Libyen: Aussage von Saif al-Islam

erschienen bei my-metropolis – vielen Dank für die Übersetzung!


 

„Seif al-Islam Qaddafi said he was in Zintan among his “brothers” and
his “people” and that he was facing “no problems“.


Seif al-Islam Gaddafi sagte, er sei in Zintan unter seinen „Brüdern“ und
seinem „Volk“ und dass er „keine Probleme hätte“.

We are here among our friends and we’ll get medical treatment here
in Zintan. We are here with our brothers and our people. There are no
problems. We are consulting and talking and discussing, and we are
talking about a lot of things,” seif al-Islam said in the video posted on
Facebook by the Zintan Media Centre


Wir sind hier unter unseren Freunden und wir bekommen medizinische
Behandlung hier in Zintan. Wir sind hier mit unseren Brüdern und unserem
Volkes. Es gibt keine Probleme. Wir beraten und reden und diskutieren,
und wir freuen uns über viele Dinge zu reden“, sagte Seif al-Islam in dem
Video auf Facebook, veröffentlicht vom Zintan Media Center.

After we left Bani Walid, we were hit by the NATO crusaders. 26 of our
guys were martyred. The rest were all wounded.


Nachdem wir Bani Walid verließen, wurden wir von der NATO-Kreuz-
fahrern getroffen. 26 von unseren Jungs starben den Märtyrertod. Der
Rest war verwundet,

I was hit too. It happened near Wadi Zamzam about a month ago. The
injury I have is from a month ago when we were hit in Wadi ZamZam
by the NATO crusader infidels.


Auch ich wurde getroffen. Es geschah in der Nähe von Wadi Zamzam
vor etwa einem Monat. Die Verletzung erlitt ich vor einem Monat, als wir
in Wadi ZamZam von den NATO Kreuzfahrer-Ungläubigen getroffen
wurden.

We have agreed to receive medical treatment that we need here in
Zintan, Seif al-Islam said in the video. The Zintan Media Centre said
Muammar Qaddafi’s eldest son gave the statements voluntarily.


Wir haben vereinbart, die medizinische Behandlung, die wir brauchen
hier in Zintan zu erhalten „, sagte Seif al-Islam in dem Video. Das Zintan
Media Centre gibt bekannt, dass Muammar Gaddafis ältester Sohn
diese Angaben freiwillig machte.

And the second thing, it was agreed that we come to Zintan for
treatment where there is the medicine and anesthesia and the
treatment we need,


Und die zweite Sache über die wir uns einigten ist, dass wir für die
Behandlung nach Zintan kommen mußten, wo es die Medizin, die
Anästhesie und die Behandlung gibt, die wir brauchen,”

Na das wirft aber ein ganz anderes Bild auf die Sache … ein komplett anderes als es uns die Konzernplärrer verkaufen wollten …

Quelle: my-metropolis.eu

 

9 Gedanken zu „Libyen: Aussage von Saif al-Islam

  1. Danke für die Übersetzung und das Video.
    Das bekam man, natürlich, wie immer, nicht im gesamten TV zu sehen und auch die Mainstreampresse schweigt darüber….

  2. Da kann man wieder Hoffnung schöpfen, dass Saif al-Islam der grünen Resistance erhalten bleibt und der gepeinigten Bevölkerung Libyens weiter zur Seite steht im Kampf gegen marodierende Söldner Banden, NTC und das Veräterpack in den eigenen Reihen.

    Möge der Widerstand Erfolg haben!

  3. Und weil sie so freundlich zu ihm waren, haben sie ihm aus lauter Freundlichkeit gleich mal drei Finger abgeschnitten. Als Geste ihrer friedfertigen Absichten.

  4. Mir kommt das Ganze auch recht merkwürdig vor.
    Ich denke, dass er das Interview so geben musste!

    Wie ich an anderer Stelle las, wollen die Zintan- und Misrata- Brigaden in der „neuen Regierung“ entsprechend mitmischen, und da ist solch ein Gefangener ein geeignetes Druckmittel.

    Ich kann die Sache nicht positiv sehen.
    Die Frage ist, wie sich Saif verhalten wird.
    Einen entsprechenden Vorgeschmack für evtl. nächste „Behandlungen“ hat er ja leider bekommen.

  5. Mich bekümmert am meisten das Posting #6 auf dem Spiegel-Forum. Ich zitiere:

    „es sind die Finger der RECHTEN Hand! Das ist für einen Muslim doch die Höchststrafe, da z.B Essen mit der linken Hand haram ist. Das gilt als unrein. Das sieht schon ziemlich nach Folter aus. Und bei einem Bombenangriff drei finger zu verlieren und ansonsten unverletzt zu bleiben mutet auch etwas seltsam an. Aber was ist schon nicht seltsam in libyen seit Februar 2001“

    Ich kenne mich mit den islamischen Sitten nicht aus, aber wenn es stimmt, dass Essen mit der linken Hand als unrein gilt, sodass die Unfähigkeit, mit der rechten Hand zu essen, als „Höchststrafe“ zu sehen ist, dann glaube ich nicht, dass Saif al-Islam diese „Höchststrafe“ als zufälliger Nebeneffekt des ansonsten überstandenen Bombenangriffs zuteil geworden ist.

  6. Das ist natürlich eine erschreckende Sichtweise. Die Finger der rechten Hand sind ja i.d.R. für vieles wichtig. also mein alltag wäre schwer behindert, auch ohne religiöse Bedeutung.

    Das es sich bei den Aufnahmen um eine Show handelt dürfte klar sein, nur was dient dieser Show?
    Wurde Saif durch Folter kleingemacht?
    Oder steckt da was ganz anderes dahinter?
    Schließlich dürften sich die Berber mit ihren neuen Freunden NATO/Al Kaida & Co. auch nicht gerade wohl fühlen…

  7. Arabisch schreibt man wie Hebräisch von rechts nach links. Ich habe mal im Fernsehen Juden schreiben sehen, und siehe, sie schrieben mit der linken Hand. Die Araber schreiben aber mit der rechten Hand. Ganz interessant hierzu ist diese kleine Diskussion:
    http://www.wer-weiss-was.de/theme46/article1942569.html

    Haarsträubend wird’s aber auf dem Linkshändlerforum:
    http://www.linkshaenderforum.org/forum/archive/index.php/t-2673.html
    wo ich das Folgende las:

    Hallo Eva,
    ich habe in dem Buch „Links und Rechts in der Wahrnehmung des Menschen… von J.B. Sattler einen Bericht von einer iranischen Familie gelesen, der mich regelrecht schockierte. Deren zwei Kinder – 2. und 5. Schuljahr lebten zuerst in Deutschland und durften dort mit der linken Hand schreiben lernen. Als die Familie wieder nach Iran zog, wurde Ihnen in der Schule die linke Hand in siedendes Öl gesteckt, da Sie angeblich den Koran beschmutzten. Für mich sind solche Menschen fanatische Verbrecher!!! Das hat für mich nichts mehr mit Religion zu tun und diese Ansichten würde ich niemals tolerieren!!!
    Gruß von Jeannine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.