Libyen: Das große Morden – Berichte aus dem verschwiegenen Krieg

erschienen bei „Hinter der Fichte“

Auch wenn wir uns mit den drohenden imperialistisch-zionistischen Aggressionen gegen Syrien und Iran befassen, Libyen ist nicht vergessen.
Die NATO-Medien schweigen Libyen tot. Wir reden darüber.
Abgesehen von der Festnahme Saif Al Islam Gaddafis, die von der NATO zur Berichterstattung freigegeben wurde, blockiert die Westpresse derzeit wieder trotzig jegliche Nachrichten aus Libyen. Reuters veröffentlichte ein Video, in welchem Saif verkündet, er befände sich mit seiner Familie und seinen „Brüdern“ zusammen. BILD legt noch einen drauf, und zeigt das Reuters-Video komplett anders als die englische Version. Das Kampfblatt der geistigen Unterschicht titelt – weltweit einzigartig –  blindwütig vom Hass-Interview; kann im Video aber nichts zeigen, was hasserfüllt wäre. Auch in der englischen und der arabischen Fassung kommt nichts hasserfülltes vor, wenn man mal von der Tatsachen-Behauptung absieht, dass die NATO ein Kreuzritter-Pack ist.
Doch welchen BILD-Leser kümmert das?
Die Lage in Libyen wird verheimlicht
In Libyen werden nach wie vor von NATO/NTC-„Rebellen“ Massaker und Kriegsverbrechen verübt. Darüber herrscht absolutes Stillschweigen bei ARD, ZDF und RTL. Die Marterung Gaddafis, fast in Echtzeit weltweit zu verfolgen gewesen, bezeichnen die Konzern- und vom deutschen Volk zwangsweise bezahlten Staatssender allen Ernstes als „ungeklärte Todesumstände“.
weiterlesen bei: „Hinter der Fichte“ 

Ein Gedanke zu „Libyen: Das große Morden – Berichte aus dem verschwiegenen Krieg

  1. In diesem Video macht Saif al-Islam einen eher ruhigen Eindruck.

    Bei uns scheint das im allgemeinen Sprachgebrauch schon beinahe fest verankerte „political correcness“ (immer nett zueinander sein….Heuchler!), dazu geführt zu haben, dass eine berechtigte zornige Äußerung als hasserfüllt ausgelegt wird.

    Hasserfüllte Rden hören sich gänzlich anders an….und wir sollten lernen, wieder „Deutsch deutlich zu sprechen….“Du sollst dem Volk auf´s Maul schauen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.