    Liebe Grüße.

  5. Ja und es geht natürlich weiter für die Sicherung der US-Weltmacht und im Interesse der Strippenzieher dahinter. Man meint ja aus dem ersten Golfkrieg gelernt zu haben, dass die Russen nur noch Zuschauer sind nach Gorbatschow und man somit freie Hand hat. Gezielt ist es ja auch zu Protesten in Russland gekommen, wo Leute dafür vom Westen (USA) bezahlt werden, dass Unregelmäßigkeiten bei der Wahl gemeldet werden, was solange als reine Vermutung steht und bezahlte Lüge sein kann, wie es in der Untersuchung nicht bestätigt wurde. Man stelle sich das für die merkwürdigen Wahlen in den USA vor, dass aus Russland Geld fließen würde, für Leute die sich zu Wort melden. Man kann nach dem neuen Gesetzt ohne Gericht oder Anwalt einfach deportiert werden in den USA! Wie Susan Lindauer schrieb, sie hätte keine Chance gehabt jemals wieder frei zu sein!:
    ————-
    „Hundreds of US-NATO Soldiers Arrive and Begin Operations on the Jordan-Syria Border“
    – übersetzt: „Hunderte von US-NATO-Soldaten sind angekommen und starten Operationen an der Grenze von Jordanien mit Syrien“
    http://counterpsyops.com/2011/12/12/hundreds-of-us-nato-soldiers-arrive-and-begin-operations-on-the-jordan-syria-border/
    ————
    Breaking News!
    „Interview of Nizar Nayouf: US Troops Deploying on Jordan-Syria Border“
    – übersetzt:
    „Interview von Nizar Nayouf: US-Truppen werden bereitgestellt an der Grenze von Jordanien mit Syrien“
    http://counterpsyops.com/2011/12/12/interview-of-nizar-nayouf-us-troops-deploying-on-jordan-syria-border/

  6. Zaliasis sagt:“Ist es nur wegen Öl, Gas und Wasser? “

    Mehreren Quellen zufolge – darunter auch RT, wollte Gaddafi eine „eigene“ Waehrung herausbringen. Echtes goldgedecktes Geld.
    Ein anderes Geldmodell,in einem vorzeigbaren Lande, das besser funktioniert, ist fuer das Fed-Dollar-Imperium mit ihrem „Falschgeld-System“ toedlich. Dieses andere Modell musste zerstoert werden, bevor der Rest der Welt es sieht und versucht wird, dem guten Beispiel von Libyen zu folgen. Der Dollar wuerde dadurch wertlos werden.

    Fed will keine Konkurrenz zum Dollar dulden. Sie wollen das Privileg, Geld aus dem Nichts erschaffen zu koennen, mit niemanden teilen. Darum musste Gaddafi weg.

    Lincoln musste weg, weil er angefangen hatte „eigenes“ Geld zu Drucken,
    Kennedy musste weg, weil er angefangen hatte „eigenes“ Geld zu Drucken,
    Hitler musste weg, weil er viel zu erfolgreich „eigenes“ Geld (Mefo-Wechsel)bereits gedruckt hatte!
    Gaddafi musste weg, weil er anfangen wollte, „eigenes“ Geld zu drucken. 😉

  7. Ach ja, moeglicherweise musste die Titanic deshalb versenkt werden, weil da zufaellig ein paar Baenker sassen, die gegen die Errichtung von Fed waren.
    /www.titanicuniverse.com/the-titanic-conspiracy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.