Saif al-Islam für eine Million Dollar verraten

Yusef Saleh al-Hotmani

von John Schacher

Yusef Saleh al-Hotmani hat Saif al-Islam Al-Quadhafi für 1 Million Dollar verraten.

Es ist wichtig, sich an dieses Gesicht zu erinnern, weil diese Person Saif für Geld verkauft hat. Wenn Gesetze Geltung hätten, so säße er im Gefängnis und deshalb möchte ich, dass alle Libyer wissen, wer er ist und ihm nicht vertrauen, da er mit der Fähigkeit, einen anderen Mensche zu verkaufen, morgen ohne weiteres einen Familienangehörigen oder Freund verkaufen würde. Hoffentlich wird sein Gesicht in ganz Libyen bekannt und er kann niemals wieder als Führer durch die Wüste ziehen, weil beim Eintritt in die Sahara unerlässlich ist, von vertrauenswürdigen Personen umgeben zu sein. Bei ihm fehlt diese Vertrauenswürdigkeit ganz offensichtlich.

Betrieb er eine Reiseagentur¿?…¿ Wie konnte jemand in dieses Individuum vertrauen? Es wäre wichtig, den Namen seiner Agentur zu ermitteln.

Quelle: The truth Libia

 

 

5 Gedanken zu „Saif al-Islam für eine Million Dollar verraten

  1. Saif hätte es wissen müssen. Der Verrat ist in diesem Kulturkreis fest im Leben verankert. Ich wundere mich immer mehr wie ungeschickt die exponierten Figuren der legitimen Regierung agieren.

  2. Dieser elende Verräter wird eines Tages selbst verraten werden!
    Er hat Geld und das lockt….
    Egal, in welcher Straße er läuft, in welche Gasse er biegt, welches Haus er betritt – er sollte sich besser zweimal umsehen…
    In dem Fall gilt auch kein Gastrecht mehr – er ist vogelfrei….

  3. Alter Schalter… mein lieber Erwin K. Kopp ist ja sonst nicht eine meiner beliebtesten Quellen, aber diese Dokument ist klasse. Nur schade das es erst jetzt bekannt wird, wo Lybien hinter so wichtigen Dingen wie Guttenberg in den Tiefen des Mainstream versinkt.

    Danke dafür.
    Gruß Det70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.