Ein Horrorszenario für Amerika

erscheinen bei Pravda.Ru

Autorin Lisa Karpova

Übersetzung John Schacher

Stellen Sie sich vor: eines Tages, plötzlich und ohne Vorwarnung, ist jedes einzelne Fahrzeug in den Vereinigten Staaten (Anm: der Welt), das nach den 1970er Jahren gebaut wurde, völlig unfähig zu fahren. Keine Spritzfahrt mehr hinauf zum Lebensmittelladen, desgleichen erhält ihr lokales Geschäft keine weiteren Nahrungslieferungen per LKW. Es gäbe keine Züge, Flugzeuge oder Busse mehr. Nur noch muskelbetriebene Kanus auf den Wasserwegen.

Stellen Sie sich vor, es gäbe keinen Strom mehr. Sie können Ihre Nahrung nicht im Kühlschrank vor dem Verderben schützen. Es gibt keine Heizung, keine Klimaanlage. Elektrische Werkzeuge oder Geräte arbeiten nicht. Es gibt keine Möglichkeit, um Wasser zu Ihrem Haus zu pumpen, daher sind Sie auch ohne Wasser.

Stellen Sie sich vor, es gäbe keinen Telefon-Service jeglicher Art. Man kann mit niemandem kommunizieren, ausser man geht dorthin, wo Gesprächspartner sind. Das bedeutet auch, keine Computer, kein Internet, kein Handy oder iPod, kein Fernsehen oder Radio.

Ihre Welt ist außer gelegentlichem Vogelzwitschern oder Hundegebell still… letzteres wird ohne Nahrung für den Hund auch bald schweigen. Vielleicht werden da menschliche Schreie des Hungers … oder der Verzweiflung sein.

Das Land wurde wieder in die Steinzeit befördert. Ihre Fähigkeit eigene Nahrung anzubauen wird durch Zugang zu Saatgut und ob Sie genug Regen bekommen begrenzt.

Es gibt Unruhen in den Städten. Die einzigen Menschen, die Zugang zu frischen Lebensmitteln haben, sind diejenigen mit Gewehren, die jagen können und die Nutzer von Gewässern mit Speisefischen.

Das Angebot an Konserven ist schnell erschöpft. Genau wie die Streichhölzer, mit denen Sie Ihren Grill anzünden, den einzigen Weg zu kochen. Fabriken produzieren nicht mehr, um all das zu ersetzen, was verbraucht wird.

Erscheint Ihnen das wie Science Fiction? Es ist keine. In der Tat kann das alles gleich um die Ecke vor uns liegen.

All das würde geschehen, wenn jemand eine Atombombe 300 Meilen in der Atmosphäre über dem Land zündet. Es beträfe jeden einzelnen Staat auf dem Kontinent. Es würde sogar große Teile von Mexiko und Kanada beinhalten.

Kein Raketenabwehrsystem könnte es verhindern. Es wird allgemein als EMP, elektromagnetische Impuls-Explosion bezeichnet. Die Energie, die durch eine solche Waffe freigegeben wird, würde mit dem Erdmagnetfeld interagieren, wodurch ein extrem schneller und starker elektromagnetische Ausbruch erzeugt würde, der mit 94% der Lichtgeschwindigkeit zu Boden stürzen und alles auf dem Boden mit bis zu 50.000 Volt pro Quadratmeter bei hoher Amperezahl treffen würde. “ *

Da dies schon mit einer einfachen Atombombe zu schaffen ist, ist es fast selbstverständlich, dass vielleicht eine Macht oder eine Gruppe – die mit dem Verhalten der USA nicht einverstanden ist – beschließt, diesen Weg zu gehen. Beachten Sie bitte, dass auch nicht-nukleare Einrichtungen in der Lage sind, eine EMP auszulösen.

Diese Erklärung und Beschreibung ist sehr einfach. Für wissenschaftliche und technische Details steht eine große Anzahl von Quellen zur Verfügung, um weitere Informationen über die Verwendung einer Atombombe zur Auslösung eines elektromagnetischen Impulses zu erhalten.

Wenn die Amerikaner über diese sehr realen Möglichkeiten wüssten, gerieten sie völlig in Panik. Es liegt nun an ihnen, ihre Regierung zu stoppen Andere zu verärgern. Ihre Regierung soll sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern, um die Heimatfront und ihre Einmischungen auf der ganzen Welt stoppen.

Niemand glaubt ernsthaft, dass sich US-Truppen in Übersee zur „Verteidigung der Freiheit“ oder der Verteidigung ihres Landes befinden. Sie verteidigen Ihr Land nur, wenn Sie auf Ihrem eigenen Gebiet sind oder in dessen unmittelbarer Nähe, keinen Ozean weit entfernt. Kampf gegen den Terrorismus? Nein, sie sind dort wegen Beihilfe zum Terrorismus, zur Schaffung von Voraussetzungen, welche immer mehr Terroristen gebären.

Vielleicht sollten sie die Militärbasen schließen, die NATO demontieren und die Truppen nach Hause bringen, wo sie hingehören, bevor diese kein Zuhause mehr haben und auch keine Möglichkeit mehr, dorthin zu gelangen.

* Pakalert Press

Lisa Karpova

Quelle: Pravda.Ru

20 Gedanken zu „Ein Horrorszenario für Amerika

  1. Danke für das Publizieren hier für unsere Leser. Man kann nur hoffen, dass die Trolle diesmal schweigen und nicht nach einem Fehler suchen, um sich darüber zu belustigen mit dem Ziel, die Meinungsbildung von Menschen zu erschweren, die sich um ihre Zukunft und die Zukunft ihrer Kinder sorgen.
    Nur wie im Artikel steht, es wird keinen Unterschied geben zwischen Troll, welcher jetzt dafür bezahlt wurde, und den anderen, es denn, dass diese Trolle eben genau zu denen zählen, die sich parallel mit Waffen im Geheimen versehen, um dann wieder die normalen Bürger zu bedrohen, dann aber nicht mehr mit „Troll-Mitteilungen und Kommentaren oder Blogs, sondern direkt.

    1. Lieber Steffen,
      mit der Bewaffnung hast Du auf den Punkt gebracht, was wir von solchen asozialen Pseudogutmenschen zu erwarten haben. Ausgeschlossen bei den „Coolen“ mit ständigen Gewissensbissen (im besten Fall) oder durch schwere Komplexe gesteuert, werden diese Herrschaften wohl ihr Heil in der Ausübung von weiterer Gewalt suchen. Da bleibt nur der Jesus zugeschriebene Evergreen:
      „an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“
      Die Fraktion der Aufklärer hat schon bald mit Abschaltung zu rechnen, die Weichen wurden gestellt… es langt ja ein missliebiger Artikel, um ein ganzes Forum abzustellen…
      Auf uns wartet eine schwere Zeit, die wir wahrscheinlich allein durchstehen werden müssen. Doch mit dem Wissen um die vielen gleichgesinnten Kameradinnen und Kameraden JEDER heutigen politischen Färbung werden wir diese schwere Zeit zumindest mit der Sicherheit beginnen, nicht allein auf verlorenem Posten, sondern zusammen mit einer hoffnungsvollen Schar in Nah und Fern für eine gerechte Welt einzustehen.

  2. Wenn es auch immer wieder hier Leute gibt, die sich hier belustigen wollen, ihr kennt doch das Sprichwort:

    „Wer zuletzt lacht, lacht am besten!“

  3. Mhhh…habe mich die letzten Monate des öfteren „erwischt“, zu denken…daß man Amerika mal auf IHREN Boden Krieg „gegen den Terror“ zelebrieren sollte, mit so tollen Dingen wie: Flugverbotszonen, Guantanamo’s, Uran- Munition, Pfählung des Kongresses etc. …ups, schade bin wieder aufgewacht…SCHADE!

  4. Des Weiteren sind wesentlich mehr Republikaner als Demokraten gegen Ökofaschismus und ein liberales Waffengesetz. Letztes Jahr meinten die 4 Richter der Demokratenfraktion am obersten Gerichtshof, der 2. Artikel würde nur die Gründung von Milizen erlauben. Dabei steht eindeutig im 2. Artikel der Verfassung, dass jeder Bürger das Recht hat Waffen zu tragen. Mir geht es nicht darum die Republikaner als gut darzustellen, sondern darauf aufmerksam zu machen, dass sie eindeutig das kleinere Übel sind. Bush z.B hatte sich immer gegen Ökofachismus eingesetzt, dies kann man von Al Gore nicht gerade behaupten. Und Al Gore hätte bestimmt auch den Irak und Afghanistan angegriffen. Jeder amerikanische Präsident hätte nach dem 11. September Afghanistan angegriffen. Und den Irak musste Bush Junior angreifen, sonst wäre er nicht wieder gewählt worden. Die Bilderberger luden Bill Clinton 1991 zu ihrem Treffen ein, weil Bush Senior Saddam Hussein nicht stürzte. Und mit Libyen wurde das erste Mal offiziell ein Land sowohl ohne Zustimmung des Kongresses angegriffen. Warum hat die globale Finanzlobby wohl sogar offiziell wesentlich mehr gespendet als Mc Cain, weil Mc Cain nie im Leben Libyen ohne Zustimmung des Kongresses hätte angreifen können. Noch erhielt jemand so viel Wahlkampfunterstützung wie Obama. Die globale Finanzlobby versucht momentan alles, Obama bzw. die Demokraten als kleineres Übel darzustellen. Californien z.B wird wesentlich besser dargestellt als Texas, weil es eine Hochburg der Demokraten und Ökofaschisten ist. Texas hingegen ist eine Hochburg der Republikaner. Ihr Gouverneur Rick Perry setzt sich klar gegen Ökofaschismus und für ein liberales Waffengesetz ein. Er joggt sogar immer mit einer Schusswaffe, um sich vor den wilden Tieren zu schützen. Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass Rick Perry toll ist, bloß er wäre mir wesentlich lieber als Präsident als Obama.

  5. Entschuldigung, habe ich leider vergessen. Auch könnte Rick Perry einen Krieg bzw potenziellen Krieg lange nicht so gut vermarkten. Zudem führt Obama Drohnenangriffe im Jemen aus. Bush bombardierte Jemen nicht. In Pakistan und Somalia führte Bush auch regelmäßig Drohnenangriffe durch. Und sogar offiziell befinden sich in Afghanistan wesentlich mehr amerikanische Soldaten als unter Bush.
    Auch der Irakrückzug ist nur Show, die Ssldaten die zurückgezogen werden, wurden durch Drohnen bzw ausländische Söldner ersetzt. Und Bush begann in den letzen 8 Jahren keinen weiteren Krieg. Ich sage nicht, dass Obama ein besserer bzw. schlechterer Menschen ist als Bush oder Mc Cain, er kann nur Kriege besser vermarkten. Und deshalb möchte die globale Finanzlobby, dass er wieder gewählt wird. Weil alte weiße Republiknaer können Krieg wesentlich schlechter vermarkten als Obama. Keiner der Präsidentschaftskandidaten sowohl 2008 als auch 2012 sowohl von Demokraten als auch Republikanern konnte bzw kann Krieg so gut vermarkten wie Obama. Nie erhielt ein Kandidat sogar offiziell eine so hohe Summe an Wahlkampfspenden wie Obama. Die MD Medien und Hollywood untersützen Obama bei ihrem letzten Wahlkampf doch so gut wie sie nur konnten. Damit möglichst wenige erkannten, dass Mc Cain dass kleinere Übel ist, nicht weil er ein besserer Mensch ist, sondern aufgrund seines Alters, Parteizugehörigkeit, Hautfarbe und Abstammung Krieg schlechter vermarkten kann als Obama. Einen politisch korrekteren Präsidenten als Obama konnten sie kaum finden. Jung, schwarz, Demokrat, weiße Mutter, Vater schwarzer Gaststudent, und Gläubiger der CO2 Religion. Dazu noch eine gute Ausstrahlung. Was besseres als Obama konnte bzw kann die globale Finanzlobby nicht bekommen als Präsidenten. Natürlich wird es nicht zu 100% stimmen in der Regel jedoch schon, um so besser ein Politiker in den MS Medien dargestellt wrid um so schlechter ist er. Wenn jemand nur wegen seiner Abstammung und Parteizugehörigkeit als Messias dargestellt wird, sollte einen das eigentlich skeptisch machen.

  6. Danke für den Artikel und die Kommentare. Stimme allen voll zu und ich hoffe, wir werden endlich weltweit aktiv und sorgen für Frieden! Finanz- und Wirtschaftssysteme müssen wieder uns Menschen dienen. Seien wir bereit und handeln gemeinsam.

    Ich habe heute folgenden Bericht eines Teilnehmers der Demo in LA v.6.12.2011 gelesen:
    http://beyondmainstream.de.tl/USA-_-News.htm
    Titel:
    Mein „Besetzt-LA“-Arrest
    Patrick Meighan
    Dienstag, 6. Dezember 2011
    Mein Name ist Patrick Meighan, und ich bin Ehemann, Vater und Autor bei der Zeichentrick-Sitcom „Family Guy“ von Fox, und ich bin Mitglied bei der Unitarian Universalist Community Kirche von Santa Monica……..
    So gehen SWAT-Teams in LA mit ihren Bürgern um: 1400 Bewaffnete SWAT gegen 291 friedliche Demonstranten!!
    Aber mit den Fingern auf andere Länder zeigen und dort Demokratie einfordern. Eine Schande ist das, was aus diesem Land geworden ist!

  7. Auch wurde bei Bush Guantanamo von den MS lautstark kritisiert, bei Obama merkt man nichts davon. Auch das Kill Team kein große Aufregung. Obama bekommt Truppen bzw Kriege die Bush bzw Mc Cain nie bekommen würden. Wenn Bush die Anzahl der Truppen in Aghanistan so drastisch hätte erhöhen wollten, hätte es wesentlich mehr Widerstand der Europäer gegeben. Ein sachliches Youtube Video Obama schlimmer als Bush wurde wegen Aufklärung gelöscht, weil die globale Finanzlobby unbedingt möchte, dass Obama wieder gewählt wird, hoffentlich geht ihr Wunsch nicht in Erfüllung.

  8. „mit bis zu 50.000 Volt pro Quadratmeter bei hoher Amperezahl treffen würde. ”

    Gaebe es da ueberhaupt Ueberlebenschance fuer ein Mensch oder sonstige Lebewesen?

    Bei dieser Geschichte gibt es fuer die Hochfinanz noch ein schwieriges Problem zu loesen, denn sie wollen nicht alle Menschen killen, sondern 500 Millionen Arbeitssklaven noch uebrig lassen, damit sie nicht selbst arbeiten muessen. Wenn sie bei der Bevoelkerungsreduktion aus Versehen ueber den Ziel hinausschiessen sollten, dann haben sie eben Pech gehabt, von da an duerfen sie dann selbst arbeiten gehen. 🙂

    Beim Honigmann gibt es schon mehrere Berichte ueber abgeschaltete Youtub-Kanaele und sonstige Seiten.
    Wie es aussieht, haben sie schon angefangen Stueck fuer Stueck abzuschalten.

  9. Die größte Gefahr für die globale Finanzlobby ist Aufklärung. Propaganda, die niemand glaubt ist machtlos. Weil zum glauben können sie uns noch nicht zwingen. Wenn fast niemand bis niemand die Antigaddafipropaganda geglaubt hätte, hätte es keinen Libyenkrieg gegeben. Leider haben sie viele geglaubt. Wenn Politiker bzw Journalisten gezwungen werden, Kriegspropaganda zu glauben, kann ich es verstehen, wie sie Kriegspropaganda betreiben, bloß das so viele sie ohne Zwang glauben finde ich sehr erschreckend. Das selbe für ein möglichen Syrien Krieg. Sie zwar braucht die globale Finanzlobby nicht die Zustimmung der Mehrheit der Bevölkerung, der angreifenden Länder, bloß ich eine große Minderhiet in dortigen Bevölkerungen brauchen sie schon. Obama könnte nicht Syrien angreifen, wenn über 90% der Bevölkerung der USA jegliche Einmischungen in die innerern Angeleenheiten Syriens klar ablehnen würden. Ähnliches für Syrien.
    Dies gilt für viele Dinge, Euro, EU-Verfassung usw, sie brauchten bzw bruachen nicht die Mehrheit jedoch eine große Minderheit, welche sie durch die Propaganda holen.

  10. EMP – Ein Survivalroman von Eva Marbach

    Dies ist ein Roman mit dem Thema „Überleben eines weltweiten EMP-Anschlags“.

    Ein EMP-Schlag zerstört schlagartig alle Elektrogeräte in den Industrieländern.

    Eva und ihre erwachsenen Kinder, die in Berlin, München und einer Kleinstadt leben, müssen sich durchschlagen und viele Gefahren überwinden.

    Ein globaler EMP-Schlag, bzw. mehrere EMP-Schläge der beschriebenen Stärke sind zwar möglich, aber sie sind nicht sehr wahrscheinlich. Der Aufwand, die benötigten Atombomben zu besorgen oder zu bauen und sie in über 50 km Höhe detonieren zu lassen, ist sehr hoch. So ein Aufwand ist fast nur für einen reichen Staat möglich.

    Du kannst den Roman

    online lesen
    als PDF-Datei runterladen.
    als Taschenbuch kaufen (ISBN-13: 978-3-938764-13-8)
    oder als E-Book im EPUB-Format kaufen

    http://autorin.eva-marbach.net/emp.htm

  11. Meiner Ansicht nach werden die Folgen von Atomschlägen bewußt übertrieben,um zu suggerieren ein Atomkrieg wäre nicht möglich weil dann große Gebiete auf lange Zeit unbewohnbar gemacht würden.In Hiroshima u. Nagasaki ging das Leben aber nach den Atomschlägen auch weiter u.heute sind sie seit langen(vermute ich zumindest)wieder ganz normale Städte,vor deren Betreten sich niemand mehr fürchtet.

  12. Hallo Zweifelnder!

    Das ist ja toll dass Du bis nach 21 Uhr noch nicht schlafen musst. Aber morgen ist ja Samstag und die Grundschule hat zu…

    Jung zu sein, naiv und unbesorgt durchs Leben zu spazieren ist halt einfach wunderbar. Aber auch, je dümmer, desto besser. Das ist das Motto der Regierenden und Märchenmedien.

    Du hast ja recht wenn Du sagst dass das Leben weitergeht. auf den Straßen sieht man kein Elend, denn schließlich wandeln Tote nicht. Mit den Kranken ist es so wie mit den Alten: Sie sind einfach weg und nicht zu sehen. Man könnte auch alle Alten erschießen, das Leben ginge weiter und zu Hause würde es niemanden auffallen.

    Aber toll dass Du Dich für solche Themen interessierst!
    Ich habe da ein wenig Grundschulstoff für Dich:

    1.) Bei Karl Weiss findest Du wahnsinnig viele Artikel über Verstrahlung. Guckst Du hier:
    http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=1141
    Am Ende sind massig Links

    2.) Und dann kannst Du Dich noch mit einer Rede des Dekontaminationschef Prof. Kodama bilden. Eine eindrucksvolle Zusammenfassung von höchster Stelle über das Grauen von Fukushima. Die japanischen Politiker wissen ja genausowenig wie Du – besser gesagt, sie stellen sich dumm -, und Kodama gibt ihnen einen Grundschul-Chrashkurs:
    http://forum.die-fremden-welten.de/viewtopic.php?p=13907#p13907

  13. Was ist mit Hiroshima u. Nagasaki,sind das heute tote, verstrahlte u. unbewohnte Städte oder nicht?Ich will damit nur sagen,das die wahnsinnig gewordene Verbrecherbande,die uns beherrscht,sehr wohl die nukleare Komponente in ihr verbrecherisches Kalkül miteinbezieht,während die blöden Schlafschafe im Glauben belassen werden,das es dazu nie kommen wird,weil danach die Erde unbewohnbar sein würde-was wie man an den beiden japanischen Atombombenstädten sehen kann,eindeutig nicht der Fall ist.Nuklearkrieg ist führbar u. ich fürchte,bei den Psychopaten die uns beherrschen könnte es auch dazu kommen.

  14. Zweifelnder!

    Ich würde liebend gerne darauf eingehen, aber ich bin sowas von kaputt und habe mächtig zu tun.

    Nur eine Frage: Was ist unbewohnbar? Auch ein Atomtestgelände ist bewohnbar, fragt sich nur wie lange und für wen. Für John Wayne wars nix. Für mich ist auch Falludscha unbewohnbar, aber dort wohnen Menschen. Ich würde aber niemals dorthin ziehen und deren Wasser trinken.

    Prof. Kodama (aber auch Karl Weiss) erklärt wunderbar, warum Fukushima den Schaden von 20 Atombomben hat. Daraus erklärt sich dann weiter auch warum heute in Hiroshima noch Menschen leben. Da geht es ja um unterschiedliche Strahlungen. Das eine ist die Gammastrahlung, die dich durchdringt und strahlenkrank macht, das andere sind die strahlenden Partikel, die den Körper von innen zerstören. Das eine geht meist schnell, das andere schleichend langsam auf unterschiedlichen Wegen.

    Die Leute die heute in den Städten leben sehen das aber nicht gerade so locker wie Du. Die können Dir fast alle heute noch Geschichten von Krankheitsschicksalen erzählen, nur das wird halt den Gnomen nicht vermittelt. Da gibt es ja auch massig Geschichten dass Kinder nach der Geburt entsorgt wurden usw.
    Die selben Leute die uns heute mit Fukushima verarschen, verarschen uns schon Jahrzehnte mit den Langzeitfolgen der Atombomben und erzählen heute den Bewohnern dass in Fukushima alles im Griff ist

    Habe jetzt aber keine Zeit mehr. Ich empfehle da lieber die obigen Links. Die beiden können es besser erklären

    Zudem finde ich das ja überhaupt nicht als Panikmache. Das was derzeit geschieht, dagegen ist Kuba ja ein Witz, und nichts kommt in den Medien

  15. Ich denke dass Dref die Folgen der Atombomben-Explosionen besser eingeschaetzt hat. Bestes Beispiel ist Irak, wo unzaehlige Babies mit Missbildungen zur Welt kommen.

    Nichts desto trotz hat Zweifelnder gar nicht so Unrecht, wenn er fuerchtet, dass diese Kriegstreiber einen Atomkrieg mit ins Kakuehl gezogen haben. Sie sollen sogar unterirdische Staedte gebaut haben, die miteinander verbunden und autark sind.

    Wenn ein Land mit Atombomben zum Beispiel glaubt, es sei unangreifbar, dann koennte dieses ein verheerender Fehler sein, denn diese Kriegstreiber werden auch ein Land, dass Atombomben besitzt angreifen, sofern sie es als lohnenswert erachten.

    Hier ist ein Video ueber unterirdische Staedte, scheinbar bauen die Amis und die Russen auf Hochtour an ihren unterirdischen Staedten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.