Angela Merkel: Deutsche Haushaltsplanung fügt sich künftig der EU-Kommission

„Wir müssen akzeptieren, dass die Kommission sagen darf, ob sie den Ansprüchen des Stabilitäts- und Wachstumspaktes entsprechen“, kündigte Merkel auf einem Landesparteitag der CDU im niedersächsischen Hameln an.

Künftig werde man Haushaltsplanungen in Brüssel vorlegen und bei Beanstandungen nochmals bearbeiten. Die EU sei für das Gewicht der deutschen Politik und Wirtschaft in einer wachsenden werdenden Welt alternativlos, es gehe um „Freiheit und Demokratie“.

Derweil forderte der im Kommunalwahlkampf stehende niedersächsische Ministerpräsident David McAllister die Eurokrise zum Thema des anstehenden CDU-Bundesparteitages in Leipzig zu machen. Es dürfe nicht sein, dass nur Wenige in Brüssel in Entscheidungen über die Zukunft des Euros eingebunden sind.

eben gefunden beim honigmann – lieben Gruß dahin!

FAZIT: Das Spiel ist AUS! Die uns regierenden „Ratten“ haben wie die libyschen endgültig ihr wahres Gesicht gezeigt. Deutschland wird also fürderhin von Bankern, Lobbyisten und sonstigen, jedenfalls nichtgewählten Kriminellen regiert und an der kurzen Finanzleine geführt werden. Dies wird der Michel wohl und übel einige Zeit mitmachen (müssen), doch eines wurde damit in absehbarer Zeit gesichert: REVOLUTIONEN (Mehrzahl) und das AUSEINANDERBRECHEN EUROPAS. Merkels Strippenzieher brauchen ja zuerst tiefstes Chaos, bevor sie ihre NWO-Regierung als Arznei anbieten können. Dieses Chaos ist nun garantiert! Dass die Hochverräter dann als Erste aufs Schaffott steigen müssen, wird ihnen schon noch klar werden… denn letztendlich braucht NWO dann neue Ordnung und keine korrupten Wetterfahnen ohne einen Knochen im Leib.

Es wird kurzfristig äußerst interessant werden: nämlich wenn die binnen 7 Tagen zu erfüllende EU-Geldforderung den deutschen Haushalt übersteigen wird! Angela Merkel will IHR und UNSER Vaterland verraten! Und auf demokratischem Weg kann man nichts Erfolg versprechendes dagegen tun.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.