NATO verletzt fortgesetzt die Genfer Konvention

Bild: fp-online

Die Genfer Konventionen, auch Genfer Abkommen genannt, sind zwischenstaatliche Abkommen und eine essentielle Komponente des humanitären Völkerrechts. Sie enthalten für den Fall eines Krieges beziehungsweise eines internationalen oder nicht-internationalen bewaffneten Konflikts Regeln für den Schutz von Personen, die nicht an den Kampfhandlungen teilnehmen.

Die Bestimmungen der vier Konventionen von 1949 betreffen

  1. die Verwundeten und Kranken der bewaffneten Kräfte im Felde (Genfer Abkommen I),
  2. die Verwundeten, Kranken und Schiffbrüchigen der bewaffneten Kräfte zur See (Genfer Abkommen II),
  3. die Kriegsgefangenen (Genfer Abkommen III) und die Zivilpersonen in Kriegszeiten.“

gefunden auf und Dank an my-metropolis.eu

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.