Libyen: CIA-Mann Haftara zum NTC-Militärchef gewählt

von John Schacher

Bei einem Treffen in der Stadt al-Beida (200 Meilen von Benghazi) haben gestern 150 Offiziere einstimmig beschlossen, den Feldkommandeur Khalifa Belkacem Haftara zum neuen Stabschef der neuen libyschen Armee („National Army of Libya“) zu ernennen.

Heftara Kalif (oft auch Hefter/Heftar) ist ein Abgesandter des US-Intelligenz. Dies berichtet das arabische Internet-Portal „Elaf“. Der seinerzeit unter skandalösen Umständen (zahlreiche Kinder verschwanden) geflohene Kalifa Haftar lebte in den letzten 20 Jahren in den Vereinigten Staaten nahe Langley (CIA) und trat kurz nach dem Ausbruch des Bürgerkrieges in Libyen in Erscheinung. Haftar war vor Brega als Feldkommandeur direkter Rivale des ermordeten General Younis im Ringen um die Macht über die NATO-Rebellentruppen. Schon damals im Juli hatten die Rebellen interne Mordkomplotte zu verzeichnen. Offiziell wird die Bildung der „National Army of Libya“ (dem Militär des Übergangsrates NTC) erst am 20. November bekannt gegeben werden.

AlRAI-TV informiert, dass die NTC-Rebellen damit gedroht haben, Tripolis ebenso in Schutt und Asche zu legen wie Bani Walid oder Sirte, wenn der Widerstand seine Aktivitäten nicht aufgibt. Patrioten haben die Tore von Tjaoura besetzt.

who control libya

Tripolis: mächtiges Mörserfeuer des grünen Widerstandes traf das Hauptquartier der Al-Qaida-Bel Haj-Brigade und zerstörte es. Die überlebenden Söldner flohen. Erobert wurden große Bestände an Waffen. Kampfhandlungen in allen Bereichen, jedoch besonders erbitterte Gefechte südlich und östlich von Tripolis.

Nach Quellen aus dem Widerstand kommen weiterhin viele arabische Freiwillige aus dem ganzen Nahen Osten. Ihr Ziel und Feind ist Al-Qaida in Libyen.

Zengtena berichtet aus Misrata 2 starke Explosionen im Zentrum der Stadt. Dies zwang die Rebellen, die Zahl der Checkpoints in der Stadt zu erhöhen, um die Widerstandskämpfer zu erfassen. Scharfschützen konnten zwei Rebellen in Misrata töten. In Misrata erzählt man sich, dass General Khamis Gaddafi noch immer lebendig ist, sich unter dem Schutz eines großen Stammes befindet und Vorbereitungen für die große Schlacht trifft.

Quellen: warsonline, algeria-isp,


5 Gedanken zu „Libyen: CIA-Mann Haftara zum NTC-Militärchef gewählt

  1. Hallo,

    ist es möglich in diesen Blog Karten über taktische und operative Bewegungen, sowie taktisch-operative Übersichten und Karten von Stärke und Besitzverhältnisse der kämpfenden Parteien der letzten 8 Monate zu stellen. Ich würde mir gerne einen Überblick über den realen Verlauf der Kämpfe machen. Gut wär auch der chronologische Verlauf der Kämpfe mit Stärke- und Verlustzahlen. Der öffentlich-rechtlichen Propagander kann man ja eh nichts glauben.

  2. Die Flucht von Gaddafi-Sohn Saif al-Islam ist vorbei: Er wurde im Süden von Libyen gestellt und festgenommen, teilte die Übergangsregierung mit. Der 39-Jährige war seit Monaten unauffindbar. Nach ihm wird mit internationalem Haftbefehl gefahndet.

  3. Seit der letzten Infokrieg-Sendung (infokrieg.tv) mit Wolfgang Eggert wissen wir’s: Medwedew ist Jude, und zwar ein Chassid. Die Chassidim sind diejenigen, die für die Umsetzung jüdischer Prophezeiungen sowie der Apokalypse sorgen. Die Chassidim stehen auch hinter der anglo-amerikanischen Hochfinanz. Man kann also davon ausgehen, dass die Gegenerschaft Russlands gegenüber Nato-Kriegsverbrechen rein verbal sein wird, solange Medwedew an der Macht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.