Impfung und Strafrecht…

……Was die an die Hexenzeit erinnernde Methode betrifft, die Blattern durch Blatternlymphe zu verhüten, so bin ich einigermaßen der Meinung des Herrn von C. Nämlich ich glaube, wenn mit jedem Kochianer, Pasteurianer und Jennerianer zugleich ein Staatsanwalt in das Krankenzimmer einträte und über die Impfung und deren Ausgang ein Protokoll niederschriebe, so würden die Impffreunde wie Nebel vor der Sonne zerstieben.

Nur die Befreiung von der Verantwortlichkeit vor dem gesunden Menschenverstand und dem Strafrichter lässt die Impfer glauben, dass sie sich im guten Recht befinden.

Aus diesem Irrtum müssten sie durch den sie begleitenden Strafrichter wirksam geweckt werden……..

Text entnommen aus Julius Hensel´s „MAKROBIOTIK oder unsere Krankheiten und unsere Heilmittel“ (Paperback S. 153) – siehe Menüpunkt Bücher & Schriften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.