Libyen: ein Tag wie jeder andere

von John Schacher

Muammar Al-Quadhafi lebt, ist guter Dinge, heutige Todes-Meldungen sind falsch! Ende des Statements! Das erklären die Grünen Komitees“ als offizielle und gewählte Organe der freien Libyer. Gleiches gilt für die halboffiziellen Plattformen Mathaba, LibyaSOS usw. Die westlichen Medien lügen wie immer: damit ihre Völkermorde – speziell in Sirte und Bani Walid – aus dem Brennpunkt der Öffentlichkeit verschwinden. 

Die Bilder des zerstörten Sirte waren wohl doch zu stark. Als jetzt noch die Benzin-Bomben-Attacken und Phosphoranwendung (wir berichteten) gleich ins Gerede kamen, wurde es zu viel. Eine Ente musste geboren werden… Währenddessen kann man ungestört weiter killen, rauben, brennen. In den Kampfgebieten liegen Leichen auf der Strasse wie das Korn auf den Feldern… Die müssen weg, vor die Fotografen kommen.

Für den Fall, dass der Oberst eines Tages wirklich tot vom Kamel fällt bleibt zu sagen, dass dies nichts, aber auch gar nichts an der Ablehnung der Loyalisten ändern würde. Und gäbe es in ganz Libyen niemanden mehr namens Quadhafi, würden doch die Maiers, Hubers und Schmitts in Libyen furchtbar gern ohne NATO, NTC und Schleier auskommen. Die Welt würde sich weiter drehen und hätte eine große Legende mehr. Legenden kann man nicht töten. Insoweit droht Muammar Al-Quadhafi (dessen Namen ich übrigens nach seinem Buchcover von 1972 schreibe) in seinem weiteren Leben durchaus noch die Gefahr, diesen „Legendenstatus“ durch Fehler zu verlieren. Sollte die NATO nun zeitnah mit dem Bombenwerfen aufhören, hätte sich der „Tod“ des Revolutionsführers bereits gelohnt.

Erstmal die schlechten Videoqualitäten der „Originalaufnahmen“ – nach den Raubzügen haben die bessere Kamerahandys… welcher Soldat würde sich wagen, den gefangenen gegnerischen Führer zu töten, statt ihn seinem Befehlshaber auszuliefern und die hohe Belohnung samt Ruhm und Ehren zu erhalten. Das ist purer Selbstmord, kein ruhmvoller Fangschuss im Kampf. Wer in aller Welt mag glauben, dass Oberst Quadhafi ohne seine Treuesten geblieben ist. Jeder große Feldherr in der Geschichte hatte seine „heilige Schar“, die engsten Kampfgefährten. Und Muammar soll im Kanalrohr geschlafen haben (bis Mittag), um dann den goldenen Colt unzerkratzt an den Rebellenstricher zu übergeben. Zuviel Saddam gesehen, oder was? Streik der Drehbuchautoren? Gähn. Bin trotzdem heute Nachmittag auswärts beim Arbeiten erstmal tüchtig erschrocken, als die Meldung im Rundfunk kam.

Und gerade, weil sie so schnell aus dem NATO-Funkloch über internationale, nationale bis hinunter in den bayerischen staatlichen Rundfunk gelangte – und das noch aus der bekannt unglaubwürdigen NTC-Dunsthaube – war bei der Wichtigkeit dieser Todesmeldung sofort klar, dass hier nichts verifiziert und nur eine „harte Headline“ vorgegeben worden war. Hinter-der-Fichte geht hier schön auf die korrupte und verschlagene Medienindustrie ein und zeigt Hillary Clintons Reaktion („this is unconfirmed, we had a bunch of that). InomineX denkt auf my-metropolis wie ich, dass schon allein der Aufenthaltsort Sirte (spätestens seit Beginn der thermobarischen Bombardierungen) höchst unwahrscheinlich für einen fähigen, im Untergrund operierenden Feldherrn wäre, zudem laut interner Order seit dem Fall von Tripolis nie mehr als ein Familienmitglied am selben Ort sein soll. LibyaSOS bringt gerade den Beweis: das Video wurde lt. Metadaten am 19.10. vorproduziert!

Die richtigen Sorgen fangen bei einer Teilung des Landes an, wie die verschiedenen „Brigaden“ aus Benghazi, Misrata, Belhadj mit seinen Al-Quaeda-Islamisten und einige Interessensgruppen mehr aktuell verhandeln wollen ( natürlich auf Al-Quaeda-Art). Solange sie in ihrem Ziel, Quadhafi zu stürzen vereint waren, lief der Karren noch leidlich. Jetzt ist es aus, jeder wird schnurstracks auf seine eigenen Ziele zusteuern und das Land versinkt in einem Chaos ungeahnten Ausmasses, wenn nicht entschieden gegengesteuert wird. Das jetzige Chaos würde neu definiert werden. Die NATO weiss das und will das. Nur dann können unbemerkt die Bodenschätze geraubt werden. Die einzige funktionierende Großmacht sollen die Söldnertruppen der Industrie sein. Das englische Gegenstück zu Xe (Blackwater) heisst Heritage, sitzt in London und macht sich gerade für den Großeinsatz in Libyen bereit. Mit Splittergruppen werden diese High-Tech-Söldner natürlich schon fertig, wenn sich in Libyen wieder Regionen und Städte untereinander bekämpfen würden wie seinerzeit die Stämme vor der Einigung unter Muammar Al-Quadhafi.

Tapfere libysche Heldinnen und Helden, haltet weiter durch! Licht, Liebe, Segen! Mit Grünem Buch und Jamahiriya ist immer für weitere Orientierung gesorgt! Werft nur diese Mörder ins Meer!

P.S.: Was für ein Mensch wohl der arme Kerl war, der heute elendiglich sein Leben lassen musste?

26 Gedanken zu „Libyen: ein Tag wie jeder andere

  1. Gerade war die Clinton für ganz kurze Zeit und unter starker Bewachung im umkämpften Tripolis und rief wohl zur Ermordung von Gaddafi auf, ein paar Stunden präsentieren sie eine Leiche als toten Gaddafi. Die Verkündigung der Lüge erfolgte ja nicht zufällig in Bengazi.
    Mit ziemlicher Sicherheit eine Propagandaaktion, um die sogannten Rebellen als „rechtmäßige“ Nachfolger hinzustellen. Diese Halsabschneider, die man auf Bildern immer nur posieren sieht und unbeobachtet unbewaffnete Einwohner massakrieren, sind das Personal der USA und der NATO, und nun auch der UNO, ihnen nun Libyen entgültig auszuliefern. Die bestialische Kriegsführung der NATO mit weißem Phosphor und FAE Bomben sollten jetzt den Schlußpunkt setzen, da diese Desperados es nicht gebracht haben, Sirte oder Bani Walid einzunehmen. Aber der Kampf ist eben noch nicht vorbei. Entscheidend wird vielleicht das Verhalten der Mehrzahl der Stämme sein.

  2. Ich möchte hier nur ganz leise ein wenig Werbung machen. In all dieser heutigen Gaddafi-Fixierung geht nämlich unter, was den Qualitätsrattenmedien alles durchrutschte:
    http://forum.die-fremden-welten.de/viewtopic.php?f=232&t=1240&p=14830#p14830

    Ich habe Folgendes von den letzten zwei Tagen zusammengekratzt:
    – Bestätigung von Kindersoldaten auf Seiten der Rebellen
    – Unmengen an toten und verwundeten NATO-Halunken
    – Neuer Gaddafi-Staat im Gespräch
    – Bestätigung von Tuareg-Armee
    – Proteste in Bengasi
    – Widerstand in zahlreichen Gebieten
    – Misurata: wochenlanger heftigster Beschuss der Gaddafi-Truppen (Todesmeldung SPIEGEL)

    Vieles, was schon länger im I-net unterwegs ist und verschwiegen wurde, ist dieser Tage bestätigt worden!

  3. Es kann durchaus sein, dass Gaddafi tatsächlich getötet wurde. Immerhin muß man das in Betracht ziehen. Das er auf die im Video gezeigte – also quasi öffentliche – Art hingerichtet wurde, ist kein Widerspruch, sondern ein Signal an den grünen Widerstand. Schließlich hatte man bei Saddam auch diese verwackelten Handyaufnahmen von seiner Hinrichtung.

    Was mich stutzig macht.

    1. Gaddafi wollte flüchten

    Das glaube ich nicht. Wenn er bis jetzt in Sirte gewesen sein soll – und dort wäre er stärkstem Beschuss ausgesetzt gewesen – warum sollte er dann jetzt „flüchten“. Das stimmt an der Geschichte schonmal nicht.

    2. Sein Sohn sollte schon zigmal getötet wurden sein. Wo sind die Bilder seines toten Sohnes? (obwohl es ja kein Problem gewesen wäre, auch diese Bilder zu fälschen). Bei einer so wichtigen Figur wie der seines Sohns, ist es einfach nicht glaubwürdig, dass keine Fotos vorliegen.

    Man muß den Tod Gaddafis leider immer mit in Betracht ziehen. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass eine technisch hochgerüstete Meute den Mann sucht und killen will. Sein Tod wäre also kein Wunder. Vielmehr ist es ein Wunder, dass er zumindest bis gestern überlebt haben soll.

    Libyen war ein Vorbild für die Welt. Ein Vorbild, welches den NWO-Plänen diametral entgegengesetzt war. Deswegen mußte dieser Staat verschwinden. Ich fürchte, dass die „NATO-Weltgemeinschaft“ eher das gesamte libysche Volk mit all seinen Stämmen auslöscht, als einen Neuanfang zuzulassen. Eine Schande für die Menschheit und eine Schande speziell für die sogenannte „Linke“ weltweit. Man schaue auch mal auf die Reaktion der sogenannten „Piraten“. Da weiß man schon ungefähr, wer da mitmischt.

  4. Guten Morgen, werte Lesergemeinde,

    das war gestern die Meldung…und schon kann man lesen:

    – er wollte flüchten
    – er steckte in einer Betonröhre
    – er starb an seinen schweren Beinverletzungen
    – er starb an einem Kopfschuß
    – er starb durch Bauch- und Kopfschüsse
    – er verblutete im Krankenwagen
    – er wurde in eine Moschee gebracht(???), völlig unüblich
    – usw., usw.

    Freunde, nein so geht das nicht!

    Ich fordere:

    – einen unabhängigen Obduktionsbefund
    – scharfe Fotos der Leiche (im Sezierraum)

    sonst glaube ich das nicht und mit mir viele andere auch nicht.

    Also laßt euch mal ganz schnell was einfallen: d i e W a h r h e i t!

  5. Die Wahrheit steckt in jedem selbst aber um an sie ranzukommen, muss man sich eben auch mit sich selbst befassen.
    Das ist sehr schwer in der heutigen Zeit wo man doch so viel um die Ohren hat.
    „Wer Augen hat der sehe, wer Ohren hat der höre.“

    Dies ist der WEG, die WAHRHEIT und das WAHRE LEBEN
    Wer diesen WEG geht, ist das LICHT DER WELT

    SO IST ES DER WILLE VON GOTT-VATER-MUTTER, DER-DIE SICH MIR OFFENBARTE, DAMIT DURCH MICH DAS WISSEN VON DER BEDINGUNGSLOSE LIEBE UND DEM LICHT ALLEN MENSCHEN WIEDER ZUTEIL WERDE!

    http://www.puramaryam.de/indexdt.html#essener

  6. Wenns nicht passt Jo, dann nimm es wieder raus, doch mir hat es sehr die Augen geöffnet.
    (aus „Heliand“ – Evangelium des vollkommenen Lebens, Auszug aus einem aramäischen Urtext,
    übersetzt von Dr. Edmond Bordeaux-Székely, Drei Eichen Verlag)
    Die Großschreibung der GÖTTLICHEN, NICHT-POLAREN Aspekte sowie der Bezeichnung GOTT ist von mir

    90/1) Und wiederum waren die Zwölf versammelt im Schatten der Palmen, und einer von ihnen, Thomas, sprach zu den andern: „Was ist WAHRHEIT? Denn dieselben Dinge erscheinen den verschiedenen Gemütern und sogar dem gleichen Gemüte zu verschiedenen Zeiten verschieden. Was ist also WAHRHEIT?“
    2) Und wie sie so sprachen, erschien Jesus mitten unter ihnen und sprach: „Die eine und die ewige WAHRHEIT ist in GOTT allein, denn niemand weiß, was GOTT allein weiß, der das ALL ist im ALL. Den Menschen kann die WAHRHEIT enthüllt werden nach ihrer Fähigkeit, zu verstehen und zu erfassen.
    3) Die eine WAHRHEIT hat viele Seiten, und einer sieht nur eine Seite, der andere eine andere, und etliche sehen mehr denn eine, so wie es ihnen gegeben ist.
    4) Sehet diesen Kristall: So wie das eine Licht offenbar ist in zwölf Flächen, ja in viermal zwölf, und jede Fläche einen Strahl von dem Lichte zurückwirft und man eine Fläche und ein anderer eine andere anschaut, so ist es doch der eine Kristall und das eine Licht, das in allem scheinet.
    5) Und siehe, wenn einer auf einen Berg steigt und er einen Gipfel erreicht hat, so spricht er: Dieses ist die Spitze des Berges, lasst sie uns ersteigen, und wenn sie diese Höhe erreicht haben, siehe, sie sehen eine andere darüber hinaus, bis sie zu der Höhe kommen, von der keine andere mehr zu sehen ist, wenn sie diese erreichen können.
    6) Also ist es auch mit der WAHRHEIT. Ich bin die WAHRHEIT, der WEG und das LEBEN, und ich habe euch die WAHRHEIT gegeben, die ich von oben empfangen habe. Und was gesehen und empfangen wird von dem einen, wird nicht gesehen und empfangen werden von dem anderen. Was WAHR erscheint etlichen, erscheinet nicht wahr den anderen. Die im Tale unten sind, sehen nicht das, was die sehen, so auf dem Berge stehen.
    7) Doch allen ist es die Wahrheit, wie sie der einzelne Verstand sieht, und solange, bis eine höhere WAHRHEIT offenbar wird, und der Seele, die mehr LICHT empfangen kann, wird mehr LICHT gegeben werden. Darum verdammet nicht die andern, auf dass ihr nicht verdammet werdet.
    8) So ihr das heilige Gesetz der LIEBE halten werdet, das ich euch gegeben habe, so soll die WAHRHEIT mehr und mehr euch enthüllt werden, und der Geist der WAHRHEIT, der von oben kommt, wird euch führen, und sei es auch auf vielen Irrfahrten, in die ganze WAHRHEIT, so wie die feurige Wolke die Kinder Israels durch die Wüste geleitete.
    9) Seid treu dem Lichte, das ihr habet, bis euch ein höheres LICHT gegeben wird. Suchet mehr LICHT, und ihr werdet im Überflusse leben. Rastet nicht, bis ihr gefunden haben werdet.
    10) GOTT gibt euch alle WAHRHEIT, gleich einer Leiter mit vielen Sprossen, zur Befreiung und Vervollkommnung der Seele, und die Wahrheit von heute werdet ihr verlassen für die höhere WAHRHEIT von morgen. Mühet euch um die VOLLKOMMENHEIT.
    11) Die das heilige Gesetz halten, das ich gegeben habe, werden ihre Seelen retten, wie verschieden sie auch die WAHRHEIT sehen mögen, die ich ihnen gegeben habe.
    12) Viele werden zu mir sprechen: Herr, Herr, wir waren eifrig in deiner WAHRHEIT. Ich aber werde zu ihnen sprechen: Nein, nur damit andere sie sehen, wie ihr sie sehet, und keine andere WAHRHEIT sonst.

  7. Ich bin wirklich geschockt. Wenn ich als kleines Kind, beim Lügen ertappt worden bin, habe ich sowas wie Scham und Schande erfunden weil es mir so beigebracht worden ist. Aber die lügen nicht weniger, sondern immer mehr. Aber keine Sorge, irgendwann wird es auch der Dümmste begreifen was da im Fernsehen abgeht.

  8. @TanzenderAffe
    Bei mir ist es das Gewissen welches mich darauf aufmerksam macht wenn ich vom Weg abkomme. Doch was ist Ge-wissen?

  9. Man kann auch sagen, es ist Unter – haltung!
    Für mich ist dieses Leben eben mich zu entwickeln und mich oder meinen Platz im grossen Ganzen zu finden, mich zu er-innern! Dafür habe ich meine Augen und Ohren und die Sinne mit denen ich wahr-nehme. Glauben heisst verstehen und erkennen. Die Bilder die ich sehe dienen dem erkennen, doch wenn ich abgelenkt werde, dadurch, dass man mir Bilder vor das Auge führt, so ist dies Unter-haltung, ich so an meiner entwicklung gehindert werde, da die Aufgaben, die mir zum wachstum verhelfen, in den hintergrund gerückt werden.
    Doch wie soll ich dann meinen Platz finden?
    Die Natur offenbart sich indem man mit ihr lebt und in sie eintaucht.
    Scheinbar will mich jemand hindern, meinen Platz einzunehmen!

  10. Firestarter!
    Ich möchte Dir wirklich das kleine Forum Fremde Welten nahelegen. Hier wird auch in kleiner Runde über verschiedenste spirituelle Themen debattiert. Vielleicht hast Du ja Lust Dich dort mit Anderen auszutauschen?

    Hier eine passende Kategorie:
    http://forum.die-fremden-welten.de/viewforum.php?f=71

    Ich habe nämlich das Gefühl dass Du das Bedürfnis hast Dich über so Dinge zu unterhalten, und vielleicht hast Du im Netz noch nicht deinen Platz gefunden…

    Herzlichen Gruß!

  11. @ Dref

    Was ist denn deine Meinung wozu wir auf dieser Erde sind? Schaue ich die Pflanzen an, so erkennt man Wachstum. Das ich ein Teil der Natur bin, kann ich nicht leugnen. Wie oft im seinem Leben fragt man sich nach dessen Sinn. Also, die Planzen wachsen und was macht der Mensch? Wachsen? Wohin?

  12. @Dref

    Danke noch für diese Empfehlung! Mag dir auch eine geben. Bei Jo kann man das Buch „Das Leben“ erwerben. Das hat mir auch sehr geholfen, den Sinn des Lebens zu erkennen. Das Geld ist gut angelegt! Wirst es nicht bereuen – nur gelegentlich vor den Kopf gestoßen sein. Das tut aber nicht weh, sondern befreit von diesen ganzen Irreführungen.
    Vlg, Michael.

  13. Möglicherweise ist Gaddafi ja wirklich ermordet, möglicherweise durch einen Bombenangriff der NATO auf seinen Fahrzeugkonvoi, der eventuell verraten wurde.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.com/

    Daß Gadaffi da Deckung suchte, wer wollte ihm das verdenken. Er hat sich schließlich auch vor dem mörderischen Bombardement in Tripolis in Sicherheit gebracht. Wenn er hätte fliehen wollen, hätte er längst das Land verlassen. Daß er und seine Söhne sich an die Spitze des Widerstandes gestellt haben, ist besser als die Politik der letzten Jahre, als sie sich den USA wieder annäherten.

    Es geht aber noch um es etwas anderes. Die Propaganda der NATO ist ja schließlich zielgerichtet. Sie soll nach der Todesmeldung Gadaffis und zwei seiner Söhne der sogenannten Übergangsregierung neben dem verlogenen Nimbus von Aufständischen, eine Legitimität der Nachfolge verleihen. Darin besteht die Propaganda ! Die Welt- öfffentlichkeit und die libysche Bevölkerung sollen endlich diese Marionettentruppe von NATO’s Gnaden akzeptieren !!
    Aber sie werden sich wohl auch da verrechnen.

  14. Firestarter!
    Sorry dass ich so spät antworte, aber ich muss Dir sagen dass ich Dir NICHT antworte. Und zwar daher: Würde ich Dir kurz antworten, dann würdest Du das missverstehen, antworte ich ausfürhrlich dann würdest Du das was ich meine checken und wir uns evtl. ein wenig näher kommen.

    ABER, ich bin hier zu Informationszwecken und versuche ein paar infos zum Thema zusammenzukratzen, und in kleinerem Stil etwas beizutragen. Die Lesende hat mich z.B. oft mit ihrer Sekrätersarbeit befriedigt, da sie immer wieder Post sammelt und mir den Brief öffnet

    ABER 2, nur kurz zum Thema „Fortentwicklung“ dieses Thema kommt mir immer aus „Esokreisen“ ins Haus. Und Eso sind für mich auch die Religionen. Das packe ich alles in den gleichen Karton.
    Zudem muss ich auch klar sagen: Bei all der Information vergisst man sich gerne selbst…

    ABER 3, da habe ich 0% Lust zur Diskussion!

  15. @ Dref

    1.Mein Versuch etwas zu analysieren hat nichts mit Esotherik zu tun, wie Du es meinst. Ich bin auch nicht dein Sekretär !
    2.Sortiere bitte bevor Du schreibst ein bischen Deine Gedanken.
    Diesen Text hättest Du Dir sparen können, er lenkt nur vom
    eigentlichen Thema ab.

  16. Encolere! Lese du zuerst mal richtig und denke nach bevor Du sprichst!!!

    Ich habe aus reiner Höflickeit auf Firestarter geantwortet und nicht auf Dich. dann habe ich mich indirekt bei „Die Lesende“ bedankt für ihre gute Arbeit und warum kommst nun Du?

    Zudem, wenn Du mal Deine Gedanken geklärt hast, dann kannst du meine Post hier lesen und wirst feststellen dass ich Firestarter ein Forum für sein religiöses Mitteilungsbedürfnis empfohlen habe, weil das meiner Meinung nicht hier hin gehört!

    Und ich war echt nett und habe alles aus Liebe geschrieben.

    Deine Post hast du wo im Dilirium oder aus dem Nirvana geschrieben.

    Lese erstmal den Zusammenhang in den Kommentaren bevor Du dazwischenquasselst!
    ENDE

  17. @ Dref

    Fürs Erste bitte ich um Entschuldigung, ich habe es leider nicht mitbekommen, daß Du jemand anderes „angesprochen“ hast.

    Ich bin es eben nicht gewohnt, in einem Blog, in dem es um politische Diskussionen geht, plötzlich zu religiösen oder esoterischen diskutiert wird. Das hatte eigentlich nichts mit dem Beitrag zu tun, auf den ich mich konzentriert hatte. Oder sehe ich das falsch ?

    mfG

  18. @Dref

    Kein Problem wenn du anderer Meinung bist doch,
    Ich für meinen Teil suche keine gesiebten Informationen sondern versuche meinen Mitmenschen zu sagen, dass unser Leben etwas besonderes ist. Und wenn es nur einen berührt, so musst du nicht für alle sprechen.
    Wie einfach es doch ist, den Glauben von andern in eine Schublade zu stecken?

    Licht – Dunkel – Farben (August Aeppli)

    „Aus allen bisherigen Betrachtungen ergibt sich die unumstössliche Erkenntnis, dass die Farben Zustände ausdrücken, ja Zustände sind. Sie sind somit Bewegung, denn ewig unveränderliche Zustände gibt es im Relativen nicht. Das Leben erscheint uns als Wechsel, Rhythmus, Schwingung.Trotzdem aber ist das Streben in uns, gewisse Zustände zu erhalten, also gegen das Gesetz des Wechsels zu verstossen. Es ist die Sehnsucht unserer Seele nach dem Absoluten. Wir aber suchen Bestand im Relativen. Das ist der Irrtum, das Grundübel! Der Selbsterhaltungstrieb sucht im Aussen und verführt uns zu glauben, es gebe einen bleibenden Zustand, während doch die Gegenwart nur die Grenzlinie ist zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die Grenzlinie? – Eine Grenzlinie ist räumlich oder zeitlich ein Nichts. Dieses aber steht mit dem Jenseitigen, dem Raum-Zeit-losen in Berührung. Die Gegenwart die Grenzlinie lebt durch Beziehung zum ewigen Zentrum. Ist nicht die weisse Achse die Grenzlinie? Sie ist die Grenzlinie zwischen den Polaritäten, zwischen Raum und Nichtraum, zwischen Zeit und Nichtzeit, zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem. In der Weisslinie berühren sich Zeit und Ewigkeit. Wie das Licht die Farben aus sich gibt, so gibt die Weisslinie(Gegenwart) Vergangenheit und Zukunft aus sich. In der Gegenwart allein liegt doch das Bewusstsein, das im Vergangenen seine Wurzeln hat und dem Zukünftigen entgegen wächst. Da wo die Zeit aufhört, gewinnen wie Zeit für alles, auch für die Ruhe. Je weiter wir uns aber vom Ewigen entfernen, umso weniger haben wir Zeit. Heute eine sehr auffallende Tatsache(1936ML)!“

    Wunderbares Buch!
    Auch unser Auge ist ein Sieb!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.