CO2-Lüge bei Bergtour erleben

Vor einigen Tagen erhielt ich Post:
„Hallo,
Meine Schwester war vor einigen Tagen in der Bettmeralp südlich des Aletschgletschers. Dort sah sie sich eine Videoshow an, über den Gletscher und dessen Auf- und Abbau.
Pfiffig wie sie ist, machte sie sofort Fotos von den gezeigten Statistiken.
Von wegen Klima-Katastrophe!!!!
Siehe Anhänge und Grüsse….“
Soweit also mein Freund. Die Bilder in diesem Beitrag sind tagesaktuelle Fotos, keine Archivbilder. Und dort sieht man eigentlich wissenschaftlich deutlich genug, das die augenblickliche Tendenz keine anormale, sondern eine zu erwartende Wärmephase darstellt – alles andere als eine Katastrophe. Darüber hinaus: die Erde kann ja nichts verlieren…was hoch geht, kommt auch wieder runter.
Was wirklich eine Katastrofe auslösen wird, ist das Chemtrailing, dessen Existenz im folgenden Link:
auch die größten Skeptiker mundtot machen dürfte, auch ganz ohne Italienisch-Kenntnisse.
Nachfolgend noch auszugsweise ein interessantes Interview von „Infokrieger News“ mit Hartmut Bachmann :
„Die Idee, das aus Deutschland stammende Wort «Klimakatastrophe» zu kommerzialisieren, wurde 1986 in den USA geboren.
Eine sich nähernde Katastrophe erzeugt Angst.
Ängste verfolgen die Menschen von der Geburt bis zum Tod.
Um Ängste zu beseitigen, sind Menschen bereit, alles zu tun.
Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keine Zweifel am Gesagten. Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wie weit er eher ehrlich oder eher effektiv sein will.»
„Möglicherweise gibt es eine Klimaänderung, wie seit Jahrmillionen. Eine sich nähernde Katastrophe gibt es nicht. Als das IPCC fertig konstruiert war, wurden alle «entwickelten Staaten» zu einem «Klima-Meeting» durch die UNO nach Kyoto eingeladen. Dort wurde die menschgemachte «Weltklimakatastrophe» verkündet.
Die anwesenden Nationen wurden animiert, das Sitzungsprotokoll zu unterzeichnen und sich zu verpflichten, CO2 zu bekämpfen (!). Die mit der Bekämpfung von CO2 gesetzlich vorgeschriebenen Ausgaben setzten ein gewaltiges weltweites Geschäft in Gang. Von jedem hierfür unnötig ausgegebenen Euro erhält z.B. der Bundesfinanzminister in Deutschland 19% als Steuer. Nun stellen Sie bitte nochmals die Frage: cui bono?
Für die einfachen Menschen ist es kaum möglich, zu erkennen, dass diese propagierte Umweltkatastrophe eine menschgemachte Konstruktion ist, die zum Kassieren beim kleinen Mann gedacht und inszeniert wurde. Der einfache Mensch wird stets die einfache Lüge als Wahrheit akzeptieren, hingegen die komplizierte Wahrheit nicht glauben wollen.
Es gab Zeiten, da der CO2-Gehalt der Luft deutlich höher war als heute.
Nichts belegt, dass Tier- oder Pflanzenwelt daran gelitten hätten. Je höher das CO2-Angebot an die Pflanzen, desto höher und schneller ihr Wachstum. Die Behauptung, dass CO2 eine Katastrophe auf Erden verursacht, soll denjenigen dienen, die die Macht haben, dies zu bestimmen.
Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dann wird sie geglaubt.
Das Schmelzen der Gletscher ist offensichtlich.
Was sollen wir tun?
Gar nichts! Die Eisdecke von Gletschern ist durch natürliche, uns unbekannte Vorgänge, periodisch immer angestiegen und abgeschmolzen. Andernfalls hätte Grönland nie Grünland geheißen und Hannibal wäre mit seinen Elefanten nie über die Alpen gekommen.
Fast alle Institute der Welt, die sich mit dem Studium des Klimas befassen, sind staatliche Institute. Die dort arbeitenden Angestellten sind Staatsdiener und liefern die Ergebnisse ab, die der Staat von ihnen erfordert. Die derzeitige «political correctness» erwartet (!) die Bejahung der angeblichen Klimakatastrophe, wie sie die UNO via IPCC verkündet.
Diese angeblichen Wissenschaftler sind absolut in der Minorität. Aber sie sitzen an der Macht. Die anderen, die Majorität, haben keine Macht. Wir haben also international das Faktum, dass eine Minorität – wie so oft in der Geschichte der Menschheit – eine Majorität terrorisiert…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.