Archiv für den Monat: Juli 2011

TOPAKTUELL: Erklärung der Mitarbeiter des libyschen Fernsehens:

Konferenz der libyschen TV-Angestellten, Trípolis, 30.07.2011

„In einem Akt des internationalen Terrorismus und in Verletzung der Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, hat die NATO heute  in den frühen Morgenstunden Einrichtungen des Department of Broadcasting Libyen angegriffen. Drei unserer Techniker wurden getötet und 15 verletzt – während der Ausübung ihrer beruflichen Pflichten als libysche Journalisten.

Die NATO gesteht die Begehung der Straftat als „die Propaganda-Maschine von Gaddafi zum Schweigen zu bringen“· zur Rechtfertigung, um wie Mörder zu handeln.


Wir sind Mitarbeiter des libyschen staatlichen Fernsehens. Wir sind kein militärisches Ziel, keine Chefs der Armee und keine Bedrohung für die Zivilbevölkerung. Wir vertreten in unserer Arbeit als Journalisten, dass, an das wir von ganzem Herzen glauben, an die Realität der NATO-Aggression und Gewalt in Libyen.

Wir haben das Recht, in einer sicheren Umgebung, durch nationale und internationale Gesetze geschützt, zu arbeiten. Die Tatsache, dass wir für die Regierung von Libyen arbeiten, oder dass wir gegensätzliche Ansichten über die NATO und die bewaffneten Banden repräsentieren, macht uns nicht zu einem legitimen Ziel für Raketen der NATO.


Als Journalisten, fordern wir den vollen Schutz der internationalen Gemeinschaft und wir bitten unsere Brüder, die den Beruf in der ganzen Welt ausüben, sich gegen Angriffe gegen Mitarbeiter der Medien zu erheben.

Ausländische Journalisten in Tripolis, Reporter ohne Grenzen und Menschenrechtsorganisationen, wir appellieren an Sie, ihre moralischen und professionell klare Position zu diesem Thema zu äußern.

Wir hoffen, dass ihre Medien uns helfen werden, zu diesem wichtigen Thema zu handeln und unsere gerechte Sache zu unterstützen.

El Dschmahirija, Chaled Basilia

Quelle: TeleSur

Polverschiebung von ca. 2 Grad in einem Jahr

Sowohl die Beobachtungen der Inuit vom Jahreswechsel 2010/2011, als auch die Meldnung der Cornell Universität zeigen, daß es wohl zu einer Andersausrichtung der Erdachse- beziehungsweise einer Änderung der Umlaufbahn des Mondes gekommen ist.


Klimalüge aufgeflogen: NASA dementiert Erderwärmung

von John Schacher

Man kann es kurz machen: die NASA hat der Klimalüge mittels Auswertungen definitiv den Stecker gezogen.

Das Spiel ist aus! Die IPCC kann abgewickelt werden. Die Verantwortlichen können zur Rechenschaft gezogen werden.

ES LEBE DIE WAHRHEIT!

Quelle: KOPP