liebe Beate – ein offenes Gesuch um Gehör

Bild: kruppzeuch.files

von H.-P. Schröder

Meldung aus dem ARD-Eintopf vom 16. 11. 2011:


„Nach Mordserie an Migranten – Friedrich will zentrale Neonazi-Datei“

 

„Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will gefährliche Neonazis in einem neuen Zentralregister erfassen. In dieser Datei sollten „Daten über gewaltbereite Rechtsextremisten und politisch rechts motivierte Gewalttaten zusammengeführt werden“, sagte der CSU-Politiker der „Süddeutschen Zeitung“…………….Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, warnte dagegen vor einem übereilten Aufbau neuer Strukturen bei den Sicherheitsbehörden. Schon jetzt sei ein Informationsaustausch zwischen Verfassungsschutz und Polizei möglich,….Bei der Sitzung des Geheimdienstausschusses des Bundestags in Berlin wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes an drei Tatorten der Mordserie an Migranten war. Der Mann sei inzwischen suspendiert und arbeite bei einer Bezirksregierung in Hessen, …..

 

Beate Z. will offenbar aussagen.
Die inhaftierte Hauptverdächtige der Mordserie, Beate Z., will heute nach Informationen der „Stuttgarter Nachrichten“ eine umfassende Aussage machen. „Sie will auspacken und berät sich deshalb mit ihrem Anwalt“, zitierte das Blatt einen Beamten aus Ermittlerkreisen.“

http://www.tagesschau.de/inland/reaktionenrechtsterror112.html


Kommentar von der Metaebene:  Liebe Beate, was hast du uns zu sagen ?

16. November 2011 – 9:04 — Metaebene
Wir sind gespannt, was die Frau Beate uns zu sagen hat. Uns und bitte in das Gesicht und bitte so laut, daß wir es hören, denn wir sind von den Konsequenzen getroffene und bitte keine Übersetzer, Interpretatoren und Deuter und keine Mauscheleien, (Breivik war sehr deutlich in seiner Aussage, aber die Presse (!) hat es ignoriert), hinter verschlossenen Türen mit anschließender instrumentalisierender „Offenbarung“ durch einen Godfather. Und ein Zweites, unser Innenminister, hat er etwas über die Rolle des Verfassungsschutzes herausgefunden ? Hat er uns etwas mitzuteilen? Ausser Drohungen ? Und ein Drittes: Welche Verfassung soll der Verfassungsschutz schützen? Das von den Alliierten übergestülpte Grundgesetz? Deutschland besitzt keine Verfassung, denn „eine Volksabstimmung über das aufgezwängte Grundgesetz fand nicht statt.“
Also, welche Verfassung soll der Verfassungsschutz schützen?
Und in wessen Diensten steht die Verfassungsschutzbehörde ????
Spannende Fragen schreien nach Antworten. Wenn wir einen Moment still sind, hören wir sie.


 


3 Gedanken zu „liebe Beate – ein offenes Gesuch um Gehör

  1. @A.ussenring: interessantes Statement. aber nach meinen Quellen ist Prometeus ein Halbgott gewesen und Erfinder der Menschen. als Mythologische Figur ähnelt er eher Jesus. Verblüffend sind die Parallelen. Prometeus an den Kaukasus gefesselt, Jesus an ein kreuz. Bei Prometeus ernährt sich ein Adler von seiner Leber bei Jesus wurde nach seinem Tod am Kreuz die Seite (leber) geöffnet.
    Beiden wird die Position „könig der menschen“ zugewiesen.
    Auch bei Odin findet man diese Parallele mit der Leber. Interessant, daß man das immer wieder in der Mythologie findet.

    Das mit dem Geist Gottes das kann ich nur bestätigen. Die Menschen kennen diese Kraft nicht – je religiöser sie sind.

  2. ICH ! hätte das auch anders gemacht; da ich kein Rassist bin, hätte ich mir zuerst die Schuldigen vorgeknöpft !
    Danach wären die Ausländer(mir dankbar) in ihre Heimat gern freiwillig, zurückgekehrt !

    Weil wir alle ihre Opfer sind, um, nur in dem Masse, das zu verstehen, liegt auch die Lösung des Problems der Menschheit.

    Das ist nun das Resultat von Prometheus(Saturn,Luzifer), das scheinbar sinnlose Feuer, das euch jetzt (Gnadenvoll)verbrennen wird.
    Ich hätte Prometheus gleich Poseidon überantworten sollen, anstatt ihn in Ketten im Kakasus zu fesseln, und von einem Adler jeden „Tag“ die Leber rausreissen zu lassen.

    Nur mit Wasser löscht man Feuer.
    Was die Menschheit,(und da ist ist kein Volk besser als das andere) mit dem, ihnen geschenktem Feuer, dem Geist Gottes, gemacht hat, kann nicht mehr aufgerechnet werden.

    Ich bin Der,der nicht spricht !

  3. Rassismus und Nazis haben nur lose was miteinander zu tun. Man sollte seine Worte gut wählen.

    Lenin absolutierte ein Antisemitismusgesetz (eigentlich Rassismusgesetz), welches die Todesstrafe für Antisemiten vorsah.
    Beispiel Rostock, brennende Häuser, Vietnamensen, DDR. Beispiel Stalin, Entnationalisierungspolitik, Vertreibung, Verschleppung, Hungernöte, Erschießungen.

    Der italienische Faschismus ist erst durch den Kontakt mit Hitler rassistisch, hier judenfeindlich, geworden. Mussolinis Faschismus war angelehnt an das Römische Reich, das Urbild des Faschismus, und das war im Kern genauso gestrickt wie die EU. Multikulturalistisch.

    Die Provinzen war nur gut, um sie zu plündern.

    Was man mal begreifen sollte, daß die Nazis in Brüssel sitzen und durch Verdeckung entkommen, wenn man jetzt nicht aufpaßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.