München/Heilbronn: Pädophiler läuft untherapiert frei herum…

"Zimmer frei" in Alcatraz

In unserem Staat ist ja alles möglich, nur keine Ordnung und Gerechtigkeit. Geschützt werden nur bestimmte „Opfer“ von vorgestern, die gestrigen, heutigen und die von morgen sind ja nur dumme Deutschländer. Arme Würstchen! Es dreht einem den Magen um und die Zehennägel rückwärts, wenn man die folgende Meldung der AZ liest:

„Fünf Jahre saß ein 34-Jähriger hinter Gittern, nachdem er sich an Kindern vergriffen hatte. Doch obwohl er als pädophil gilt und an einer Persönlichkeitsstörung leidet, ist der Mann nun wieder frei.

Wie der Münchner Merkur berichtet, hatte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf nachträgliche Sicherungsverwahrung gestellt. Doch dieser wurde am Montag vom Münchner Landgericht abgelehnt. Dem Vorsitzenden Richter Reinhold Baier zufolge sei die nachträgliche Sicherungsverwahrung nur dann möglich, wenn der Täter gefährlich ist und wenn neue Tatsachen vorliegen, die bei der Urteilsverkündung noch nicht bekannt waren. Letzteres sei bei dem 34-Jährigen nicht der Fall.

Nach der Urteilsverkündung kehrte der Mann in seine Heimat bei Heilbronn zurück. Dort muss der 34-Jährige laut Münchner Abendzeitung diverse Auflagen erfüllen. Denn er gilt als pädophil und die Therapiebemühungen während der Haft hätten nicht gefruchtet. Richter Baier sagte jedoch, das könne dem Mann nicht angelastet werden.“

Quelle: AZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.