Libyen: Rebellen-Terror und Blogger-Wahrheit

folgende Videos sind sehr aufschlussreich. Der erste Film zeigt sehr schön die verbrecherische Grundkonzeption dieses Angriffskrieges. Im zweiten Film (englisch) verdeutlicht eine Bloggerin mit familiären Bindungen nach Libyen die Presselügen im Vergleich zur privaten Kommunikation, die erstaunlich exakt und superschnell ist.

Dazu im Kontrast steht eine Reportage der ARD von heute, in der der Mietschreiber Armbruster – obwohl gratis im besten Hotel des Landes (goldener Käfig) untergebracht – vor lauter Klagen über fehlende Bewegungsfreiheit und sonstigen Hasstiraden deutlich seine „Eichung“ auf Weiterführung des Krieges zum Besten gibt. Schon im ersten Satz beginnt die psychologische Beeinflussung der Leser, die dafür sogar Geld zahlen. Aber kein Wort über die aktuell so große Problematik mit der Uranverseuchung ganzer Stadtteile von Tripolis. Das wäre für einen fairen Reporter das Mindeste gewesen. Ein dreifach PFUI!



Danke an my-metropolis.eu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.