Wikileaks größter Betrug seit dem 11. September

Im Interview mit dem Belfast Telegraph erklärte Assange am 19. Juli: »Jedes Mal, wenn Menschen, die Macht haben, im Geheimen etwas planen, ist das eine Verschwörung. Es gibt also überall Verschwörungen. Und es gibt verrückte Verschwörungstheorien. Wichtig ist, die beiden nicht zu verwechseln …« Zur Frage nach dem 11. September: »Es ärgert mich immer, wenn die Leute durch falsche Verschwörungen wie den 11. September abgelenkt werden, während wir überall Beweise für echte Verschwörungen liefern, sei es zum Krieg oder zu groß angelegtem Finanzbetrug.« Zur Frage der Bilderberger-Konferenz? »Die hat etwas Konspiratives, im Sinne von Networking. Wir haben die Protokolle ihrer Treffen veröffentlicht« (Quelle: Kopp).

Wo bitte sind diese Protokolle? Warum sind die nicht längst veröffentlicht? Das sind Personen des öffentlichen Interesses, die haben kein Recht auf Schwärzung ihrer Namen wie Soldaten und andere Beamte des Krieges. Für Bilderberger gelten die Kriegs-Diskretionen NICHT – wieder ein Beweis GEGEN Assange!

Seine Ufo-Enthüllungen kündigte bild an…. (gäähn…)

Da Video hat einen hochinteressanten Anfang, danach folgt ein (trotz des Alters) interessanter Block älterer Nachrichten, zum Ende hin besinnlich und vernünftig:


2 Gedanken zu „Wikileaks größter Betrug seit dem 11. September

  1. ja natürlich ist Wikileaks ein einziger Beschieß das ganze Internet wird nur noch für Lügen, Halbwahrheiten und Pornos sowie Datenmüll ala Youtube missbraucht tja, das Netz besteht zu 90% aus nutzlosen Schrott! Das das Betrug ist, dürfte wohl klar sein aber alle fallen wie üblich drauf rein! TOLLE WURST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.