Libyen: Leibwächterin Quadhafis furchtbar zu Tode gequält

von John Schacher

BERICHTIGUNG: bei dem im Video gezeigten Bildmaterial handelt es sich um eine Fälschung, wie der aufmerksame Leser David (bitte Kommentare lesen) ermitteln konnte. Danke nochmals!

Aktualisierung 8.11.2011

weiteres Video von AfricanSynergy zum Thema:


Ursprüngl. Artikel: Ich bitte lieber gleich in Vorfeld um Verzeihung, Ihnen am Sonntag so ein Video zuzumuten, doch ist der Anblick des geschundenen Körpers dieses armen Mädchens so augenöffnend, dass auch der letzte Verteidiger der NATO-Aktion sich schamvoll abwenden muss. Einen schönen Körper in drei Tagen bei lebendigem Leib so vollflächig und dauerhaft entstellen zu können, sollte man nicht für möglich halten.

Ein menschliches Wesen, eine Kriegsgefangene drei Tage lang so zu foltern, wie der tote Körper zeigt, die junge Frau dabei noch unausgesetzt in der Gruppe zu vergewaltigen, um sie dann qualvoll zu erdrosseln und schliesslich den Körper einer Glaubensgenossin nicht zu bestatten, sondern wie Ungeziefer auf die Strasse zu werfen: es fehlen einem die Worte. Mögen die Seelen der armen Opfer Ruhe und Frieden finden!

Und mögen wir – das Volk – bald schon die richtigen Antworten für diese Weltverbrecher parat haben…


Muster-Beispiel für ein frühes NATO/US/NTC-Lügenvideo über (eigene) Kriegsverbrechen, die man dem Märtyrer Muammar Al-Quadhafi bis heute in die Schuhe zu schieben versucht:


 

33 Gedanken zu „Libyen: Leibwächterin Quadhafis furchtbar zu Tode gequält

  1. Wenn ich solche Bilder sehe, kann ich gar nicht soviel kotzen, wie ich möchte….so handeln keine Menschen, sondern nur der entfesselte Mob, der Abschaum, Bestien!!!
    Allah ist zornig, hat ihr für euch eine Strafe vorbereitet und ihr werdet ewig in der Dschehenna brennen!
    Er aber hat sie als Märtyrerin aufgenommen und sie darf, gleich dem Märtyrer Muammar al-Gaddafi, das Angesicht Allahs schauen.

    Na, Herr Sakorzy, Herr Cameron und Frau Clinton, kann man mit solchen Bildern vor Augen eigentlich noch schlafen? Ja? Aber sie sitzen alle in warmen Sesseln, erfüllt von Gleichgültigkeit und Arroganz….

    Ein Aufschrei aller Frauen dieser Welt sollte ihnen in den Ohren gellen, unablässig….

  2. Manchmal kriege ich Lust diese Bilder auszudrucken mit dem Verlangen es auf der Straße jedem parkenden Auto an die Windschutzscheibe ranzuheften um den Leute die zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit gegen die Libyer Kund zu tun.

    Einem schlafenden Menschen muss man manchmal die Wahrheit in den Rachen würgen, so das die Leute endlich mit weitaufgerissenen Augen wach werden.

  3. wo bleibt da der aufschrei der weltöffentlichkeit? kriegsgefangene dermaßen zu foltern und dann zu töten, ja das dürfen nur die weltfaschisten, ich hab so eine wut im bauch

  4. Was für entmenschte Wahnsinnige. Frauen, Kinder, Greise. Niemand wird verschont. Jeder, der noch an das Märchen von den freiheitsliebenden „Rebellen“ glaubt, sollte sich diese Schreckensdokumente genau ansehen. Dem irren Kriegszwerk Sarkotzi und seinen Kumpanen sollten diese Bilder um die Ohren geschlagen werden.

  5. Wer die Bilder der ermordeten Kinder und Frauen von Nemmersdorf verinnerlicht hat, den schockiert nichts mehr an dieser Kriegsfurie.

    Aber eine unendliche Trauer macht sich breit. Eine unendliche Trauer.

  6. Zur Zeit der Altvorderen durfte die Familie einer Frau, und zwar die Herkunftsfamilie und die eigene Familie, solche Mörder fangen und töten. Ihnen passierte rechtlich gesehen nichts, denn der /die Täter waren vogelfrei, selbst das heilige Gastrecht galt in solchen Fällen nichts.

    In der mittelalterlichen Rechtssprechung wurde mit einem/mehreren Täter wie folgt verfahren:
    sie wurden nackt und gefesselt in eine mit Dornenwerk ausgelegte Grube gelegt, darauf kam noch einmal Dornenwerk.Den Schuldigen wurde vorher ein Rohr, für die Atmung, in den Mund gesteckt. Dann wurde der Täter begraben. Dann setzte der Henker einen angespitzen Holzpflock auf die Höhe des Herzens und die Frau durfte, wenn sie noch lebte, die ersten drei Schläge auf den Holzpflock tun, ansonsten übernahm der Henker die Arbeit.

    Da überkommt mich doch die Lust, auch mal einen Abstecher in unser Mittelalter zu unternehmen….

    Was mich aber besonders interessiert und wozu ich noch nichts in der Medienlandschaft gefunden habe:

    Was sagen eigentlich die Rechtsgelehrten an den islamischen Universitäten zu solchem Tun?
    Da müßten quasi pausenlos Fatwas abgehen….

  7. Diese armen Maedels. Was haben sie schon getan. Sie mochten Gadaffi… und nur für Gefuhle, Gedanken und Service wurden sie getoetet. Sie hatten keine schlechten Intentionen. Ich hasse Krieg. Die Toeterei hoert nicht auf….

    Das, was diesen Frauen passiert, wird auch mit Gaddafi’s Klan passieren. Es ist zum kotzen. Lasst die Kids leben…

    Lasst Libyen den Libyern… und zwingt ihnen keine einengendes, westliches Demokratie-Verstaendnis auf… welches die Menschen eh nicht ernst nimmt…

    Ich befuerchte, dass der Krieg sich ueber ganz Afrika ausbreiten wird… und da die Westler unterschwellig zumeist Rassisten sind, werden sie alle ihr neuen Waffen ausprobieren koennen und durch Google die Medien manipulieren, so dass der Alltagsmensch eh nichts merkt.

    Hoffentlich haben wir bald eine echte Oelkknappheit, so dass Kriege nicht mehr stattfinden koennen. Diese Leecherei an anderen Kulturen, um wirtschaftliches Wachstum aufrecht zu erhalten, muss zwangslaeufig zum Kollaps fuehren.

    Wir muessen uns auf einen solchen Kollaps vorbereiten.

    1. Danke für die Meldung!!

      Die im Text geschilderten Untaten sind in Libyen leider vielfach geschehen. Dass hier nun ein Bild gestohlen wurde, ist wirklich peinlich, weil unsere Intention eine völlig andere ist: die Wahrheit zu finden. Sicher auch nur aus einem Blickwinkel, doch ohne bewusste Filter, pur eben.

      Dass nun solch wichtige Dokumente offenbar seitens der „Guten“ mit plumpen Indizien-Fälschungen (Foto) verwässert werden, ärgert mich sehr, doch bin ich auch froh und stolz, – hier dank Ihrer Hilfe – öfters mal „hinter“ die Kulissen blicken zu können.

  8. ‚tschuldigung, ich schon wieder ;).

    Dies ist die Seite, die in dem von ihnen verlinkten Youtube-Video abgefilmt wurde.

    http://www.chinasmack.com/2011/pictures/gaddafi-female-bodyguards-found-murdered-chinese-reactions.html

    In den verlinkten Kommentaren unterhalb der Meldung wird bereits am 3. November darauf hingewiesen, daß diese Fotos Fakes sind. Dies dürfte auch dem Hersteller des Videos aufgefallen sein, der sein Filmchen erst zwei Tage später auf Youtube veröffentlicht hat. Ein Schelm, wer böses dabei denkt!?

  9. Hallo David,
    mich würde brennend interessieren, wie Du gleich alle drei Originalbilder/-quellen zu den manipulierten Bildern entdeckt hast? Für einen kurzen Hinweis wäre ich dankbar. (Hingegen für die manipulierten Bilder gibt es bereits mehre Quellen. Das Video muss also nicht vorsätzlich erstellt worden sein – aber die Fake-Bilder.)
    Gruß SR

  10. @David: Gut aufgepasst! Der Hersteller des Videos haette sich die Muehe machen sollen, wenigstens die Kommentare durchzulesen.

    Fehler kommen auf beiden Seiten vor, sowohl bei den „Guten“ als auch bei den „Boesen“. Wobei beide Seiten glauben, dass sie zu den Guten gehoeren.

    @jo: manche Beweisfotos darf man nur mit Vorsicht geniessen, mittlerweile gibt es etliche Faelle, wo Beweisfotos als Fake enttarnt worden sind.

  11. Stutzig geworden bin ich, weil mir das Foto der Leiche (insbesondere das eingeritzte Kreuz) auf dem Youtube-Thumbnail-Bild bekannt vorkam. Es zeigt ein Dreizehnjähriges Mädchen, das im vergangenen Sommer in Mexiko schwer misshandelt (erstochen, stranguliert, erschossen und die Kehle aufgeschlitzt) und nach ihrem Tod auf offener Straße abgelegt wurde.

    Also habe ich ein wenig weiter gegoogelt, und bin dann über diese Seite gestolpert:
    http://www.shortnews.de/id/925511/Libyen-Bilder-von-getoeteten-Frauen-der-weiblichen-Leibgarde-Gaddafis-aufgetaucht

    Hier findet sich ein Link zu jener Seite, auf der die Nachricht über Gaddafis getötete Bodyguards das erste mal dem internationalen Publikum zugänglich gemacht wurde.
    Tatsächlich veröfffentlicht wurde die News allerdings bereits am 29. Oktober auf dieser chinesischen Website:
    http://club.kdnet.net/dispbbs.asp?boardid=1&id=7879952&page=1&1=1#7879952

    Ich habe keine Ahnung was dort geschrieben steht, da ich des chinesischen leider nicht mächtig bin. Aber dennoch habe ich mich dort fleißig durch die Kommentare geklickt, und bin schlussendlich über die Links zu den anderen beiden Fotos gestolpert.

    Letztendlich zeigt dieser Fall aber auch nur wiedermal auf, daß man NIEMALS einer einzgen Quelle ungeprüft Glauben Schenken darf!

    Gute Nacht 🙂

  12. Tagesschau anrufen – warum sie das nicht senden!
    tagesschau.de

    Norddeutscher Rundfunk
    Anstalt des öffentlichen Rechts
    Hugh-Greene-Weg 1
    22529 Hamburg
    Ust-Ident-Nummer: DE 1185 09 776

    Telefon: 040 / 4156-0
    Fax: 040 / 4156-7419

    redaktion@tagesschau.de

    Redaktionsleitung
    Andreas Hummelmeier

  13. auf julius-hensel.ch … David sagt: 6. November 2011 um 18:50 … „nicht schlecht“ wie da die Kritik an die NATO-Schergen durch ein untergeschobenes FAKE diskretidiert werden sollte bzw. wurde … und der leuchtende David-Star die FAKE-Fotos auch ratz fatz enttarnt hat.

    Ich erkläre eidesstattlich, dass mir keine Beweise vorliegen ob David in Beziehung zur Produktionsfirma des Video „War Crimes – Rape and Murder of Gaddafi’s Female Bodyguards“ und oder „Flotilla Choir presents: We Con the World“ steht.

  14. @gerd: soweit ich ueberblicken kann ist der Hersteller des Videos ein YouTube-Kanalbetreiber namens „africansynergy“.

    Der hat eben mal ueber 1000 Videos produziert, wie mir scheint, betreibt er Propaganda gegen NATO und die Rebellen.

    Allerdings ist er nur mit Vorsicht zu geniessen, zumal er aus irgendeinem Grund auch immer die Pyramide und ein Kreis, Illuminati Symbol!, Am Anfang und am Ende des Videos einspielt.
    Am ende des Videos rein zufaellig auch noch ein Stern zu sehen rein zufaellig sechs eickig.

    In welchem Zusammenhang man das einordnen soll, unklar!

    Vielleicht eine kuenstliche „Propaganda-Opposition“?

    Um die Gadaffi-Getreuen immer wieder mit irgendwelchen „empoerenden“ Enthuellungen zur Weissglut zu bringen, auf dass sie bis zum letzten Tropfen Blut kaempfen sollen, damit man anschliessend in Ruhe das Oel absaugen kann?

    Wie es scheint, beabsichtigt man dort ein dauerhaftes Konfliktfeld zu schaffen.
    Wobei das Libysche Volk die Leidtragenden sein werden.

  15. Was da manipuliert wird ist einfach unglaublich…

    Ich glaube dass Transcend.org welche dem alternativen Nobelpreistraeger Johann Galtung aus Norwegen zuzuschreiben ist
    recht informativ ist.

    http://www.transcend.org/tms/2011/11/scramble-for-africa/

    Im Grunde kann man gar nichts so ohne weiteres glauben da wir nicht persoenlich for dem Ort sind… Youtube videos sind ganz gut aber auch maniulierbar. Es braucht wirklich Zeit um sich ein
    halbwegs relistisches Bild ueber das unglaubliche menschliche Leid zu machen durch die verdrehte ideologe des menschlichen demokratischen Raukrieges.

    Es ist trauig, dass das was dieses Land erreicht hat einfach so zerstoert wird nir damit das Dogma des ewigen Wachstums weiter gepredigt wird. Ich wuerde gerne wissen, wie viele Menschen verhungert sind oder verdursted.

    Wenn wir das Gute lassen koennten in Lybien dann haette die Menschheit vielleicht eine bessere Zukunft.

    Anscheinend will mann alle pro-Gaddafi Menschen um die Ecke bringen. John Pilger redete von „worhty victims and unworthy victims.“ Unworthy victims are those who are against the war and pro their former leader…

    Jetzt wo der Euro am kollabieren ist und komplexe Systeme langsam einbrechen sehe ich dass sich weniger Menschen fuer das Leid eines ungerecht angezettelten Krieges interessieren. Das ganze geht dann halt einfach so vorbeit – es wird weggesehen.
    The number of those victims tends to be forgotten.

    Arme Maedels! Die waren sicher stolz dass sie als Frau einen Menschen beschuetzen durften.

  16. Auch wenn die Bilder in DIESEM Zusammenhang gefälscht sind, so wird mir trotzdem auch schlecht von manchen Intentionen, die ich lese.

    Ja, man muß sehr aufpassen, ja auch die „Guten“ können mal übertreiben (wobei es bis jetzt nur eine Annahme ist, daß tatsächlich die „Guten“ das waren). Ja, das ist alles wahr! ABER, ändert das irgendetwas an der bestialischen Grausamkeit, die hier zu sehen ist??? Es scheint fast, ups, hier wurde im Zusammenhang mit Libyen gefälscht, ja, dann abgehakt und weiter im Thema.

    In Lateinamerika sind Frauen von solchen Bestialitäten tagtäglich bedroht. Ein ungeheuerlicher Femizid passiert dort! Verbunden mit brutalster Grausamkeit! Einem 13-jährigen Mädchen wurde dies angetan!! Und so vielen anderen jungen Mädchen und Frauen wurde es auch. In so vielen anderen Ländern passieren ähnliche Verbrechen.

    Wo sind speziell die Männer, die solche Verbrechen anklagen??? Warum sind einzelne engagierte Frauen und Frauenorganisationen die Einzigen, die diese Verbrechen anprangern und in der großen Meinungswelt ganz einfach untergegangen werden? Vielleicht, weil ein Konsens besteht, egal in welchem „Lager“, daß es sich ja nur um Frauen handelt? Das sind nicht „nur“ Verbrechen gegen Frauen! Das sind Verbrechen gegen das Leben selber! Solange die eine Hälfte der Menschheit ungestraft durch Strafegesetze, aber genauso moralische Strafe aller anderen Menschen!, derart behandelt werden darf, wird es kein Stück besser werden auf dieser Erde!

    Ich bitte sehr um Entschuldigung für meine so wütenden Worte. Aber es macht mich einfach nur wütend, solche Bilder sehen zu müssen, wissen zu müssen, wie mit Frauen umgegangen wird, immer wieder erfahren zu müssen, wie leicht es für die Medientyrannen ist, die meisten Menschen auf der Welt gleichgültig gegenüber den Verbrechen an denen sein zu lassen, die die Verantwortung für den Erhalt der menschlichen Spezies, des menschlichen Lebens tragen.

    Vielen Dank Admin, daß Sie trotz der Libyen-Fälschung die Bilder und den Beitrag dennoch haben stehen lassen.

  17. Hallo Kuan Yin,
    freut mich dich wieder zu sehen.

    Apropos:

    „Wo sind speziell die Männer, die solche Verbrechen anklagen??? “

    Ich nehme an dass unser John ein maennlicher Zeitgenosse ist, tanzenderaffe,rebell,bulletstorm,hansmeinigel klingen auch ziemlich maennlich.

    Sie alle hatten ihre Empoerung und Anklage klar ausgedrueckt. Und fuer mich ist es normal, dass man diese Art von Verbrechen verurteilt und anklagt, so hatte ich es nicht fuer notwendig gehalten, meine Empoerung und Anklage extra zu kommentieren, zumal das ja schon genuegend kommentiert wurde.

    Fuer mich persoenlich macht es keinen Sinn, wenn schon 10 gleiche Kommentare drinnstehen, zum elften Male den selben Kommentar abzugeben.
    Aber wenn das dazu gefuehrt haben sollte, dass dabei falsche Eindruecke entstanden sind, so beziehe ich als „Mann“ – oder „Maennchen“ hiermit klare Stellung.
    „Verbrechen gegen Frauen und Maedchen sind genauso anzuklagen und zu verurteilen, wie Verbrechen gegen das Libysche Volk anzuklagen und zu verurteilen ist.“

    Liebe Kuan Yin,ist es so recht?

    Liebe Gruesse

    Moon-Gu

  18. Oh je, Moon-Gu, nein, nein, die, die Du aufführst, meinte ich nicht. Entschuldigung, wenn es so klang, als wenn alle Männer der vorherigen Kommentare in einen Topf geworfen würden! Und daß John, was Frauen betrifft, NICHT so ist, wie viele andere Blogs, das schätze ich außerordentlich! Ich empfinde ihn als große Ausnahme in diesem Bereich. Gut, daß es so ist, aber gleichzeitig auch traurig, daß es so ist.

    Nein, lieber Moon-Gu, mit „Wo sind speziell die Männer, die solche Verbrechen anklagen?“ meinte ich generell die männliche Hälfte unserer Menschheit. Völlig egal, wo man hinsieht, nur Männerbünde ;-). Auch in der „Info-Szene“ sind für Berichte über Frauen nicht viel Platz. Wie oft sind „andere Dinge wichtiger“. Dabei gibt es so große Verbrechen gegen Frauen und Mädchen, an so vielen Orten in der Welt. Meistens sind es alleine Frauenorganisationen oder feministische Seiten oder Einzelkämpferinnen, die diese Sachen zur Sprache bringen und dagegen ankämpfen.

    Ich war einfach so zornig. Denn in dem Sinne ist es völlig egal, ob dieses grausame Verbrechen an Gaddafis Leibwächterin oder dem 13-jährigen Mädchen aus Lateinamerika oder an irgendeiner anderen Frau oder einem Mädchen an einem anderen Ort dieser Erde verbrochen wurde. Denn immer sind es Verbrechen gegen die Frau an sich, gegen das, was sie symbolisiert. Begangen von Männern, die völlig entartet sind und einen tiefen Haß gegen alles Weibliche verspüren. Sonst wären sie nicht fähig zu solchen sadistischen Grausamkeiten. Das sind nicht einfach nur Morde an Frauen. Das sind größere Zusammenhänge.

    Lieber Moon-Gu, ich hoffe, ich konnte die Wogen wieder glätten :-)! Es tut mir aufrichtig leid, solltest Du Dich angesprochen gefühlt haben!

    1. Apropos Frauenfeindlichkeit:
      über dieses Urteil bin ich richtig froh. Habe heute erst einen freundlichen Leser(innen)brief beantwortet, in dem mir Frauenfeindlichkeit attestiert wird. Diesen Eindruck möchte ich sicher nicht erwecken, doch manches, was Frauen noch spüren können, entzieht sich wahrscheinlich meinem männlichen Radar auch bei gutem Willen. Die Ergebnisse sprechen dafür…
      Falls ich die Erlaubnis bekomme, veröffentliche ich diese sehr gute Zuschrift, in der meine „Frauenfeindlichkeit“ nur eine Randbemerkung war.
      Insgesamt zur Stellung der Frauen ebensolche zu beziehen ist natürlich vor allem auch Sache der Frauen.
      Eine wichtige Angelegenheit, für die immer Platz sein muss!

  19. Hallo Dref, schön wieder von Dir zu lesen!

    Jetzt aber mal eine Lanze für Jo:

    Ich, als Frau, meinem Nick ist es wohl unschwer zu entnehmen, dass ich eine Frau bin, hatte n i e den Eindruck, dass Jo frauenfeindlich ist, im Gegenteil!
    Danke Jo, dass Du so bist!

  20. Hallo an alle!

    Es kann also sein, dass die neuen libyschen Machthaber weibliche Leibwächter Gaddafis umgebracht haben?
    Es kann auch sein, dass dies nur eine Propaganda der Gaddafi Anhänger ist?
    Es kann aber auch sein, dass die neuen Machthaber dies propagieren und sich somit selbst ins schlechte Licht rücken, um die Gaddafi Anhänger aufzuwiegeln und sie dann bei nächst bester Gelegenheit als Aufständische zu töten?

    Was für eine Sch…. man die ganze Zeit zu lesen bekommt.
    Denkt ihr auch, Lockerbie und die Disco LaBelle waren der CIA?
    Warum hat der Herr Gaddafi dies nie so gesagt, wo er doch sonst kein Blatt vor den Mund genommen hat?

    Warum hat er gezahlt? Warum es nicht ausgesessen, so wie zuletzt, bis er gestürzt wurde?

    Jede, aber wirklich jede Annahme/ Behauptung die in diesem blog kundgetan wird, strotzt nur so vor Naivität und ist in seiner Herleitung vollkommen lückenhaft und fragwürdig. Nur den Schreibern fällt dies wohl nicht auf.
    Ich vermute daher, ganz in „eurem“ Stil, dass es sich hier nur um Propaganda handelt, mit der man ein paar geistig eher schwache Menschen beeindrucken kann.
    Weiter so, wenn ihr für diesen Quatsch genügend Zeit habt.

    Liebe Grüße,

    Peter

    1. Du schreibst Schwachsinn und beleidigst hier mal eben pauschal alle Leser!

      Glaubst Du vielleicht, auch nur ein Wort Gaddafis wurde nach seinem Wortlaut hinsichtlich „La Belle“ oder „Lockerbie“ verbreitet?
      Im Gegenteil: die Lügen werden bis heute bewusst vom Mainstream kultiviert.
      Und diesen Lügen bist Du erlegen, nicht wir!
      Es genügt offenbar ein falsch zugeordnetes Foto, um pauschal trotz Monaten von Bildberichten über die NATO-Verbrechen eine Dir vielleicht unbequeme Stimme rufmorden zu wollen.

      Dabei vergisst Du auch, was der ermordete Führer und Wohltäter Quadhafi geschaffen hatte: ein blühendes Land! Kein Pleite-Konstrukt! Das allein spricht für sich!

      Kommentare wie Deiner werden auch hier bald zur Zensur führen (im Papierkorb landen), weil sowas nur Zeit kostet und nichts bringt. Wir „geistig Schwachen“ hier blicken jedenfalls „über den Zaun“, der Dich umgibt….

  21. Das Fake-Bild ist halt Peters Pferd auf dem er jetzt unendlich herumreitet…

    Im Gegensatz zu seiner Lektüre versucht man hier die Sachlage zu ergründen.

  22. Lieber Peter ich gebe dir einen guten Rat, lasst dich nicht nur von ARD, BBC, …, ZDF programmieren.
    Dadurch ist deine Festplatte leider total fehlprogrammiert.

    Informiere dich doch auch mal hin und wieder im Internet … aber nicht beim Bild.de!! – Du Schwach….!!

    Wenn du das taetest, dann waerst du geistig stark aber irgendwo nicht ganz 100%-ig.

    Mit freundlichen Gruessen

    Moon-Gu

  23. Liebe Kuan Yin,

    wenn ich etwas schreibe, dann oft nur um von den Massenmedien unterdrueckte „Wahrheiten“ zu verbreiten, einfach weil ich mich der Schoepfung und Liebe verpflichtet fuehle.

    Dabei spielt es fuer mich keine Rolle ob Mann oder Frau der Hauptdarsteller ist.

    Ich greife manche Themen auf, ohne die Bewertungskriterien Mann oder Frau.
    Mich interessiert einfach nur die Luegen der Massenmedien und wie ich sie bloss stellen kann.

    Wenn in Libyen Verbrechen an die Zivilbevoelkerung begangen werden, dann mache ich keinen Unterschied ob nun Maenner oder Frauen unter den Opfer waren, ich verurteile unabhaengig von den Begriffen „Maenner“ und „Frauen“ generell jegliche Art von Verbrechen.

    Ich denke du verurteilst auch, wie ich, generell jegliche Art von Verbrechen, aber du wolltest noch mal auf diese spezielle Art an Verbrechen gegen Frauen und Maedchen klagen, bzw. scheint dir die Maennerwelt allgemein nicht entruestet genung wegen solche Art von Verbrechen. Ich hoffe ich habe dich jetzt so richtig verstanden.

    Apropos „Auch in der “Info-Szene” sind für Berichte über Frauen nicht viel Platz.“
    Ich habe zufaellig einen Artikel ueber Eva Herman geschrieben.
    Kannst du es in meinem Blog „moongu72.wordpress“ nachlesen.

    Liebe Kuan Yin,

    es geht ja hier darum sich auszutauschen, bzw. hin und wieder auch mal neue Gedanken zu vestehen, ich hatte es nie als „Wogen-geknickt“ empfunden, ganz im Gegenteil, es macht mir Spass mit dir Gedanken auszutauschen, schliesslich habe ich deine geistreichen Kommentare ueber meinen Beitrag zu Dr. Hamer nicht vergessen.

    So fuehle ich mich auch weiterhin gerne von dir angesprochen, es braucht dir ueberhaupt nicht Leid zu tun.

    Liebe Gruesse

    Moon-Gu

  24. Tja Leute,

    da habe ich wohl voll ins Schwarze getroffen. Warum sonst die Aufregung?
    Ich stehe JEDER Informationsquelle grundsätzlich skeptisch gegenüber. Das unterscheidet mich anscheinend von euch. Denn immerhin lamentiert ihr hier in dutzenden blogs, die von irgenwelchen zwielichtigen Internetseiten mit Texten bedient werden, über den armen Gaddafi. Und das tut ihr meist total unreflektiert.
    Mein Wissen über Libyen entnehme ich übrigens seit Jahren Gesprächen mit einem guten Freund, der dort mehrere Jahre gearbeitet hat. Weiterhin besteht aktuell Kontakt zu einem ehemaligen palästinensichen Kollegen, der weiterhin in Libyen lebt und die ganze Mist dort nun mitmachen musste.

    Zu Zeiten Gaddafis hat es öffentlich übrigens niemand gewagt, den Namen Gaddafi, egal in welchem Zusammenhang, in den Mund zu nehmen.
    Es wurden immer Synonyme wie z.B. „Chef“ benutzt. Wenn ihr darüber nachdenkt, warum das so war, dann geht euch vielleicht ein Licht auf. Viel Hoffnung habe ich aber nicht.

    Ich verstehe ja vollkommen, dass ihr von der Ungerechtigkeit in der Welt, verursacht durch Politik, Wirtschaft und Finanzen angekotzt seid. Ich verstehe, wenn man USA, GB, D, F, und wen auch immer nicht mag, mir geht es immerhin genau so. Aber deshalb so haltlosen Blödsinn zu verbreiten und sich dann voll auf die „andere Seite“ zu schlagen, finde ich naiv und grotesk.
    Wozu? Geht es euch danach besser? Hat es dem Weltschmerz geholfen? Denkt ihr, so eine bessere Welt zu schaffen? Nüchterne Sachlichkeit ist das jedenfalls nicht. Das ist nur amüsant.

  25. Ich vergaß tatsächlich gerade etwas, nämlich Jo zu zitieren:

    „Dabei vergisst Du auch, was der ermordete Führer und Wohltäter Quadhafi geschaffen hatte: ein blühendes Land! Kein Pleite-Konstrukt! Das allein spricht für sich!“

    Lieber Jo, allein in diesem Zitat outet sich deine Arroganz gegenüber Fakten, die ihr ja angeblich alle so liebt hier. Ich sag es mal ganz einfach: Für Bildung und Wachstum braucht man Geld. Und das gab es sehr lange in Libyen nicht. Es kam erst, nachdem das Öl entdeckt wurde. Das wiederum war nur wenige Jahre vor Gaddafis Machtübernahme, also anfang der Sechziger.
    Dass also in den mehr als vierzig vergangenen Jahren, in denen massig Geld für Unmengen qualitativ hervorragenden Öles gescheffelt wurde, auch ein wenig für die kleine Bevölkerung von gerade 6,5 Mio übrig war, scheint mehr recht als billig. Deshalb Herrn Gaddafi den sozialistischen Orden erster Klasse zu erteilen, scheint mir etwas übertrieben. Jeder hätte da leben können wie ein kleiner Fürst. War aber nicht. Es gab nur eine despotische, schwerreiche und wie alle Diktatoren paranoide Herrscherfamilie.
    Aber das könnt ihr natürlich gerne weiterhin negieren, denn das www ist ja glücklicherweise nicht Libyen vor 2011.

    Grüße,

    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.