Steinmehl Selbstversuch-Einnahme & Kaufempfehlung

Rheuma, Bandscheiben, und Knochenbeschwerden: all das tut verdammt weh und höhlt die Psyche auf Dauer aus. Da unsere Nahrung der nötigen Mineralstoffe nahezu völlig entbehrt, müssen „Nahrungsergänzungsmittel“ auf breiter Linie den Schaden zumindest in Grenzen halten, denken wir und kaufen oft teure Präparate, folgen den modernsten Trends und taumeln von einer Hoffnung in die nächste….

Da unser heutiges Umfeld alles tut, um uns möglichst rasch auszulaugen, die Zeit bei allem drängt und Erfolgszwang herrscht, sind wir gezwungen, uns diesem unnatürlichen Umfeld entsprechend zu verhalten.

All diese Einflüsse sind heute unausweichlich, ja schon traditionell zu nennen. Durch die Gentechnik wird das Thema zusätzlich verschärft!

Im Zuge meiner Steinmehl-Veröffentlichung „Brot aus Steinen“ habe ich einige Einkaufsmöglichkeiten für Steinmehl recherchiert, einige Produkte gekauft und in diesem Frühjahr testweise ausgebracht.

Julius Hensel erwähnt und empfiehlt in seinem Werk „Makrobiotik“ die (im DiaBas-Steinmehl zu etwa 50% enthaltene) Kieselsäure unter anderem als Appetit-Anreger im Falle einer Diabetes-Beratung als sehr hilfreich und wirksam.

Auch durch die Verwendungsempfehlung von Steinmehl als Futterzusatz (pro Großvieheinheit 500 Gramm/Tag) zur Festigung des Fleisches, der Knochen und Immunität angeregt, habe ich nun seit 4 Monaten täglich einen Esslöffel in wenig Wasser aufgelöst eingenommen. Nebenwirkungen gab es nie. Lediglich die sandigen Rückstände im Mund müssen durch Nachtrinken endgültig heruntergespült werden. Subjektiv hat sich mein Zustand gebessert, wenn auch nicht in wundersamen Maße. Das darf man nicht erwarten. Doch denke ich, dadurch die weitere Auszehrung der Körpersubstanz gestoppt (!) zu haben, weil endlich u. a. wieder genug Kieselsäure in der Nahrung ist. Auch die vielen anderen in göttlicher Mischung enthaltenen Spurenelemente nimmt der Körper dankbar auf, da diese ebenfalls meist Mangelware geworden sind.

Was mich letztendlich dazu bringt, dass die Betrachtung des Steinmehl-Stuhles sehr interessant war: MIT Steinmehl immer dunkel und von guter Konsistenz. Sogar nach den unvermeidlichen Sündenfällen bei „Mc-Donalds“ kann hier NICHT der übliche mittelbraune Brei, sondern ein dunkler Topedo produziert werden.  Das gibt zu denken und ein gesundes Gefühl!

Da es verschiedenste Steinmehl-Produkte und Anbieter gibt, werde ich hier das von mir eingenommene spezifizieren und empfehlen. Damit erhöht sich die Sicherheit für eventuelle Versuche, zu denen ich hier aber nicht offiziell aufrufen darf. Zum Gebrauch bei Haustieren (ins Nassfutter mischen) darf aber aufrufen werden! Meinem sibirischen Husky hat es zwar sicher nicht wirklich geschmeckt (wie auch), aber gefressen hat er ohne Weigerung, da sein Gespür ihn nicht gewarnt hat. Noch ein gutes Zeichen! Also zum empfohlenen Produkt:

DIA-BAS Lavagesteinsmehl von www.25kilo.de (in meinem Fall über den ebay-Account des Anbieters 50kg DIA-BAS-Steinmehl für ca. Euro 32,- geliefert von der Deutschen Post in 2 Paketen frei Haus). Ein informativer Beipackzettel war der Sendung beigefügt und von den leider oft anzutreffenden aufdringlichen Werbemaßnahmen nach solchen Käufen blieb ich bis heute verschont (ist nicht selbstverständlich). Alles in allem halte ich dieses Produkt für das Empfehlenswerteste. Auch der Vermahlungsgrad, die Feinheit war bei www.25kilo.de deutlich am höchsten. Dadurch kann dieses Mehl besonders schnell wirken! Der Versand erfolgte schnell und fachgerecht in praktischen Plastikeimern á 12,5 kg, ideal für die Aufbewahrung in Feuchträumen oder über den Winter ohne Verklumpen…

Verglichen habe ich bei diesem Versuch mit „Eiffelgold“ Basalt-Steinmehl und Neudorff-Basalt-Steinmehl (bei Dehner usw.). Beides Sackware (20 bzw 25 kg). Dies sind bestimmt auch gute Produkte.

Preislich liegt für mich ebenfalls www.25kilo.de vorn, da bei etwa gleichem Kilopreis aller Anbieter hier nach Hause geliefert wird und der Besorgungsaufwand entfällt.

23 Gedanken zu „Steinmehl Selbstversuch-Einnahme & Kaufempfehlung

  1. Hallo,

    mir ist schleierhaft, wie Sie Empfehlung geben können zur Einnahme von Lavagesteinsmehl, das als Hauptinhaltsstoffe angibt:

    Siliziumoxid SiO2 ca. 40 – 50 %
    Aluminumoxid Al2O3 ca. 10 – 12 % (!!!)
    Eisenoxid Fe2O3 ca. 9 – 12 %
    Calciumoxid CaO ca. 9 – 12 %
    Magnesiumoxid MgO ca. 4 – 6 %
    Natruimoxid Na2O ca. 2 – 5 %
    Kaliumoxid K2O bis 1 %

    Gerade Aluminium wird immer wieder mit Chemtrails in Verbindung gebracht und ist nicht erst seit gestern in hohem Maße mitverantwortlich für den Ausbruch der Alsheimer Krankheit.

    Wie wollen Sie das erklären?

    A. Friend

    1. Lava-Gesteinsmehl ist pure homogene Urmasse, entstanden aus dem glühenden Glasfluss der entstehenden Erde. Völlig ungiftig. Nicht verwertetes Material wird ausgeschieden. Ich selbst habe nach Monaten der Anwendung keinerlei körperliche Probleme mit der Steinmehl-Einnahme bemerkt, sondern im Gegenteil einige positive Effekte. Ganz zufrieden war ich nicht.
      Mittlerweile nehme ich die Funktionsmineralien und – salze von Dr. Mohr und kann nun nach ca. 8 Wochen sagen: mit durchschlagendem Erfolg. Rückenprobleme deutlich besser und Tabletten (nach 16 Jahren) adé.
      Das Steinmehl-Experiment war ein Selbstversuch mit im Vergleich hierzu eher mäßigen Erfolg. Dr. Hensel hat dies auch nie empfohlen.

  2. Hi Julius, nach langen Jahren kehre ich endlich zu meiner Berufung zurueck.. hatte in der BRD schon mal ein Umweltschutzunternehmen,so um die 96.. scheiterte weil ich mich mit Stiftung Warentest anlegte,und gar nicht glauben konnte ,wie schon damals die Infogehirnwaesche funktionierte..Das Urgestein birgt die Gesundheit..,nicht die Pharmaindustrie..Gruesse

    1. Grüße zurück!
      Genau so ist es: Urgestein und Mineralsalze zusammen bergen die Gesundheit.
      Da ist nicht daran zu rütteln.
      jo

  3. Hallo jo,
    wie heißt dieses Präparat was Ihnen so geholfen hat? Ich würde mir es gerne kaufen. Ich habe massive Probleme mit den Gelenken.
    Grüße,

    1. Hallo Alicja,
      liebe Grüße ebenfalls. Die Einnahme von Steinmehl für den Gartenbedarf war mein erster Schritt und sozusagen eine Verzweiflungstat wegen ständiger Schmerzen.
      Ich hatte zwar subjektiv das Gefühl einer leichten Verbesserung, aber kam 16 Jahre nicht um Medikamente herum…
      Heilende Hilfe fand ich Anfang des Jahres bei Dr. Mohr, der die Arbeiten von Dr. Hensel sehr schätzt.
      Mein Bandscheibenleiden hat sich durch Remineralisation stark gebessert, Medikamente brauche ich seit Monaten nicht mehr. Der Allgemeinzustand ist ebenfalls stark verbessert – auch psychisch. Jede Krankheit enthält auch eine psychische Komponente, deren Bedeutung unterschätzt und meist missverstanden wird (siehe Dr. Hamer…). Zu den chemischen Grundlagen Dr. Hensels haben sich nun auch psychologische Ordnungsprozesse gesellt, die gelöst werden wollen. Zur Zeit von Dr. Hensel gab es die „Psychologie“ als eigenständige Wissenschaft noch gar nicht.
      Ich kann nur empfehlen, ebenfalls Förder-Mitglied des Vereins „Institut für Menschenverstand“ zu werden, da nur auf diesem Weg rechtlich korrekt „behandelt“ werden darf. Big-Pharma macht alternative Heilmethoden nahezu unmöglich, da man hier immer mit einem Fuß im Gefängnis steht. Der Bezug von Rezepturen ist deshalb an eine Mitgliedschaft geknüpft. Ich kann Ihnen je nach Wohnort einen persönlichen Ansprechpartner geben…
      Viele weitere Worte sind unnötig, nur wer heilt hat Recht!
      Dr. Mohr und Mitarbeiter wenden Hensel´sches Wissen nach heutigem medizinischen Sachstand erfolgreich und universell an. Als ganzheitliche Medizin, unabhängig von Krankheitsbildern.
      Weitere Info finden Sie hinter den Links „menschenverstand“ und „dr. ulrich mohr“ auf der Blog-homepage.
      Hoffe, hiermit geholfen zu haben und wünsche gute Besserung
      herzlich
      jo

  4. Hallo jo,

    nehme zur Zeit Zeolith, ein 25Kg Sack steht bei mir in der Wohnung. Hatte eine zeitlang Schindlers Mineralien genommen etwa 4 Monate. Nach einem Kinesiologischen Selbsttest (Kiptest auch genann) signalisierte mir der Körper den Wechsel von Schindlers zu Zeolith, Bentonit das ich einnehme soll ich belassen. Beide Zeolith als auch Bentonit sind gut gegen die Entgiftung des Körpers.

    http://www.triaterra.de/epages/62153231.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62153231/Products/Z01/SubProducts/%22Zeolithpulver+25+kg+Sack%22

    Kiptest: http://www.zeolith-bentonit-versand.de/download/Anwendungshinweise.pdf

    gruss georg

  5. Schindlers Mineralien verschlacken den Darm – Sumpf für Bandwürmer – Darmwäscher wissen davon ein Lied zu singen . Wir können Anorganisches erst verdauen, wenn’s die Pflanze in Organisches verwandelt hat.Deshalb gib’s dem Boden und iss dann die gut versorgte Pflanze. Vielleicht geht’s auch über die Haut (Steinmehlbad oder -packung)

    1. @ magda
      Wer sagt das? Völliger Unsinn, wie die Pflanzen kann der Mensch Mineralien auch anorganisch aufnehmen und verarbeiten. Denk nur an Salz… Das ist ein blöder Marktschreiertrick von Leuten, die „organische“ Produkte verkaufen wollen. Sie werden sicher keine wissenschaftlich einwandfreie Untersuchung finden, die das aussagt. Die Hauptfrage ist, in welcher Verbindung die Mineralien gebunden sind.
      herzlich
      jo

  6. Soweit ich mich erinnere, Dr.Mohr, ist der nicht in der Reform-Rundschau öfters? und nur zum Ergänzen: von basika (o.ä.) Kieselsäure oder -erde, auch colloidal als Gel (innerlich u. äußerlich, Heilerde (Luvos,) auch ganz fein. Aber vielleicht ist auch jeder verschieden und braucht etwas Anderes. Wildkräuter, Brennessel, Birke, Schachtelhalm haben viel Mineralien. Ganz wenig Fleisch essen wegen Ablagerungen in Gelenken. Und Beinwell (Kytta-Balsam) für Gelenke, Knorpelbildung. Manchmal ist Wärmflasche auch gut. Hatte mal ein Bio-Gartenbuch, das auch auf Steinmehl schwört, etwas anthroposophisch, tu ich auch in den Garten streuen. Und sich bewegen.
    P.S. „informiertes“ Quarz(?)mehl von Plocher? Das war nur, an was ich mich erinnere, aber man sollte bei dem bleiben, was hilft.
    Dank auch für den Tip mit Hensel sowieso, werd ich mal lesen.
    Gruß

  7. Bin Rohkoestler seit 15J, Schindler Mineralien helfen mir um einen Eisenmangel z.B. auszugleichen im Koerper, zusaetzlich nehme ich noch Zeolith und ab und zu Bentonit bei mir hat sich seitdem eine Ausgeglichenheit und Gelassenheit eingestellt das ich grossteils den Mineralien zuschreibe. Kein Gedanke an Mengen an Obst zu vertilgen wie es frueher mal war, kann den ganzen Tag arbeiten ohne das ich Hunger habe. Morgens und Abends ist bei mir die Zeit der Mineralien, sicherlich werden damit auch die Zaehne geputzt, Ergebnis weisse Zaehne ohne Chemie.

    gruss georg

  8. Eine direkte Folge der Einnahme von Steinmehl sind kaputte, weil stark abgeriebene Zähne. Das ist anhand alter Skelette gut belegt, weil früher als Mehl noch mit Mühlsteinen gemahlen wurde, immer auch feiner Steinabrieb sich darunter gemischt hatte.

    Das nur als Hinweis für alle die mit Steinmehl oral experimentieren wollen.

    1. @ Privatgelehrter
      Panikmache und Quatsch!
      in einem Glas Wasser schwebend eingerührt ist Steinmehl einfachst einzunehmen…

  9. Hallo,
    Ich habe durch die Einnahme von Ciprobay Antibiotikum meinen Sehnen einen Bärendienst angetan.

    Könnte es sein, daß ich meine Schmerzen mit Steinmehl behandeln kann und daß ich die Schäden in den Aponeurosen wieder beheben kann?

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Mit herzlichen Grüßen
    MH

    1. @ Margot
      da bin ich überfragt. Steinmehl-Einnahme soll zur Remineralisierung taugen. Der therapeutische Nutzen ist jedoch nicht belegt.

    2. alles was gut ist zur Entgiftung und Aktivierung des eigenen Immunsystems
      so auch Zeolith, Cranberry, Himbeeren … usw. (Heilkreide (Rügenkreide) nicht vergessen)

      Meiden Sie Zitronensäure, reduzieren Sie Industriezucker

      Ich bin z.Z. bei Reinigung mit Reismehl (innerlich und äußerlich)

      Rice Flour
      KLEBREISMEHL 400g Rice Flour Wind Mill Glutenfrei ASIA Thailand
      http://www.ebay.de/itm/KLEBREISMEHL-400g-Rice-Flour-Wind-Mill-Glutenfrei-ASIA-Thailand-/181173333502?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2a2ec5adfe

      REISMEHL 400g Rice Flour Wind Mill Glutenfrei ASIA Thailand
      http://www.ebay.de/itm/REISMEHL-400g-Rice-Flour-Wind-Mill-Glutenfrei-ASIA-Thailand-/181173333722?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2a2ec5aeda

      Mehlspeise auch zur inneren Reinigung
      1 Liter „Frischmilch, traditionell hergestellt“ 3,5% Fett oder natrurbelassen mehr, Bio Rübenzucker Menge nach Bedarf, 80 Gramm REISMEHL … Zubereitung wie bei konventionellen Puddings

      Verzehr warm oder kalt, mit oder ohne Früchte der eigenen Wahl, mit oder ohne zusätzlich Bio-Rohrohrzucker (empfohlen Alnatura).

      Bei KLEBREISMEHL sind 70 Gramm absolut hinreichend, auch das Pulver und Milch im Mixbecher erst unmittelbar vor der Verwendung ansetzen.

  10. Hallo jo,
    ich greife mal diesen alten Faden wieder auf, vielleicht magst du es ja kommentieren.
    Ich beschäftige mich zurzeit mit Mineralien, nehme auch Zeolith, Benonith, Löss und bin ganz zufrieden damit.
    Ich bin auch über Mohr´s Sein-Mineralien gestolpert. Du hast oben im Jahr 2011 geschrieben, dass du sehr zufrieden mit denen warst und bessere Ergebnisse hattest als bloß mit Urgesteinsmehl. Magst du etwas sagen wie sich das entwickelt hat? Nimmst du immernoch SEIN-Funktionsmineralien? Die sind ja recht teuer und ich habe den Eindruck im Simplonik-Verein ist man auch nicht so super freigiebig mit den Infos, wie ihre Mischungen genau herstellen, woraus sie genau sind.
    Wahrscheinlich auch, damit die nicht einfach nachgemacht werden, klar, verständlich.
    Aber ich finde es unangenehm so im Dunkeln zu tappen, weil ich mir vorstellen könnte, dass ich mich bei Erfolg dann von diesem einen teuren Hersteller abhängig fühle.
    Ich weiß noch nicht, ob ich mich darauf einlassen soll.
    Würde mich freuen von dir zu hören.
    LG, Gundo

  11. Bzgl. Aluminiumoxyd in diversen Gesteinsmehlen…egal ob in Zeolith, Bentonit, Urgesteinsmehl, Schindels etc….. es ist m.E. nicht schädlich. Siehe auch hier: http://ipus.at/component/zoo/item/ist-das-aluminium-im-klinoptilolith-zeolith-schaedlich

    Es gibt verschiedene Anbieter für Urgsteinsmehl ( z.B. Robert Franz). Es wird kaum anders sein als das, was im Artikel beschrieben wird….außer, dass es als Nem deklariert um ein Vielfaches teurer ist 😉 ….

  12. Hallo ich beschäftige mich auch mit der Themat. Bin auf Robert Franz gestoßen.
    Mich würde mal interessieren ob das urgesteinsmehl für Pflanzen genau das selbe wie für Tiere ist. Offiziell darf es ja dem Menschen nicht empfohlen werden.
    Kann ich das nehmen auch wenn dort für Pflanzen drsuf steht?

    Gruß Gina

    1. Liebe Gina,
      ich weiß nicht, ob das Urgesteinsmehl für Pflanzen und Tiere genau das selbe ist.

      Ja, offiziell möchte Robert Franz es nicht für Menschen empfehlen. Ich glaube dazu müsste er es erst sehr aufwendig prüfen lassen und ggf. als Arzeneimittel/ Nahrungsergänzungsmittel etablieren. Dadurch würde es viel teurer.

      Er sagt von sich selbst, dass er dieses Steinmehl selbst einnimmt. Ich hätte für mich auch keine gesundheitlichen Bedenken das zu tun, würde aber dann darauf achten, ob und wie man Körper reagiert. Und sensibel mit Warnsignalen umgehen, z.B. Bauchschmerzen, unangenehmer Geschmack (bzw. Ekel), oder einfach ein „schlechtes Gefühl damit“. Vermuten tue ich, dass es den meisten Menschen eher gut bekommen würde.

      Ich selbst nehme zurzeit nur Luvos Heilerde, Zeolith und Mineralien in Form von Nahrungsergänzungsmitteln in Tablettenform.

      Ob du das „nehmen kannst“ kannst natürlich nur du entscheiden.

      Liebe Grüße

      1. Danke Gundo
        ich nehme ebenfalls 2x täglich einen Teelöffel Steinmehl in Wasser und habe seit vielen Jahren kein Problem, sondern eher das Gegenteil. Bei Skeptikern geht es schadlos hintenraus, im Regelfall mineralisiert es. Das ist die Wahrheit.
        herzlich
        jo

Nur Tote schweigen. Sprich mit!