EU-Petition für Kräuter mitzeichnen::

Der Kampf für die Erhaltung unserer Rechte bzgl. Kräuter und Naturheilmethoden muß weitergehen. Die eben abgelaufene deutsche Petition war ein großer Achtungs-Erfolg! Weitere Anläufe müssen erfolgen. Steter Tropfen höhlt den Stein, das ist auch die Kampfesweise unserer Widersacher. Hier der nächste „Tropfen“, helft bitte mit:

Deutsche Übersetzung von „Stop the Traditional Herbal Medicinal Products Directive“

Herausgegeben von Heidi Stevenson am 12. Oktober 2010

Kategorie: Bürgerrechte

Adressat: Petitionskommitte der Europäischen Gemeinschaft

Hintergrund (Präambel):

Die Richtilinie bezüglich traditioneller Kräuter-Heilmittel (Traditional Herbal Medicinal Products Directive, THMPD) wird als ein Dienst an den europäischen Bürgern und als einfach anzuwenden dargestellt. Eine nähere Untersuchung ihrer schon praktizierten Methoden zeigt jedoch, dass es sich in Wirklichkeit um eine drastische Einschränkung der Rechte des Einzelnen auf ungehinderten Zugang zu den gesundheitlichen Behandlungsmethoden seiner Wahl handelt.

Wenngleich es Bürgern nutzen mag, dass Regierungsstellen Rat bzgl. Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von Produkten geben, die bislang allgemein und frei benutzt worden waren, indem sie eine bestimmte Untersuchungsmethode anwenden, mag diese Information nicht unbedingt den Bdürfnissen des Einzelnen gerecht werden und setzt voraus, dass es nur ein System zur Erlangung akkurater und nützlicher Information gibt. Das bedeutet so viel, wie wenn man nur eine Religion als akzeptierte Quelle der Wahrheit erlauben würde.

Die Kosten und Systeme, die die THMPD erfordert, sind im Allgemeinen nicht tragbar für kleine Hersteller, welche die hauptsächlichen Bezugsquellen für Kräuterprodukte darstellen. Das Resultat ist ein unfairer Wettbewerbsvorteil für multinationale Konzerne, welcher letztlich den Zugang des Einzelnen zu Qualität und Auswahl bei Kräuter-Heilmitteln einschränkt.

Mit der THMPD hat die Europäische Gemeinschaft die ungeschriebenen Rechte eines jeden Menschen auf freie Wahl und Zugang zu Methoden der Erhaltung und Behandlung seiner Gesundheit überschritten und schränkt sie erheblich ein. Dies ist einegefährliche Usurpation der Bürgerrechte, die voraussetzt, dass der Einzelne nicht die Fähigkeit besitzt, angemessene Entscheidungen bzgl. seiner Gesundheit zu treffen. Selbstbestimmung im Bereich der Gesundheit muss als ein unverletzliches Recht des Bürgers behandelt werden, und die THMPD setzt dieses Recht außer Kraft.

BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIE EU GÜLTIGE ADRESSEN VERLANGT. WENN SIE IHRE ADRESSE NICHT ANGEBEN, KANN IHRE UNTERSCHRIFT NICHT MITGEZÄHLT WERDEN. ADDRESSEN WERDEN VERTRAULICH BEHANDELT – SIE SIND FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT NICHT SICHTBAR. (SIE HABEN AUCH DIE WAHL, IHREN NAMEN GEHEIMZUHALTEN.)

Unterschriften von außerhalb der EU werden nicht mitgezählt. Dennoch heißen wir sie als einen Ausdruck der Solidarität mit diesem Anliegen willkommen.

Petition:

„Wir rufen das Europa-Parlament dazu auf, der Richtlinie bezüglich traditioneller Kräuter-Heilmittel [Traditional Herbal Medicinal Products Directive (THMPD), Directive 2004/24/EC], die darauf abzielt, den freien Zugang zu einer großen Mehrheit von Kräuter-Heilmitteln vom 1. April 2011 an zu beschränken, Einhalt zu gebieten.

Die THMPD schränkt die Rechte eines jeden europäischen Bürgers auf Selbstbestimmung im Bereich seiner Gesundheit ein. Sie geht weit über vernünftige Kontrollen gefährlicher Produkte hinaus, hin zu Nötigung und Zwang, indem sie die Optionen zur Behandlung der eigenen Gesundheit begrenzt.

Die Öffentlichkeit muss weiterhin, ohne Unterbrechung, Zugang zu Kräuterprodukten haben, die bislang traditionell frei verfügbar waren.“

Petition unterschreiben

Die Petition „Stop der Richtlinie bezüglich traditioneller Kräuter-Heilmittel“ an das Petitionskommitte der Europäischen Gemeinschaft wurde von Heidi Stevenson geschrieben und wird kostenlos durch GoPetition repräsentiert. Autor hier kontaktieren.

Petition unterschreiben

Dank an Quelle: gaia-health.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.