Benny der Draufgänger – oder Benny der Desinformant?

von Moon-Gu Kang

Am 11. 03. 2011 gab es ein Erdbeben der Stärke 9 in Japan, das auch ein Tsunami auslöste – mit katastrophalen Folgen.

Bald meldete sich ein Journalist namens Benjamin Fulford zu Wort. Er behauptete bei YouTube, dass die Amis mit ihren Haarp-Anlagen die Erdbeben verursacht hätten und appellierte an die amerikanische Luftwaffe, die Haarpanlagen zu zerbomben.

Der Typ war entweder voll durchgeknallt, oder er hatte Recht, vielleicht auch beides.
Seitdem habe ich ihn auf meiner Watchlist, lese wöchentlich seine Berichte, die bei Dream Soldier erschienen, wo es um die White Dragon Society geht, die angeblich so mächtige Organisation, welche gegen die böse „Kabale“, die hinter all dem Übel stecken soll, den Kampf aufgenommen haben soll.

Laut seinem Bericht gewinnt die White Dragon Society die Oberhand, setzt den Bösen ganz schön unter Druck. Im Moment seien die Bösen so ziemlich in der Defensive, weil man deren unterirdische Städte zerstört habe, wohin sie sich ganz offensichtlich nach einem Atomkrieg sprich dem 3. Weltkrieg zurückziehen wollten.

Zusätzlich ruft Benjamin zu einer Spendenaktion für die White-Dragon-Society auf, um einige wohltätige Projekte zu finanzieren.

Nur stellte ich irgendwann fest, dass die Realität sich nicht so verhält! Alles was ich sehen kann ist, dass die NWO ihre Agenda Stück für Stück präzise wie ein Uhrwerk, voranbringt.

Leiser Zweifel kam in mir auf, welche Aussagen beinhalten diese Berichte von Benny? Alles was er erklärt ist, dass ein paar Ninjas die Lage für uns Menschen schon in Ordnung bringen werden. Wir sollen uns zurücklehnen, spenden und ihn für seine Berichte bezahlen. Wobei es mich nicht verwundern würde, wenn unsere Spenden direkt in die Brieftasche der New World Order fließen würden…

Warum dieser Verdacht? Weil ich nach „White Dragon Society“ gegoogelt habe und alles, was ich finden konnte (Stand 24.10.2011), war nur ein Internet-Fantasyspiel! Ich zitiere die einzige Seite, welche ich unter White Dragon Society finden konnte:
„The next FINAL FANTASY XI Version Update has been scheduled to take place in early September. The development team is currently hard at work to bring you the following…“
Also einem „Finale Fantasie Version 11“ sollen wir unsere Gelder spenden, oder wenn es nicht so sein sollte, warum gibt es keine andere Website mit dem Namen White Dragon Society?

Ist diese mächtige Organisation so mächtig, dass sie der New World Order die Stirn bieten können -ohne eine Website? Haben sie daran nicht gedacht?!, oder haben sie kein Geld dafür?
Für alle die in gutem Glauben gespendet haben: jetzt wisst ihr auch, wo euer Geld gelandet ist. Entweder beim Final Fantasie Version 11 oder vielleicht sogar bei der NWO?!
Eine Frage bleibt noch, ist unser Benny nur falsch informiert oder wissend, in seiner als Funktion Desinformant. Die Romantische Version wäre der Desinformant durch systematische Desinformation der NWO an ihm. Allerdings ist er ein intelligenter Mensch, hat 15 Bücher geschrieben, eben mal einige Bestseller in Japan gelandet und war sogar Chef in der Asiensparte beim Magazin Forbes.

Auch wenn man ihn desinformiert haben sollte, spätestens nach einem halben Jahr muss er doch merken, dass seine Quellen nichts mit der Realität zu tun haben und dass die Botschaft, die dahinter steckt, sehr destruktiv wirkt – ein paar Ninjas machen das schon … wir brauchen nichts zu tun.
Benny stammt übrigens aus einer einflussreichen Familie in Kanada, sein Vater soll Kanadischer Botschafter in Asien gewesen sein.
Es war ganz amüsant, den Kampf „Gut“ gegen „Böse“ a la Hollywood, zu verfolgen, aber für mich wird es Zeit, mehr auf Pragmatismus zu setzen – Ron Paul wäre eine reale Option.

mit freundlichem Gruß

Moon-Gu Kang

(Google Suchwort: Ron Paul, White Dragon Society, Dream Soldier, Benjamin Fulford)
Empfehlenswerte Videos im Internet: – The Secret of OZ – Goldschmied Fabian

P.S.: Selbst bei Honigmann ist ein Artikel von B. Fulford erschienen. Wobei es auch dort hieß :“Bitte mit Skepsis lesen!“

5 Gedanken zu „Benny der Draufgänger – oder Benny der Desinformant?

  1. Weisser Drache
    Warum muessen sie eine Webseite haben? Wenn die das sind, was Fullford schreibt, waere public hinderlich bis toedlich. Aber wer weiss…

    Blogs wie Foren funktionieren unabhaengig des Themas, nach immer dem gleichen Strickmuster (leichte Variationen zugelassen) und somit ist es einfach, zum „Guru“ aufzusteigen.

    Gerade die sog. Wahrheitsszene oeffnet diese Tuer sehr weit. Somit ist es doch kein Wunder, dass Gurus plaziert werden koennen, denn Denken hat man abgeschafft(?)

    Es ist ein Problem geworden bei der Verifizierung von Nachrichten. Blogs sind Sandstrahgeblaesen aehnlich. copy&paste ist normal (hat ja auch was gutes wenn infos durchs Netz schnellen, aber leider auch Falschmeldungen)

    Zum Honigmann
    nun ja, man mag sehen, wie man es will, er sammelt nur, was ja auch Vorteile mit sich bringt.

    Leider wird bewusst oder z.T. auch unbewusst Nebel im Nebel produziert was sicherlich nur ganz wenigen hilft……………………

    LG
    CL

  2. Diese Gruppe, die angeblich fuer eine gute Sache kaempft, muss auf ihrer Website nicht gleich ihre Namen und Adresse veroeffentlichen.

    Es ist doch ganz offensichtlich hilfreich, wenn man sich fuer eine gute Sache einsetzt, auch dafuer zu werben. Es gibt keinen Grund sich zu verstecken. Diese Gruppe koennte ihre Satzung in der ganzen Welt veroeffentlichen, weil diese vorbildlich und vorzeigbar ist.

    Ausserdem, wenn man zu Spenden aufruft, dann sollte wenigstens eine Webadresse da sein.
    Es kann nicht sein, dass unter dem selben „Namen“ nur ein Fantasy Game zu finden ist. Auch noch mit den Worten Version 11 !!

    Wie mir scheint, irgendwelche Leute haben eine Schwaeche fuer die Zahl 11.

  3. Der Herr Fulford ist ein kanadischer Jude und ein Kokser. Ich hoffe das reicht als Erklärung – man sollte ihn einfach komplett ignorieren, vor allem da er die gleichen Geschichten schon seit Jahren streut und davon hat sich bisher absolut nichts bewahrheitet.

    Deckel drauf.

    Gruß Tester

  4. „Selbst bei Honigmann ist ein Artikel von B. Fulford erschienen“

    OMG! Bei dem muss einen doch gar nichts wundern, der hat sogar Artikel von Fjordmann veröffentlicht. Für mich ein No-Go.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.