Libyen: Mahdi und Morris informieren

Der aus Libyen evakuierte Kanadier Mahdi Nazemroaya und Morris Herman informieren. Übrigens: Wo ist nur Dr. Franklin Lamd abgeblieben. Kurz nach dem Fall von Tripolis hat man das letzte Mal von ihm gehört, als er sich zur Wundbehandlung seiner entzündeten Beinschusswunde in die Hände einer alten Heilerin begab. Das ist nun mehr als einen Monat her – hoffen wir, dass dem liebenswerten und tapferen Franklin das Schlimmste erspart blieb und er wieder gesund zu uns zurückkehren kann…


YouTube Direkt

Das neueste Bildmaterial von InomineX aus dem bombardierten Sirte – schrecklichste Zustände. Heute wurde nach einer Schule zum Schuljahresbeginn auch noch das Krankenhaus bombardiert, der dortige Notstrom ist deshalb auch noch ausgefallen –  DANKE NATO… InomineX schreibt im Zusammenhang:

So – die „Rebellen haben alles eingenommen“-Artikel sind bei Reuters nun von der ersten Seite verschwunden > – erwähnenswerte Artikel gibt´s trotzdem – einen. wo Algerien seine Beziehungen zum Terrorcouncil von Benghazi „upgraden“ will – auf offizielle Ebene – Reuters spricht im ersten Teil vom „offiziellen Anerkennen als Regierung“, beim mittlerweile üblichem Update sagt man, dass hätte AlArabiya vorher so gemeldet – nun wir werden sehen …

Dann noch der Bericht, wo Dr. Moussa Ibrahim von den 151 toten Zivilisten in Sirte (nur in den letzten beiden Tagen!!!) spricht, Reuters verwendet dann 3 Seiten um Lügendreck von Rebellensprechern und der NATO zu rezitieren, die die Toten wegreden, Müll von „Kommunikation wäre abgeschnitten“ und anderen Schwachsinn von sich geben – die NATO hat natürlich ANGEBLICH nur MILITÄRISCHES bombardiert … so – und ich zeige ihnen jetzt WAS die Schwerstkriminellen in Sirte so angerichtet haben … Schulen, Krankenhäuser, Wohnhäuser und andere „miitärische Einrichtungen wurden angegriffen … und KOMISCH … hier > finden sie Bilder von den Spitälern in Sirte > und wir können ihnen ebenfalls Bilder zeigen – MANN! – müssen wir AUSGESRÜSTET sein, wenn wir mehr Infos bringen KÖNNEN als REUTERS …


3 Gedanken zu „Libyen: Mahdi und Morris informieren

  1. Folgender Link hat zwar mit dem vorgestellten Blog nichts zu tun, wirft aber ein bezeichnendes Licht auf die offizielle Berichterstattung:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Ein-Teppichhaendler-jagt-Gaddafi-id16841821.html

    Da ist der Mund wohl ein bischen weit aufgerissen worden…
    Mit vernünftigen Argumenten wird man da wohl nicht weiterkommen….Schach ist ein anspruchsvolles, strategisches Spiel….was ich aber sehe ist „Mensch-ärgere-Dich-nicht“….in dem Sinne, einen interessanten Tag…

  2. Guten Morgen Lesende!
    Lustiger Link. Gaddafi ist also ein Liebhaber von roten Teppichen, der sich in der Wüste zu Hause fühlt. Ob dieser Teppichhändler Erfolg hat? Ein Staubsaugervertreter wäre wohl günstiger…

  3. Hallo Dref,
    aber wenn schon Staubsauger, dann den, der keine Tüten mehr braucht und noch nach Jahren eine Supersaugleistung hat….

    Dieser Teppichhändler ist bestimmt ein Fan von Karl May.
    Dessen Held, Kara Ben Nemsi, schafft es aber nicht mal in dieser kurzen Zeit, die Schut zur Strecke zu bringen….:D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.