Armes Deutschland

Bei unserem tagtäglichen normalen Leben sollten wir Unterschiede zwischen Nahrungsmitteln und Lebensmitteln machen. Wie erkennt man den Unterschied? Ein Beispiel wäre, daß man Lebensmittel zum Leben braucht, Nahrungsmittel aber nicht. Hilft auch nicht viel weiter, was?

Also alles, was Uroma zur Essenszubereitung brauchte, waren Lebensmittel!

Und was man heute so in sich hineinfrißt, sind Nahrungsmittel.

Schon etwas klarer, nicht wahr?

Wenn Uroma mit ihrem Buttergenuß 90 Jahre alt wurde, und heute Butter von der Werbung verteufelt wird, liegt das daran, daß die Schmierfettmafia ihre billigen Ölprodukte teuer verkaufen möchte. Sonst nix. Uroma kannte das Wort »Cholesterin« überhaupt nicht und ist auch nicht daran gestorben. Cholesterin ist übrigens für uns absolut lebensnotwendig. Sonst würden unsere Haut, Muskeln, Fett und Sehnen als schwabbelige Masse zu Füßen unseres Skeletts rumfließen. Das hatten die Schmierfettdeppen dann auch mal rausbekommen. Prompt gab es »böses« und »gutes« Cholesterin. Man darf nun raten, was das böse ist. Richtig, Butter! Das gute Cholesterin ist das billige Öl, das mittels Eisenspänen zu harter Margarine verarbeitet wird. Mmhhh. Lecker!

Ist mindestens so teuer wie Butter. Und wie macht man Margarine streichfähig? Man gibt 30% Wasser hinzu und verkauft es noch teurer als superinnovativ!
Na dann, guten Appetit!

Ach, und weil neuerdings Margarine mit Vitamin C-Zusatz angepriesen wird, ein Wort zu Vitamin C! Vitamin C, also Ascorbinsäure, ist ein industrielles Abfallprodukt und ist, wie der Name sagt, Abfall. Zu nichts nütze. Sie glauben, mit täglich zwei Ascorbinsäuretabletten tun Sie Ihrer Gesundheit einen Gefallen? Weit gefehlt.
Skorbut, also Vitamin-C-Mangel, war der Schrecken der Seefahrer. Sie können einem Skorbutkranken mit Vitamin C-Pillen bis zum Erbrechen vollstopfen. Er wird weiter Skorbut haben! Er kann mit Ascorbinsäure NICHT geheilt werden. Aber mit ein paar Zitronen WIRD er geheilt! Wie ist das möglich? Sollte es einen Unterschied zwischen Zitronen und Industriepillen geben? Sind es die Flavine, die leider in der Herstellung so teuer sind, daß sie die Industrie bei den Vitamin-C-Pillen aus KOSTENGRÜNDEN wegläßt? Versuchen Sie mal alle zwei Tage einen Saftcocktail aus Orangen, Zitronen und Grapefruits. Ohne Zucker! Schmeckt besser, ist teurer aber gesünder.

Sollte Ihnen daß zu aufwendig sein, nun, dann unterstützen Sie die Wirkungslosindustrie einfach weiter.

Die freuen sich ein Loch in die Mütze. Und wenn Sie sich mal wieder mit zuckersüßer Brause erfrischen wollen, und auf den Etikett steht »Mit extra Vitamin C«, nehmen Sie die Flaschen, und schlagen Sie sie Ihrem Händler über seine runde Römernuß! Industriezucker zerstört Vitamin C!

Quelle: der deutsche Krimi „Armes Deutschland“ um den Kriminaloberrat Brack, der HIER online gelesen bzw. gedruckt bestellt werden kann. Eine kurzweilige Lektüre aus dem Deutschland von heute.

Ein Gedanke zu „Armes Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.