Aischa al-Gaddafi klagt in Paris und Brüssel gegen NATO

happy birthday, desert fox!

Die Tochter des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, Aischa, hat vor Gerichten in Paris und Brüssel eine Klage gegen die NATO wegen Kriegsverbrechen eingereicht.

Die Klage richtet sich gegen den Angriff der NATO-Luftwaffe auf Tripolis vom 30. April. Sie habe bei dem Bombardement der NATO einen Sohn, zwei Neffen und einen Bruder verloren, sagte Aischa nach Angaben westlicher Medien. Der Nachrichtenagentur AFP zufolge wurde die Klage in Brüssel vom Anwalt Luc Brossellet eingereicht. Darin heißt es unter anderem, dass „die Entscheidung der NATO, ein ziviles Wohnhaus in Tripolis anzugreifen, ein Kriegsverbrechen“ sei. Dieses Gebäude sei weder eine Militäreinrichtung noch ein Kommandoposten gewesen.

Die Anwälte begründeten ihre Position damit, dass eine sorgfältige Vorbereitung der Operationen durch die NATO im Grunde genommen einen Fehler ausschließt. Der Angriff auf dieses konkrete Haus sei gezielt gewesen, hieß es. Eine ähnliche Klage wurde auch in Paris eingereicht.

Quelle: RIA NOVOSTI

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.