Kalzium-Magnesium-Phosphat

entnommen dem Therapieteil in „Makrobiotik“ von Julius Hensel:

— In Verbindung mit dem Gebrauch von Hämatineisen und Schwefelpräzipitat nebst physiologischem Salzwasser bei Asthma, Blutarmut, Bleichsucht, Epilepsie, Skrofeln, Hautausschlägen, Drüsengeschwülsten, Katarrhen, Fettsucht, Nervosität, Gicht, Rheumatismus, Schwindsucht, Wassersucht und allgemeinen Schwächezuständen.
— Täglich zweimal ein Gramm in eine Tasse gesalzener Milch oder Kaffee oder in einen Teller beliebiger Suppe eingerührt zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.