Basaltmehl – Anwendung & Eigenschaften

Basaltmehl ist ein sehr fein gemahlenes Gestein aus vulkanischen Gebieten.Es enthält eine sehr hohe Konzentration an Silicium, Kalk, Magnesium und Spurenelementen. Silicium erhöht die natürliche Widerstandsfähigkeit der Pflanze gegen Parasiten.

– Basaltmehl ist besonders für Lehmböden geeignet. Es zerbricht die gegenseitige Verbindung zwischen den schweren Lehmteilchen. Hierdurch wird der Boden lockerer.
– Basaltmehl hat die positive Eigenschaft, Stickstoff im Boden festzuhalten, so dass dieser nicht so schnell ausgewaschen wird.
– Basaltmehl ist durch seinen hohen Gehalt an organischem Material und starke Konzentration an Mineralien außerordenlich geeignet, Ihrem Komposthaufen zugefügt zu werden. Eine Mischung von 5 kg Basaltmehl, 5 kg Bentonit und 5 kg Meeresalgenmehl ist ideal um über Ihren Komposthaufen von 1 m3 zu streuen.
Hat Ihr Komposthaufen einen pH über 7, verwenden Sie dann etwas mehr Basaltmehl.
Hat Ihr Komposthaufen einen pH kleiner als 7, verwenden Sie dann etwas mehr Meeresalgenkalk.
Basaltmehl enthält u.a. 43% Slicium, 22% Aluminium, 11% Eisen, 10% Calcium, 4% Magnesium, 2% Natrium und 1% Kalium.
ANWENDUNG:
Gebrauch draußen: 10-20 kg pro 100 m². Durch die Erde vermischen.
Gebrauch Blumenerde: 2-5 kg pro 100 l. Gut vermischen.
Schutz vor Parasiten: Alle 2 Wochen Pflanzen bestäuben. Hierfür 1 kg pro 100 m²

2 Gedanken zu „Basaltmehl – Anwendung & Eigenschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.